Montagsfragen

Montagsfrage: 12. Februar 2018

Montagsfrage: Wenn du Romantik in Büchern magst, was sind für dich absolute No-Gos bei einer Liebesgeschichte?

Hallo ihr Lieben,

die dieswöchige Montagsfrage beschäftigt sich mit No-Gos bei Liebesromanen. Ich schreibe ja in meinen Rezensionen öfter davon was mich an einem Liebesroman stört und daraus lässt sich ungefähr ablesen, was mich an Liebesromanen so generell stört. Natürlich mag ich es nicht besonders, wenn man das Gefühl hat, dass die beiden Protagonisten überhaupt nichts miteinander zu tun hatten und auf einmal sind sie verliebt, das wird öfter noch untermalt von Geschlechtsverkehr, sodass man noch mehr das Gefühl hat, dass die beiden sich nur auf rein körperlicher Basis kennen.
Und es gibt von ein und dem selben Autor öfter sehr unterschiedliche Arten von Liebesgeschichten. Linda Howard schreibt beispielsweise viele Krimis mit Liebesgeschichte, in denen sich die beiden Protagonisten unter besonderen Umständen kennenlernen, die aber noch halbwegs Gehalt besitzen, aber sie schreibt, vor allem in ihren frühen Werken, von Paaren, die sich kennenlernen, indem die Frau, unschuldig, naiv und was noch nicht alles, sich einen autoritäten, machohaften Mann sucht, bzw. der Mann sucht sie und behandelt sie dann teilweise auch nicht so besonders liebevoll, aber es ist natürlich die große Liebe. Und solche letztgenannten Liebesromane mag ich nicht. Ich kann es nicht leiden, wenn die Frau sich dem Mann total unterordnet, und deshalb mag ich es, wenn die Frauen ein bisschen frech sind und auch mal ihren Willen durchsetzen.
Wie steht ihr dazu? Mögt ihr Liebesgeschichten? Wenn ja: was für Sachen mögt ihr und was wollt ihr nicht lesen?

Liebe Grüße
Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.