Anne auf Green Gables von L. M. Montgomery ·Hörbücher

Inhaltsangabe: Anne auf Green Gables von Lucy Maud Montgomery

Anne ist ein Waisenkind, das am Anfang von Anne auf Green Gables von Lucy Maud Montgomery erst noch nach Green Gables kommt. Marilla und Matthew Cuthbert sind Geschwister und betreiben gemeinsam eine Farm auf Prince Edward Island. Um Unterstützung bei der schweren Arbeit zu bekommen, wollen sie einen Jungen adoptieren, können aber nicht selbst ins Waisenhaus fahren und bitten deshalb eine Bekannte ihnen einen Jungen von 11 Jahren mitzubringen.

Als Matthew an den Bahnhof fährt, um den Jungen abzuholen, trifft er dort auf die rothaarige, geschwätzige Anne und da er das Mädchen nicht einfach am Bahnhof stehen lassen kann, nimmt er sie mit zurück nach Green Gables. Marilla ist alles andere als begeistert und versucht herauszufinden, wie es zu dem Missverständnis kommen konnte. Da Matthew die Kleine inzwischen ins Herz geschlossen hat, behalten sie sie, obwohl sie inzwischen wissen wie es zu dem Missverständnis gekommen ist.

In den folgenden Jahren stellt Anne, häufig aus Versehen, einiges an. Als der neue Pfarrer mit dessen Frau zu Besuch kommt, macht Anne aus Versehen Rheumamittel in den Kuchen, weil Marilla ihr Rheumamittel in eine Lebensmittelflasche umgefüllt hatte. An einem anderen Tag fällt Anne vom Dach, weil sie auf dem Dachfirst balancieren sollte, um eine Mutprobe zu gewinnen. Ziemlich am Anfang ihrer Zeit auf Green Gables lernt Anne ihre spätere Busenfreundin Diana Barry, die Tochter der Nachbarn, kennen. Beim gemeinsamen Tee trinken gibt sie ihr statt Saft den selbst gemachten Wein von Marilla. Als Diana sturzbetrunken nachhause kommt, verbietet deren Mutter ihr natürlich den Umgang mit Anne. Einige Zeit später sind Marilla und die Eltern von Diana über Nacht in der nächstgelegenen Stadt. Vollkommen verzweifelt kommt jemand von den Barrys herüber um Hilfe zu holen, denn die Kleinste Tochter ist schwerkrank. Weil Anne in ihrer Zeit vor dem Waisenhaus häufig bei Familien mit Kindern gelebt hat, wo sie hauptsächlich für die Kinderbetreuung zuständig war. Deshalb kennt sie die Krankheit und weiß sofort was sie tun können, um dem kleinen Mädchen das Leben zu retten. Bis der Arzt eintrifft, ist das Kind längst über den Berg und er meint auch, dass die Kleine ohne Annes Einsatz wohl nicht überlebt hätte.

Natürlich muss Anne auch mit ihren Freundinnen zur Schule gehen, was sie sehr gern tut, denn sie ist eine gute Schülerin und liebt es, viel zu lernen. Mit Gilbert Blythe verbindet Anne eine innige Feindschaft seitdem er sie Karotte genannt hat, denn da sie ihre roten Haare überhaupt nicht leiden kann, reagiert sie überaus empfindlich auf alle Beleidigungen, die damit zusammenhängen. Etwa ein Jahr vor ihrem Schulabschluss, bietet die Lehrerin den besten Schülern der Schule an, sie auf die Aufnahmeprüfung des Colleges vorzubereiten. Unter den Schülern sind die zwei Freundinnen von Anne, Jane und Ruby, aber unter anderem auch Gilbert und die Mitschülerin Josie, die alles tut, damit sie niemand mag. Diana darf nicht aufs College gehen, da ihre Eltern es nicht wollen.

Alle aus Avonlea, die zu der Aufnahmeprüfung zugelassen wurden, werden auch genommen, aber natürlich sind Anne und Gilbert, die von jeher eine Rivalität verbindet, die besten beiden. Anne macht Marilla und Matthew aber auch stolz, weil sie nicht nur das große Lehrerexamen in einem statt zwei Jahren schafft, sondern zusätzlich auch ein Stipendium für das Redmond College gewinnt, wo sie noch weitere ausgebildet werden könnte. Zu den Cuthbert-Geschwistern hat Anne im laufe der Zeit wirklich eine innige Beziehung entwickelt, denn vor allem Matthew, der sonst mit Frauen und Mädchen nicht einmal sprechen mag, liebt seine kleine Anne, die am Ende schon erwachsen geworden ist, sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.