Lieblingsautoren

Rund um’s Lesen: Lieblingsautoren

Fast jeder hat sie oder zumindest einen davon: einen Lieblingsautor. Meistens schreibt der Autor genau für das Genre, das uns reizt und bei mir ist es zumindest so, dass mich eine Autorin auch zu meinem eigentlichen Heimatgenre gebracht hat. Andere Autoren lernt man so kennen (dazu später mehr) und liest dann weitere Bücher des Genres und merkt so, dass man nicht nur den Autor, sondern sogar das ganze Genre gut findet.

Aber wie kommt man zu seinen Lieblingsautoren?

Bei mir war es bei der Autorin, die ich als erstes so als meine Lieblingsautorin bezeichnet habe relativ einfach: Ich habe eine Remittende von ihr in einem dieser Wühltische gefunden und der Klappentext sprach mich an. Also kaufte ich das Buch, denn ich dachte mir: Hey, was soll ich für 3€ schon groß falsch machen? Und ich war begeistert von dem Buch, also kaufte ich mir noch eine zweite Remittende der Autorin vom gleichen Wühltisch und war noch begeisterte von diesem Buch. Und so kam ich auf einen Schlag zu einer Lieblingsautorin und einem Lieblingsgenre. Aber ich kann mir vorstellen, dass es auch noch andere Wege gibt zu einem Lieblingsautor zu kommen. Eine bewehrte Methode ist sicherlich, dass man – wie man das als passionierte Bücherliebhaber so macht – durch die Regale der diversen Buchhandlungen streift und dabei auf ein Buch trifft, das einem gefällt. Man nimmt es mit und ist schon gespannt darauf es zu lesen und schon geht es ganz schnell: Man findet einen neuen Lieblingsautor. Das geschieht auf diesem Weg wohl häufiger, wenn man ein Genre schon kennt und nur einen neuen Autor kennenlernt, aber auch Büchermessen sind sicherlich ein guter Weg vor allem kleinere und unbekanntere Bücher, Autoren und Verlage kennenzulernen. Auch über Bücherpakete kommt man relativ einfach an neue Lieblingsautoren. Wenn man beispielsweise auf dem Flohmarkt oder über andere Plattformen große Mengen an Büchern kauft, dann sind bestimmt auch welche dabei, die man noch nicht kennt. Antiquariate mit Remittenden oder mit gebrauchten Bücher bieten sich auch an um mal preiswert nach neuen Autoren zu stöbern und natürlich auch Bücherschränke. Wer einen Bücherschrank bei sich in der Nähe hat, wird es wissen, aber dort findet man neben vielen Büchern, die manchmal auch länger schon im Bücherschrank stehen, manchmal echte Perlen und so hat man natürlich erst recht die Möglichkeit ein Buch zu finden, das man noch nicht kennt oder sogar einen neuen Lieblingsautor zu entdecken. Und manchmal ist es so, wie das Leben so spielt: Man bekommt ein Buch geschenkt und ist gleich verliebt: In das Buch oder in den Autor.

Ich habe durch mehr als eine dieser Methoden einen neuen Lieblingsautor gefunden. Es ist eben kein Lieblings-Lieblingsautor, sondern ein Autor, den ich gerne lese, bei dem man nach ein paar Büchern weiß, dass man die Bücher gerne liest und sich darüber freut, auch wenn natürlich noch lange nicht jedes Buch ein Treffer ist. Von meiner eigentlichen Lieblingsautorin gibt es auch ein paar, wenn auch wenige, Bücher, die ich nicht lesen möchte, weil ich sie mir nicht gut vorstellen kann und mir diese Autorin nicht als Lieblingsautorin verderben möchte.

Und natürlich interessiert mich jetzt: Wie kommt ihr auf eure Lieblingsautoren? Und wer sind eure Lieblingsautoren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.