Agatha Christie-Kurzgeschichten

Haus Nachtigall von Agatha Christie

In der Geschichte Haus Nachtigall von Agatha Christie geht es um die junge Alix, die in einem Büro arbeitet. Dort hat sie einen Verehrer, den sie schon seit Jahren kennt und mit dem sie sich gut versteht, der aber bislang zu schüchtern war, ihr einen Heiratsantrag zu machen. Bevor er ihr einen Antrag machen kann, lernt sie Gerald Martin kennen. Sie verliebt sich auf den ersten Blick in ihn und er in sie und sie ziehen gemeinsam weg aus London in einen kleinen Ort. Dort kaufen sie gemeinsam ein kleines Häuschen ein bisschen außerhalb des Ortes. Alix könnte nicht glücklich sein, doch dann hat sie einen Traum: Ihr Freund (Dick Windyford) tötet Gerald. Nun ist für Alix klar: Sie muss Dick von Gerald fernhalten. Das gelingt ihr zwar, doch dann passiert etwas seltsames. Sie findet im Garten zwischen den Pflanzen den Planer ihres Mannes. Dort hat er einen Termin eingetragen. Außerdem spricht sie mit ihrem Gärtner, der behauptet, sie würde in wenigen Tagen mit ihrem Mann noch London fahren. Davon weiß Alix allerdings nichts und sie möchte eigentlich auch nicht mehr nach London. Als sie abends ihrem Mann davon erzählt und sie fragt, welchen Termin er heute Abend um 9 Uhr hat, gibt er vor, etwas, das mit seiner Fotografie zu tun hat, mit ihr erledigen zu wollen. Alix wird langsam misstrauisch und durchstöbert die Sachen ihres Mannes. Sie findet einige Zeitungsartikel von einem Mann, der mehrere seiner Frauen ermordet hat und der ihrem Mann verdächtig ähnlich sieht. Nun ahnt sie, was er vor hat: Er möchte sie töten. Alix versucht zu flüchten, läuft aber ihrem Mann in die Arme, der natürlich misstrauisch auf ihr Verhalten reagiert. Am Abend scheint er sie töten zu wollen, doch sie denkt sich einen Trick aus. Sie ruft Dick an um diesen heimlich zu bitten zu ihr nachhause zu kommen. Nun muss sie nur noch so lange aushalten bis er hier ist. Also erzählt sie ihrem Mann eine Geschichte. In dieser Geschichte sagt sie von sich selbst, dass sie ihren ehemaligen Mann mit Gift ermordet hat. Danach hat sie weiter in dem Büro gearbeitet und Gerald kennengelernt. Dieser wird von dieser Geschichte total in ihren Bann gezogen und spekuliert darauf los. Sein Kaffee vorhin schmeckte seltsam bitter…

An der Länge der Inhaltsangabe merkt man schon, dass ich ziemlich begeistert war von dieser Kurzgeschichte. Und die Geschichte ist auch nicht so besonders kurz. Besonders interessant ist, dass die Geschichte ohne Detektiv oder Polizist, also ohne Ermittler, auskommt. In der Geschichte baut sich langsam immer mehr auf bis am Ende die Situation eskaliert. Alix fürchtet sich vor ihrem Mann und zeigt dies auch sehr eindrucksvoll und gerade das hat für Spannung gesorgt. Ich muss sagen, dass ich die Geschichte nicht an einem Tag fertiggelesen habe und so war ich immer gespannt wie es weitergeht und auch nachdem die Geschichte fertig war, habe ich ihr noch einige Tage nachgehangen, weil sie einfach so abrupt und so krass endet.

Die Personen tragen auch ein gutes Stück zu der Spannung der Geschichte bei. Alix als Figur macht sehr deutlich inwiefern und warum sie sich vor Gerald fürchtet und auch Gerald macht einen sehr gruseligen Eindruck. Dick macht einen sehr liebevoll, aber ruhigen Eindruck und trägt somit dazu bei, dass die Geschichte geschehen kann wie sie geschieht. Aber auch die Tatsache, dass alle das schlimmste voneinander fürchten, trägt dazu bei: Alix glaubt, dass Dick ihren Mann ermorden könnte und sie glaubt auch, dass ihr Mann Gerald sie ermorden könnte. Gerald glaubt auch die Geschichte seiner Frau.

Besonders spannend macht es Alix am Ende, als sie ihrem Mann ihre Geschichte erzählt und man wird als Leser total ratlos damit zurückgelassen. Ich war mir zum Beispiel nicht sicher, ob die Geschichte so stimmte wie sie Alix erzählt hat, oder ob es vielleicht doch so war wie man von Anfang an denkt. Dazu möchte ich euch jetzt aber nicht zu viel sagen, denn ich möchte euch die Spannung ja nicht komplett verderben.

Insgesamt ist das Haut Nachtigall (das wohl manchmal auch mit Villa Nachtigall überschrieben wird) eine wirklich tolle, gruselige und sehr, sehr spannende Geschichte von Agatha Christie, die ich sehr gerne weiterempfehle.

Ein Gedanke zu „Haus Nachtigall von Agatha Christie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.