Allgemein

Rezension: Neu Atlantis von Francis Bacon

Die Inhaltsangabe zum utopischen Bericht Neu Atlantis von Francis Bacon findet ihr oben.

Ihr merkt es vielleicht, der Bericht über die Insel Bensalem von Francis Bacon, soll eine höhere Authentizität erhalten, indem behauptet wird, dass der Erzähler schon einmal auf dieser Insel war, allerdings verschwammen für mich die Ebenen des Erzählers, des Autors und der Figuren, denn der Erzähler schreibt einem Mitreisenden, dass es ihm leid tut, dass er den Bericht erst nach so langer Zeit abgeliefert hat, aber was er schreibt klingt so, als hätte er den Bericht auch nur selbst erhalten und wäre nicht selbst dort gewesen. Wie dem auch sei, der Erzähler beschreibt ziemlich detailliert, wie die Bensalmer leben, vor allem legt er seinen Fokus auf die Erfindungen und die Art und Weise wie Wissenschaft dort funktioniert. Auf der einen Seite kann man einen Inselstaat natürlich verstehen, der versucht so sicher wie möglich zu leben und so fortschrittlich wie möglich. Natürlich können sie nur deshalb so fortschrittlich leben, weil sie erstens sicher sind, weil niemand weiß, wo sie leben und zweitens, dass sie die Ideen der Welt sammeln und dann keine Grundlagenforschung mehr betreiben müssen und diese Dinge einfach weiterentwickeln können. Dieses Wissenschaftsverständnis ist natürlich sehr grenzwertig, da Wissenschaft heute bei uns anders funktioniert. Auch ist es in Bensalem üblich, dass die Wissenschaftler entscheiden, ob sie etwas veröffentlichen und wenn ja, wem gegenüber, also ob sie es nur dem König oder Senat oder der ganzen Bevölkerung oder gar nicht veröffentlichen. Dies hat den Vorteil, dass potentiell gefährliche Waffen zurückgehalten werden können, andererseits soll natürlich Wissenschaft so offen wie möglich sein. Wie man dazu steht, ist sicherlich von der persönlichen Meinung abhängig.

Meiner Meinung nach ist es schwierig, dass der Erzähler, Autor und die Figuren nicht so wirklich klar voneinander unterscheidbar sind. Dies sorgt dafür, dass man sich hinterher nicht wirklich sicher ist, was genau der Autor einem sagen wollte mit seinem Text, doch grundsätzlich ist Neu Atlantis, da es eine Utopie ist, als Gesellschaftskritik und Kritik der damaligen Verhältnisse zu verstehen. Gerade deshalb finde ich dieses Werk so interessant, aber auch mir einmal Gedanken über den Wert und die Werte der Wissenschaft zu machen, finde ich sehr wichtig, sodass ich Neu Atlantis von Francis Bacon gerne weiterempfehle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.