Der Steppenwolf von H. Hesse

Inhaltsangabe: Der Steppenwolf von Hermann Hesse

In dem Roman der Steppenwolf von Hermann Hesse geht es um den Steppenwolf Harry Haller, welcher sich in ein Haus einmietet, dort für einige Monate wohnen bleibt und dann verschwindet. Als er verschwindet, hinterlässt er ein Manuskript an den Neffen seiner Vermieterin, welcher Harry am Anfang nicht leiden konnte. Harry ist ein seltsamer Kerl, der zerrissen ist zwischen seinen Trieben und seiner Nüchternheit. Er sammelt alle möglichen Bücher aus Bibliotheken zusammen und liest diese, außerdem hat er jede Menge Alkohol in seinem Zimmer, er raucht und hat einen Aschenbecher in seinem Chaos stehen. Er schafft es nicht, eine menschliche Beziehung längere Zeit zu führen und mag dennoch das bürgerliche Haus, in dem er zur Miete wohnt. Harrys Geschichte beginnt einige Zeit bevor er in die Stadt, in dieses Haus kam. Er lernte vor einiger Zeit eine Frau namens Hermine kenne, die ihn an seinen Jugendfreund Hermann erinnert kennen. Diese Frau arbeitet als Prostituierte, versteht ihn aber. Im Gegensatz zu anderen Menschen, die ihn für seltsam halten, versteht sie seine Zerrissenheit und sie merkt schnell, dass sie sich von gegenseitigem Nutzen sein können, denn sie suchen nach mehr, auch wenn ihnen nicht klar ist nach was. Sie unterrichtet ihn im Tanzen, was ihm am Anfang gar nicht zusagt, später gefällt es ihm aber immer besser. Hermine macht Harry mit Maria bekannt, welche sie das erste Mal in einem Tanzklub treffen. Dort tanzt er mit Maria, welche ebenfalls als Prostituierte arbeitet, sehr schön ist, aber einen ihrer anderen Liebhaber liebt. Sie will kein Geld von Harry nehmen, nimmt aber gerne Geschenke an. Harry, Maria und Pablo verbringen Zeit miteinander, letzterer gibt ihnen sogar Drogen, was ihr Bewusstsein erweitert. Auf einem Ball kommen Hermine und Harry erneut zusammen, denn nachdem er sich von der schönen Maria losgesagt hat, kommen Hermine und Harry wieder zusammen. Dort nehmen sie zusammen an einem Theaterstück teil, für das sie von Pablo unter Drogen gesetzt worden waren. Harry nimmt an einem Kampf zwischen Menschen und Maschinen teil, und tötet viele Menschen, außerdem macht er eine Reise in die Vergangenheit, wo er alle Frauen, die er jemals geliebt hat, noch einmal trifft. Am Ende sieht er wie Hermine und Pablo miteinander das Liebesspiel genossen hatten, woraufhin Harry seine Freundin tötet, wobei ihm nicht klar ist, warum er sie genau ermordet hat, ob es daran lag, dass sie von ihm wollte, dass er sie tötet, oder ob es daran lag, dass er sie töten wollte. Am Ende muss er mit ihrem Tod leben und muss sich überlegen, was für ihn wichtig ist im Leben, welche Dinge eine Rolle spielen und was für ihn nicht so wichtig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.