Bonjour Tristesse von F. Sagan

Inhaltsangabe: Bonjour Tristesse von Francoise Sagan

Bonjour Tristesse ist ein Roman von Francoise Sagan, in welchem die Ich-Erzählerin, Cécile, aus ihrer Sicht die Geschichte von sich, ihrem Vater, Anne, Elsa und Cyril erzählt. Die 17-jährige Cécile macht mit ihrem Vater Raymond zusammen mit dessen Freundin Elsa an der Côte d’Azur Urlaub. Als sie dort angekommen sind, erzählt er ihnen, dass er eine alte Freundin seiner verstorbenen Frau, Anne, eingeladen hat. Cécile ist nicht begeistert, denn sie ahnt, dass Elsa verletzt wird. Außerdem lernen sie den jungen Jurastudenten Cyril kennen, welcher sich sehr für Cécile interessiert. Elsa macht sich keine Sorgen, denn sie weißt, dass sie gut aussehend und jung ist, und so glaubt sie nicht, dass Anne, die Mitte 40 ist, eine Chance hat, ihr Raymond auszuspannen. Und dennoch geschieht, was geschehen muss: Die vier gehen an einem Abend aus, Elsa, die von schwerem Sonnenbrand schwer gezeichnet ist, wird von Raymond und Anne betrogen, die zusammen nach hause fahren und Cécile bitten, sie möge Elsa sagen, dass sie nicht mehr ins Sommerhaus kommen müsse. Cécile ist entsetzt, sie mag Elsa und will ihr nicht weh tun. Von nun an, wird das Leben für sie hart. Sie soll ihren Schulabschluss, den sie gerade einige Monate zuvor nicht bestanden hatte, noch einmal wiederholen und soll dafür lernen. Cyril mit dem Cécile gerne so viel Zeit verbrachte am Strand, auf seinem kleinen Segelboot, darf sie nicht mehr besuchen kommen und sie darf nicht mehr zu ihm gehen, denn Anne sieht es nicht gehen, wenn sie sich mit dem Mitzwanziger herumtreibt. Cécile sieht Anne, die sehr kühl und berechnend ist, immer kritischer und dann will Raymond sie auch noch heiraten. Diese Pläne hatte er noch nie. Die junge Frau erkennt, dass sie Anne loswerden muss und so plant sie mit Elsa, die kommt um ihre Koffer zu holen, Anne loszuwerden. Zusammen mit Cyril soll Elsa so tun als sei sie nun mit diesem glücklich. Raymonds Tochter weiß, wie eitel er ist und wie sehr er gekränkt sein wird, wenn er erfährt, dass seine Ex-Freundin einen Mann gesucht hat, der etwa so alt ist wie sie. Und so laufen Elsa und Cyril zu jeder passenden und unpassenden Gelegenheit der kleinen, neuen Familie über den Weg. Raymond kann nicht lange widerstehen und so muss er sich endlich beweisen, dass Elsa ihm trotzdem nicht widerstehen kann. Anne beobachtet Raymond und Elsa und verlässt ihn. Sie kommt zur Garage, holt ihr Auto und fährt heulend nach hause. Cécile erkennt was sie getan hat und hat ein schlechtes Gewissen, dennoch ist sie wütend auf ihren Vater als dieser nach hause kommt. Zusammen schreiben sie Entschuldigungsbriefe an Anne, doch dann kommt ein Anruf: Anne hat einen Unfall!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.