Leseaktionen ·Montagsfragen

Montagsfrage: 6. Mai 2024

Banner Montagsfrage im Hintergrund Notizheft im Vordergrund mit Klebeband festgeklebter Zettel mit Aufschrift Wordworld Presents Die Montagsfrage und drei Fragezeichen

Montagsfrage: Was habt Ihr schonmal in Büchern aus offenen Bücherschränken/dem Flohmarkt/der Bibliothek gefunden (Kiras kleine Leseecke)?

Guten Morgen ihr Lieben,
diese Woche möchte Sophia (bzw. Kira) von uns wissen, was wir schon so in Bücher aus offenen Bücherschränken, von Flohmärkten oder in der Bibliothek gefunden haben und ich muss sagen: gar nicht mal so viel.
Einmal habe ich eine Postkarte mit einem doofen Spruch drauf gefunden.
Und ein anderes Mal und das tat mir wirklich leid für die Leute, denen das Buch davor gehört hat: ein Gruppenfoto, das sie bestimmt gerne behalten hätten. Leider hatte ich keine Chance, es dem/der ursprünglichen Besitzer:in zurückzugeben, weil ich es auf einem Flohmarkt gekauft hatte und nicht mal mehr genau wusste an welchem Stand.
Und was habt ihr bisher so in Büchern gefunden?
Liebe Grüße
Vanessa

Leseaktionen ·Montagsfragen

Montagsfrage: 29. April 2024

Banner Montagsfrage im Hintergrund Notizheft im Vordergrund mit Klebeband festgeklebter Zettel mit Aufschrift Wordworld Presents Die Montagsfrage und drei Fragezeichen

Montagsfrage: Welche Bücher, in denen Bücher/Lesen eine große Rolle spielen könnt Ihr empfehlen?

Guten Morgen ihr Lieben,
diese Woche möchte Sophia von uns wissen welche Bücher über Bücher und das Lesen wir empfehlen können. Ich bin noch einen Schritt weitergegangen und habe auch noch Bücher über Buchhandlungen, Bibliotheken und Autor:innen zusammengetragen und hatte am Ende eine ziemlich lange Liste zusammen. An viele der Bücher erinnere ich mich noch und hatte sie sogar auf dem Schirm, aber es gibt auch manche, die mir nicht mehr so viel sagen. Da die Liste so aber echt extrem lang wird, versuche ich, die Titel ein bisschen zu strukturieren:
Zuerst die belletristischen Romane, semi-Fiction und non-Fiction:
1. Das Bücherhaus von John Kaag
2. Das geheime Leben der Bücher von Régis de Sá Moreira
3. Bücherdämmerung von Detlef Bluhm
4. Weihnachten in der wundervollen Buchhandlung von Petra Hartlieb
5. Frau Komachi empfiehlt ein Buch von Michiko Aoyama (Bücher, die Menschen helfen, ein besseres Leben zu führen)
6. Die kleine literarische Apotheke von Elena Molini
7. Tagebuch eines Buchhändler von Shaun Bythell
8. Tagebuch eines Lesers von Alberto Manguel
9. Die Bücherdiebin von Markus Zusak
10. Die Bücherinsel von Janne Mommsen
11. Die Widerspenstigkeit des Glücks von Gabrielle Zevin
12. Das Mädchen, das in der Metro las von Christine Féret-Fleury (ohne Rezension)

Dann die Liebesromane:
13. Effi liest von Anna Moretti
14. Weihnachten in der kleinen Buchhandlung von Jenny Colgan
15. Buchstäblich Liebe von Michelle Kalus und Ali Berg
16. Liebe kann kein Zufall sein von Ali Berg von Michelle Kalus
17. Die Bücherfrauen von Romalyn Tilghman

Fantasy:
18. Das Lied der Bücherwelt von Aurelia L. Night (und ich kann mich echt nicht mehr erinnern, warum das Buch so heißt, weil ich mich nicht daran erinnere, dass hier Bücher vorkamen…)
19. Die magischen Buchhändler von London von Garth Nix

Krimis:
20. & 21. Die Dreitagemordgesellschaft von Colleen Cambridge und Der Cocktailmörderclub von Colleen Cambridge (es geht um Agatha Christie und ihre Kolleg:innen)
22. Eine Leiche zum Tee 2 – Mord in der Bibliothek von Alexandra Fischer-Hunold
23. Der Schädeltypograph von Jens Lossau und Jens Schumacher
24. Mord im Pfarrhaus von Agatha Christie
25. Mord im Lesesaal von Susanne Mathies
26. Schlaf in himmlischer Ruh von Charlotte MacLeod

Aufgrund der Menge der Bücher habe ich mich dagegen entschieden, für alle die Coverbilder rauszusuchen. Auf dem SuB habe ich auch noch ein paar Bücher, in denen Bücher, das Lesen, Autor:innen, Buchhandlungen oder Bibliotheken eine Rolle spielen könnten, aber die habe ich weggelassen… ^^
Ich kann nicht alle Bücher in der Liste wirklich empfehlen, aber ich fand sie so beeindruckend, dass ich diese Bücher mal alle zusammenstellen wollte. Ich kann aber nicht beschwören, dass die Liste wirklich vollständig ist, denn ich habe das Gefühl, dass das ein oder andere Buch fehlt. Was ich wirlich empfehlen kann, könnt ihr in den Rezensionen, die ich euch verlinkt habe, nachlesen und Empfehlungen sind ja auch immer subjektiv: klar gibt es Bücher, die viele Menschen aus den gleichen Gründen nicht mögen, was dann halbwegs objektiv nachvollziehbar ist, aber bei anderen Büchern scheiden sich die Geister und die einen lieben das Buch aus den Gründen, die die anderen haben, es zu hassen…
Liebe Grüße
Vanessa

Leseaktionen ·Montagsfragen

Montagsfrage: 15. April 2024

Banner Montagsfrage im Hintergrund Notizheft im Vordergrund mit Klebeband festgeklebter Zettel mit Aufschrift Wordworld Presents Die Montagsfrage und drei Fragezeichen

Montagsfrage: Warum hängt Ihr an dem Buch auf Eurem SuB, das dort schon seit über zwei Jahren liegt (Büchernarr)?

Hallo ihr Lieben,
diese Woche möchte Sophia (bzw. der Büchernarr) von uns wissen warum wir an Büchern hängen, die schon länger auf unseren SuBs liegen?
Mein SuB ist eigentlich noch gar nicht so alt, aber gefühlt bleiben jedes Jahr ein oder zwei der ganz alten SuB-Leichen auf dem SuB stehen, obwohl ich immer versuche die ältesten Bücher zu lesen. Inzwischen ist das älteste Buch auf meinem SuB aber 5 Jahre alt und einige andere Bücher sind dieses Jahr auch schon im vierten Jahr (teilweise sogar Bücher, die ich mir gewünscht habe, unbedingt lesen wollte und dann nachdem ich sie hatte nicht in der Stimmung war und sie immer wieder verschoben habe)… Andere Bücher geören zu einer Reihe und ich möchte eigentlich gerade lieber die neueren Bücher lesen und da warte ich gerade noch bis sich die Lücken schließen. Bei meinem ganz alten SuB-Buch handelt es sich um ein englischsprachiges Sachbuch, vor dem ich mich schlichtweg drücke. Und eins meiner alten Bücher ist über 550 Seiten dick (was für meine Verhältnisse wirklich dick ist), sodass ich mich da noch nicht dran traue.
Vielleicht sollte ich mir nach meiner aktuellen Challenge mal vornehmen die alten Bücher aus 2019 und 2020 dieses Jahr endlich zu lesen oder zumindest die, die nicht zu der eben angesprochen Reihe gehören. Tatsächlich sind bei mir noch 9 Bücher aus diesen beiden Jahren auf dem SuB. Und 2021 ist ja inzwischen auch schon drei Jahre her und aus dem Jahr sind auch noch 12 Bücher auf meinem SuB, von denen zwar auch einige zu der Reihe gehören, die ich eben erwähnt habe, aber viele andere davon könnte ich wirklich endlich mal lesen…
Warum habt ihr manche von euren SuB-Leichen noch auf dem SuB und nicht schon aussortiert?
Liebe Grüße
Vanessa

Leseaktionen ·Montagsfragen

Montagsfrage: 25. März 2024

Banner Montagsfrage im Hintergrund Notizheft im Vordergrund mit Klebeband festgeklebter Zettel mit Aufschrift Wordworld Presents Die Montagsfrage und drei Fragezeichen

Montagsfrage: Was waren Eure dicksten/dünnsten Bücher des letzten Quartals?

Hallo ihr Lieben,
die Montagsfrage habe ich diese Woche irgendwie vergessen, aber noch kann ich ja antworten. Sophia möchte diese Woche von uns wissen, was die längsten und kürzesten Bücher dieses Quartals waren:
drei Geschichten sind gleich kurz:
Die Pralinenschachtel, Der Plymouth-Express und Das Geheimnis des ägyptischen Grabes bei allen dreien handelt es sich um Agatha Christie-Kurzgeschichten mit jeweils 18 Seiten.
Ich habe dieses Jahr relativ kurze Bücher gelesen und das längste Buch war Lady Hardcastle und der Mord am Meer von T E Kinsey und hat 458 Seiten.
Wie lang bzw. kurz waren eure Bücher im ersten Quartal?
Liebe Grüße und schöne Feiertag
Vanessa

Leseaktionen ·Montagsfragen

Montagsfrage: 18. März 2024

Banner Montagsfrage im Hintergrund Notizheft im Vordergrund mit Klebeband festgeklebter Zettel mit Aufschrift Wordworld Presents Die Montagsfrage und drei Fragezeichen

Montagsfrage: Was machen für Euch Gute/Schlechte Buchtitel aus?

Hallo ihr Lieben,
Sophia möchte diese Woche von uns wissen was für uns gute und schlechte Buchtitel ausmacht.
Ich muss sagen, dass es drei Arten von Buchtitel gibt, die ich einfach furchtbar finde:
a) falsche Titel: Hier möchte ich Die roten Stiefeletten von Anne Perry als Beispiel bringen. Es handelt sich um einen Krimi und man würde erwarten, dass der Täter rote Schuhe getragen hat, diese aus anderen Gründen zu den Beweisen gehören oder sie dem Opfer gehörten, ABER nichts davon ist der Fall… Um genau zu sein: Es kamen im gesamten Krimi keine roten Stiefeletten vor. Nicht mal andere Schuhe. Wie der Verlag auf diesen Titel gekommen ist…? Ich habe keine Ahnung. Aber sowas finde ich einfach furchtbar
b) austauschbare Titel: Wisst ihr eigentlich wie viele Titel von Liebesromanen das Wort Kuss im Titel haben? Nein? Hier eine kleine Auswahl: Küsse auf Eis, Nur die Küsse zählen, Küssen ist die beste Medizin, Wer nicht hören will, muss küssen, Zum Küssen schön und Lass mich deine Küsse spüren. Diese Titel stammen von fünf verschiedenen Autorinnen. Und wisst ihr was? Ich kann mir nicht merken welcher Titel zu welcher Autorin und erst recht nicht zu welcher Handlung gehört, obwohl manche dieser Autorinnen zeitweilig meine Lieblingsautorinnen waren und von manchen Autorinnen heißen wirklich sämtliche Bücher (oder zumindest die Mehrheit) irgendwas mit Küssen.
Krimis können das übrigens auch: Letztes Weihnachten habe ich zwei Krimis mit nahezu identischem Titel kurz hintereinander gelesen: Ein Schuss im Schnee und Ein Mord im Schnee. Man war das verwirrend…
c) verräterische Titel: Es gibt manchmal Krimis, da geschieht der Mord erst recht spät und verrät einfach zu viel über die Handlung bzw. darüber wie das Buch “endet”. Ich habe kürzlich Lady Hardcastle und der Mord am Meer gelesen. Dort wird eine Figur entführt und ich dachte “Na toll, der ist also ermordet worden”, sonst würde das Buch ja nicht Mord am Meer, sondern Entführung am Meer heißen, oder? Das verrate ich jetzt mal nicht, aber um es kurz zu machen: Ich mag es einfach nicht, wenn ich schon weiß was passieren wird, weil der Titel einfach zu viel verraten hat.

Und die guten Buchtitel? Die machen all das eben nicht. Sie sind einprägsam, man verbindet mit ihnen direkt die Handlung, fühlt sich nicht nach dem Lesen hinters Licht geführt und hat einfach das Gefühl, dass es sich um einen stimmigen Titel handelt.

Wie seht ihr das? Was machen gute und schlechte Buchtitel für Euch aus? Kennt ihr einige meiner “Probleme” mit schlechten Buchtiteln?
Liebe Grüße
Vanessa

Leseaktionen ·Montagsfragen

Montagsfrage: 19. Februar 2024

Banner Montagsfrage im Hintergrund Notizheft im Vordergrund mit Klebeband festgeklebter Zettel mit Aufschrift Wordworld Presents Die Montagsfrage und drei Fragezeichen

Montagsfrage: Was schreckt Euch bei einem Buch ab, wenn Ihr es zum ersten Mal in die Hand nehmt?

Hallo ihr Lieben,
Sophia möchte diese Woche von uns wissen, was mich am meisten abschreckt, wenn ich ein Buch das erste Mal in die Hand nehme. Ich gehe mal davon aus, dass sozusagen schon eine Vorauswahl getroffen ist: das Cover spricht mich an, das Genre spricht mich an, möglicherweise kenne ich schon den Autor/die Autorin, oder das Buch hat zumindest insoweit meine Neugier geweckt, dass ich mir vorstellen könnte, es zu kaufen. Ich stelle mir die Situation in etwa so vor: Ich stehe in der Buchhandlung, nehme das Buch in die Hand und was würde dann verhindern, dass ich das Buch auch tatsächlich mitnehme?
Zum einen wäre da die Dicke. Bei Büchern über 500 Seiten würde ich schon gut überlegen, ob ich mir vorstellen kann, dass ich es trotz der Dicke lese. Zum anderen wäre da der Inhalt: überzeugt mich der Klappentext, die erste Seite soweit, dass ich mir denke, dass das meinen normalen Lesegewohnheiten, meinem Buchgeschmack entspricht oder werden Dinge angedeutet oder erwähnt, von denen ich weiß, dass sie mir nicht gefallen werden, auch wenn ich das Genre, den/die Autor:in ansonsten gut finde. Und als letzter großer Punkt wäre da noch der Preis: bin ich bereit den (inzwischen ja deutlich gestiegenen) Buchpreis für das Buch zu bezahlen?
Mich würde also abschrecken, wenn ein Buch zu dick, inhaltlich unpassend oder zu teuer wäre. Wie ist das bei euch? Was schreckt euch bei einem Buch am meisten ab?
Liebe Grüße
Vanessa

Leseaktionen ·Montagsfragen

Montagsfrage: 5. Februar 2024

Banner Montagsfrage im Hintergrund Notizheft im Vordergrund mit Klebeband festgeklebter Zettel mit Aufschrift Wordworld Presents Die Montagsfrage und drei Fragezeichen

Montagsfrage: Gibt es Genres, die Ihr noch nicht gelesen habt oder grundsätzlich nicht lest (Aequitas et Veritas)?

Hallo ihr Lieben,
diese Woche möchte Sophia von uns wissen, ob es Genres gibt, die wir nicht lesen oder noch nicht gelesen haben. Und meine kurze Antwort darauf lautet: Es gibt definitiv Genres, die nicht lese.
Die lange Antwort: Ich lese sehr selten Sachbücher, selten lese ich Fantasy oder Science Fiction Literatur, historische Romane mag ich auch nicht so gerne (wobei es da immer extrem auf das Buch selbst ankommt) und was ich gar nicht (mehr) mag: Thriller und brutale Krimis.
Welche Genres mögt ihr denn nicht (mehr)?
Liebe Grüße
Vanessa

Leseaktionen ·Montagsfragen

Montagsfrage: 8. Januar 2023

Banner Montagsfrage im Hintergrund Notizheft im Vordergrund mit Klebeband festgeklebter Zettel mit Aufschrift Wordworld Presents Die Montagsfrage und drei Fragezeichen

Montagsfrage: Was waren Eure Jahreshighlights 2023?

Hallo ihr Lieben,
Sophia möchte diese Woche von uns wissen, welche Highlights wir im letzten Jahr hatte und das ist natürlich ein sehr passende Frage für die erste Montagsfrage im Jahr 2024. Ich hoffe, ihr seid gut reingekommen?
Hier nun also direkt meine Highlights, die ich auch schon im TTT vorgestellt hatte. ^^

1. Tokyo Dreaming 2: Prinzessin im Rampenlicht von Emiko Jean
2. Das Restaurant der verlorenen Rezepte von Hisashi Kashiwai
3. Pentecost & Parker 2. Die Tote im Wanderzirkus von Stephen Spotswood
4. Der Donnerstagsmordclub (Band 2 & 3): Der Mann, der zweimal starb und Der Donnerstagsmordclub und die verirrte Kugel von Richard Osman
5. Miss Silver: Ein abgeschlossener Fall von Patricia Wentworth
6. Frau Komachi empfiehlt ein Buch von Michiko Aoyama
7. Aufbrechen von Tsitsi Dangarembga
8. Anne in Avonlea von Lucy Maud Montgomery
9. Der Wind in den Weiden von Kenneth Grahame
10. Miss Daisy (1) und der Tote auf dem Eis von Carola Dunn

Kennt ihr eines der Bücher? Welches sind eure Highlights des letzten Jahres?
Liebe Grüße
Vanessa

Leseaktionen ·Montagsfragen

Montagsfrage: 27. November 2023

Banner Montagsfrage im Hintergrund Notizheft im Vordergrund mit Klebeband festgeklebter Zettel mit Aufschrift Wordworld Presents Die Montagsfrage und drei Fragezeichen

Montagsfrage: Gibt es Bücher, die Euch zu Reisen/Urlauben an Orte inspiriert haben, die Ihr vorher nie besuchen wolltet?

Hallo ihr Lieben,
diese Woche möchte Sophia von uns wissen, ob wir durch Bücher zu Reisen bzw. Urlauben inspiriert wurden (an Orte, die wir zuvor nicht besuchen wollten). Also besucht habe ich diese Orte immer noch nicht, aber ich muss sagen, dass mich London und England nie besonders gereizt haben. Ja, ich wollte da schon mal hin, aber es war eher so ein Gedanke in die Richtung “kann man mal machen”, aber inzwischen hätte ich gesteigertes Interesse daran, mal nach England zu fahren und mir nicht nur die großen Städte oder Badeorte anzuschauen, sondern tatsächlich auch mal das Umland, die Landschaft, aber natürlich trotzdem auch die Touristenorte wie Bath, Bristol oder tatsächlich London. Und mich würden auch Denkmäler für die großen Kriminalautor:innen interessieren; davon gibt es in England ja das ein oder andere.
Wie ist das bei euch? Habt ihr euch einen Ort angesehen, weil er in einem Roman vorkam? Habt ihr Urlaube oder Reisen aufgrund von Handlungsorten in Büchern geplant oder bereits gemacht?
Liebe Grüße
Vanessa

Leseaktionen ·Montagsfragen

Montagsfrage: 9. Oktober 2023

Banner Montagsfrage im Hintergrund Notizheft im Vordergrund mit Klebeband festgeklebter Zettel mit Aufschrift Wordworld Presents Die Montagsfrage und drei Fragezeichen

Montagsfrage: Welche Bücher aus deinem Regal haben ein herbstliches Cover oder eine passende Atmosphäre für diese Jahreszeit?

Hallo ihr Lieben,
Sophia möchte diese Woche von uns herbstliche Buchtipps und da ich gerade ein sehr herbstlichen Hörbuch beendet habe, ist mir das natürlich direkt eingefallen: obwohl ich die Reihe nicht besonders toll finde, ist mir direkt der vierte Band der Im Auftrag Ihrer Majestät-Reihe von Rhys Bowen eingefallen. In Adel unter Verdacht soll eine Hochzeit mitten im November, auf einem alten, Schloss, das mit Vampiren in Verbindung gebracht wird, stattfinden. Es geschehen mysteriöse Dinge im Schloss, Menschen verschwinden und es gibt mehrere Todesopfer, außerdem ist die gesamte Hochzeitsgesellschaft eingeschneit und die ganze Atmosphäre ist gruselig und die Kälte des Schlosses ist richtig spürbar…
Alles in allem fand ich den Krimi richtig passend für diese Jahreszeit und ich kann ihn nur empfehlen, wenn man etwas sucht, womit man sich ein bisschen gruseln kann…
Kennt ihr das Buch? Oder die Reihe? Welches Buch fällt euch ein, das sehr gut zum Herbst passt?
Liebe Grüße
Vanessa