SuB versus SaB

Rund um’s Lesen: SuB versus SaB

Heute geht es in Rund ums Lesen um die Themen SuB und SaB. Ihr werdet euch jetzt vielleicht fragen, was sollen das denn für Begriffe sein? Zumindest der Begriff SuB ist nicht allzu selten, wenn man mal in ein paar Blogs herumstöbert, denn dort bekennen sich die Blogger zu ihren Stapeln ungelesener Bücher. Der Begriff SaB ist mir erst kürzlich untergekommen. Er bedeutet Stapel angelesener Bücher, also die Bücher, die man schon zu lesen angefangen aber eben noch nicht beendet hat.

Der SuB ist also der Stapel der Bücher, die man in seinem Bücherregal stehen hat, die man aber noch nicht gelesen hat. Bei manchen Bloggern ist der Stapel ungelesener Bücher nicht nur 100 Bücher hoch, sondern umfasst teilweise sogar mehrere Hundert Bücher bis zu oder sogar über 1000 Büchern. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich auch mal einen SuB hatte. Der war nicht so gewaltig wie besagte 1000-Bücher-SuBs aber dennoch. Natürlich hat es etwas für sich, wenn man genau weiß, dass man das aktuelle Buch gerne beenden kann, denn man hat ja bereits ausreichenden Lesestoff zuhause, sodass man direkt weiterlesen kann. Aber mir persönlich wurde mein SuB irgendwann zu bedrohlich, denn ich dachte mir: Schön und gut, wenn ich immer etwas zu lesen habe, aber wann soll ich diese ganzen Bücher denn überhaupt lesen? Ich meine irgendwann ist man an einem Punkt angelangt – je nach dem wie viel man zum Lesen kommt – an dem man seinen SuB nicht mehr überblicken kann. Klar, 100 Bücher kann ich innerhalb von ein oder zwei Jahren lesen (davon abhängig wie viele Bücher da noch hinzukommen), aber ab einer gewissen Zahl ist die Wahrscheinlichkeit doch sehr hoch, dass man niemals dazu kommt die geliebten, gehorteten Schätze alle zu lesen. Was bringt mir mein SuB dann noch? Also habe ich mich entschlossen, meinen SuB abzubauen, indem ich mir möglichst wenig Bücher zu den entsprechenden Anlässen wünsche und mir auch möglichst wenig Bücher kaufe, sodass es mir nach einiger Zeit tatsächlich gelungen ist, meinen SuB zu minimieren. Aber natürlich ist kein SuB auch keine Lösung. Denn dann stellt sich wieder die Frage: Was lese ich, wenn ich mit meinem aktuellen Buch fertig bin? Also muss man für sich selbst eine gute Balance finden. Genug Bücher, dass man Auswahl hat, dass man auch mal sagen kann, dass man auf den Autor, das Buch oder das Genre keine Lust hat oder dass man mal ein „unterwegs“-Buch und ein „zuhause“-Buch haben kann. (Für unterwegs am bestens eins, dass sich gut mitnehmen lässt und nicht Krieg und Frieden oder Der Schwarm).

Der SaB ist bei den meisten, so würde ich mal schätzen, deutlich überschaubarer. Vielleicht haben viele auch gar keinen Sab und wundern sich jetzt über diesen Begriff. Aber ich habe es ja eben angedeutet, dass man zumindest mal zwei Bücher gut legitimieren kann, aber natürlich könnte man auch parallel noch ein Hörbuch hören, oder man beginnt einen Krimi, hat zwischenzeitlich Lust auf einen Liebesroman und dann plötzlich auf einen Klassiker und schwubs hat man drei Bücher angefangen: und schon hat man seinen SaB. Und natürlich gibt es noch etwa 100 andere Gelegenheiten wie man „unbeabsichtigt“ zu seinem SaB kommt. Dabei sollte man nur aufpassen, dass man nicht zu viele Bücher anfängt, denn sonst weiß man irgendwann nicht mehr was in welchem Buch gerade geschieht und dann muss man noch einmal von vorne anfangen. Bei mir ist es im Moment so, dass ich einen etwas höheren SaB habe, was einfach daran liegt, dass ich ein Hörbuch höre, dass ich einen Liebesroman angefangen habe – von dem ich mich aber noch nicht trennen möchte – weshalb ich noch einen anderen Roman angefangen habe, außerdem lese ich parallel noch an einem englischen Buch und habe noch ein dünneres Buch im Rucksack für unterwegs. Das kann sich natürlich bis zum Erscheinen dieses Posts alles wieder geändert haben, aber bei mir kommt es recht häufig vor, dass ich parallel an mehreren Büchern lese.

Was ist euch lieber? Möglichst viele Bücher auf dem SuB und immer nur eins, an dem ihr gerade lest oder mögt ihr es, wenn ihr überall angelesene Bücher findet und jederzeit wieder in die Welt eintauchen könnt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.