Leseaktionen ·Top Ten Thursday

Top Ten Thursday #16

Hallo ihr Lieben,

Aleshanee stellt diese Woche die Frage nach den Büchern, die wir dieses Jahr noch lesen wollen. Ich finde die dieswöchige TTT-Frage super, weil sie direkt an meine 15 Bücher 15 Wochen-Challenge anschließt und die Challenge in ein paar Wochen auch fertig ist.

Die dieswöchige Frage: Zeig uns 10 Bücher von deinem SuB, die du unbedingt in diesem Jahr noch lesen möchtest

  1. Die Drachen von Talanis 3: Red Scales von Katharina V. Haderer

Hierbei handelt es sich um den letzten Teil der Trilogie, sodass ich eine Reihe beenden würde. Das wäre für meine Serienkiller-Challenge ganz gut. ^^ Außerdem muss ich das Buch für die 15 Bücher 15 Wochen-Challenge lesen.

  1. Percy Jackson V: Die letzte Göttin von Rick Riordan

Diesen letzten Teil will ich natürlich auch für die Serienkiller-Challenge und auch für die 15 Bücher 15 Wochen-Challenge lesen. Außerdem war es im Mai 2021 eine Aufgabe bei Mein SuB kommt zu Wort. Das Buch will ich also schon seit einer kleinen Ewigkeit endlich lesen.

  1. Das Geschenk eines Regentages von Makoto Shinkai & Naruki Nagakawa

Das Buch wurde von zwei japanischen Autoren geschrieben, sodass es sich für eine Aufgabe aus meiner Buchclub 2022 Challenge eignet.

  1. Maria Stuart von Friedrich Schiller

Das Drama ist schon seit einer gefühlten Ewigkeit auf meinem SuB und damit eignet es sich ebenfalls für eine Buchclub 2022 Challenge-Aufgabe. Außerdem sollte ich es für die September-Aufgabe von Mein SuB kommt zu Wort lesen.

  1. Montags bei Monica von Clare Pooley

Dieses Hörbuch würde ich gerne für die 15 Bücher 15 Wochen-Challenge und die Mein SuB kommt zu Wort-Aufgabe von August hören.

Diese Bücher will ich aus den verschiedensten Gründen für meine Challenges lesen (und hören), aber ich habe auch ein paar Bücher, auf die ich einfach nur so Lust habe. Da ich derzeit vor allem Krimis lesen möchte, habe ich mich entschieden, die zweite Hälfte der Liste mit diesen zu füllen:

  1. Cherringham: Gefährlicher Erfolg von Matthew Costello & Neil Richards

Hierbei handelt es sich um einen relativ kurzen Krimi aus einer längeren Serie. Dieser wäre der zweite Band, den ich aus dieser Reihe bisher lese.

  1. Ein Fall für Katzendetektiv Ra 1: Das verschwundene Amulett von Amy Greenfield

Bei diesem Hörbuch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar, auf das ich mich schon sehr freue.

  1. Mord im alten Pfarrhaus von Jill McGown

Ein Weihnachtskrimi, auf den ich mich schon sehr freue.

  1. Young Sherlock Holmes 6: Der Tod ruft seine Geister von Andrew Lane

Auch hierbei handelt es sich um ein Hörbuch und gehört zu einer etwas längere Reihe. Mal gucken, ob ich diese dieses Jahr noch fertig bekomme, aber den sechsten Teil will ich auf jeden Fall zeitnah hören.

  1. Das Publikum war Zeuge von Alan Melville

Ein klassischer englischer Krimi, der als Rezensionsexemplar Anfang der Woche bei mir eingezogen ist. Ich bin schon sehr gespannt.

Welche Bücher wollt ihr dieses Jahr unbedingt noch lesen und hören? Steht schon alles auf euren SuBs oder sind noch Bücher unterwegs oder sogar noch auf der Wunschliste?

Liebe Grüße
Vanessa

Gemeinsam Lesen ·Leseaktionen

Gemeinsam Lesen #60

Hallo ihr Lieben,

Andrea hostet seit einiger Zeit die Gemeinsam Lesen-Aktion. Hier können wir uns jeden Dienstag über unsere aktuelle Lektüre austauschen und ein Zwischenfazit zu unseren Büchern festhalten.

  1. Welches Buch lese ich gerade und auf welcher Seite bin ich?

Ich lese gerade Mord erster Klasse von Robin Stevens und bin auf Seite 34.

  1. Meine aktuelle Meinung:

Noch kann ich nicht allzu viel zu dem Jugendkrimi schreiben. Es handelt sich um den dritten Band der Wells & Wong-Reihe. Die beiden jungen Detektivinnen ermitteln in typisch englischen Settings in ihren ersten beiden Fällen (Internat und Herrenhaus) und nun sind sie mit Hazels Vater auf Reisen im Orientexpress. Ich finde alleine das Setting verspricht eine tolle Whodunit-Atmosphäre und ich freue mich richtig drauf.

  1. Rückblick:

Mit Stolen Time von Danielle Rollins bin ich endlich fertig geworden. Ich fand den ersten Band nicht so toll und vor allem ab der Hälfte hatte ich echt Schwierigkeiten mit der Handlung, dem Stil und den Charakteren. Die Rezension folgt zeitnah.

Habt ihr das Buch bereits irgendwo gesehen? Was lest oder hört ihr gerade?

Liebe Grüße
Vanessa

Leseaktionen ·Montagsfragen

Montagsfrage: 26. September 2022

Montagsfrage: Wie wichtig ist Euch Humor in Büchern und welche Art bevorzugt Ihr?

Guten Morgen ihr Lieben,
da ich die letzten Wochen schon wieder nicht mitgemacht habe, wollte ich diese Woche unbedingt mal wieder mitmachen. Heute will Sophia von uns wissen wie wir zu Humor in Büchern stehen.
Ich muss ja sagen, dass mir der nicht so wichtig ist. Ja, ein nettes Wortspiel in einem Roman, über das ich schmunzeln kann oder witzige Wortgefechte zwischen zwei Liebenden finde ich toll und da lache ich dann auch wirklich gerne.
In Krimis mag ich ihn aber nur sehr vorsichtig eingesetzt und mal eine lustige Szene. Aber wenn es dann auf seitenlangen schwarzen Humor hinausläuft, kann ich damit nichts anfangen.
Wie ist das bei euch?
Liebe Grüße
Vanessa

Gemeinsam Lesen ·Leseaktionen

Gemeinsam Lesen #59

Hallo ihr Lieben,

Andrea hostet seit einiger Zeit die Gemeinsam Lesen-Aktion. Hier können wir uns jeden Dienstag über unsere aktuelle Lektüre austauschen und ein Zwischenfazit zu unseren Büchern festhalten.

  1. Welches Buch lese ich gerade und auf welcher Seite bin ich?

Ich lese wie beim letzten Mal Stolen Time 1 – Zwischen den Welten/Zeiten von Danielle Rollins und bin auf Seite 379.

  1. Meine aktuelle Meinung:

Ich bin mit Stolen Time zwar trotz anderer Bücher zwischendrin noch ein gutes Stück weitergekommen, aber fertig bin ich leider noch nicht. Ich kann nicht mal genau sagen, warum es mir nicht so sonderlich gut gefällt, aber irgendwie passiert einfach nichts und zu den Charakteren habe ich leider überhaupt keinen Zugang. Da über weitere Strecken auf relativ vielen Seiten wenig passiert, aber nicht einfach nur rasch drüber lese, wirkt es auf mich relativ langweilig, obwohl das was passiert sogar spannend sein könnte, aber der Stil holt mich einfach nicht ab. Vielleicht ändert sich das ja auf den letzten Seiten noch…

  1. Rückblick:

Ich hatte letztes Mal ja erzählt, dass ich noch einen Krimi zwischendrin lese. Den habe ich fast fertig.

Habt ihr das Buch bereits irgendwo gesehen? Was lest oder hört ihr gerade?

Liebe Grüße
Vanessa

Leseaktionen ·Mein SuB kommt zu Wort

Mein SuB kommt zu Wort September 2022

Hallo und Herzlich Willkommen zur Gemeinschaftsaktion „Mein SuB kommt zu Wort”. 🙂

Anna von Annas Bücherstapel hat diese Aktion 2016 ins Leben gerufen. Melli von Mellis Buchleben und ich übernehmen sie im August 2021. Alle Informationen zur Aktion findet Ihr HIER. Wir freuen uns über jede:n Teilnehmer:in und versuchen, Eure Teilnahme in diesem Beitrag übersichtlich aufzulisten, so dass nicht immer in den Kommentaren geschaut werden muss. 🙂 Und nun viel Spaß 🙂 Den Beitrag werdet ihr immer pünktlich am 20. bei Melli und mir auf den Blogs finden, auch wenn wir mal nicht selbst teilnehmen können.

Und nun: Manege frei für unsere Stapel ungelesener Bücher:

  1. Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)?
  2. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig uns deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!
  3. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es ein SuB-Senior, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem(r) Besitzer:in gefallen (gerne mit Rezensionslink)?
  4. Liebe:r SuB, welche Bücher auf deinen Stapeln haben das älteste Erscheinungsdatum?

 

SuBy:

  1. Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)?

Derzeit beherberge ich 65 Bücher, dabei sind sowohl Hörbücher, als auch E-Books und auch normale Printbücher. Der Abwärtstrend von Juli (69) auf August (66) hält also zumindest leicht an.

  1. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig uns deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!

Neu hinzugekommen sind Stole Time 1 – Zwischen den Zeiten/Welten von Danielle Rollins. Dabei handelt es sich um ein Rezensionsexemplar. Außerdem ist Die Zitronenschwestern von Valentina Cebeni hinzugekommen. Hierbei handelt es sich um ein Sommerbuch, mal gucken, ob Vanessa es zeitnah liest, weil sie mehr Lust auf Krimis hat. Drittens ist der fünfte Band der Young Sherlock Holmes-Reihe Der Tod kommt leise von Andrew Lane als Hörbuch hinzugekommen.

  1. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es ein SuB-Senior, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem(r) Besitzer:in gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Zuletzt hat Vanessa das E-Book Kater Brown 2 – Kater Brown und die tote Weinkönigin von Ralph Sander beendet. Es handelt sich hierbei um einen kurzen Krimi, de Vanessa leider nicht sonderlich gefallen hat. Vorerst wird sie die Reihe deshalb nicht weiterverfolgen.

  1. Liebe:r SuB, welche Bücher auf deinen Stapeln haben das älteste Erscheinungsdatum?

Rückblick Mai 2021: Wer hat etwas anderes erwartet? Natürlich hat Vanessa den letzten Band der Percy Jackson-Reihe nicht gelesen

Rückblick Juli 2022: Hier kann ich aber Fortschritte verzeichnen! Vanessa hat Abendfrost von Michael Kibler gelesen. Ihr hat es leider nicht so gut gefallen, aber sie freut sich, dass sie diesen Sub-Senior endlich gelesen hat. Mal gucken, ob sie bald noch zu den beiden verbliebenen Büchern kommt: Süße Rache von Linda Howard und Stop What You’re Doing And Read This.

Rückblick August 2022: Vanessa hat keines der drei vorgeschlagenen Bücher gelesen bzw. gehört. Aber sie hat immer noch Lust auf Mord nach Strich und Faden von Frances Brody und den letzten Percy Jackson-Band von Rick Riordan will sie natürlich auch bald lesen. Montags bei Monica von Clare Pooley steht auch noch auf der Liste für dieses Jahr, da sie das Hörbuch für eine Challenge hören muss.

 

Für das “lange Halloweenwochenende” zwischen dem 29.10.und dem 1.11. laden wir zu einem gemeinsamen Lesewochenende ein! Wir freuen uns über eine rege Teilnahme. =D

September 2022: Wow die Bücher mit dem ältesten Erscheinungsdatum! Ich gehe jetzt mal von der Erstveröffentlichung und nicht von der auf mir stehenden Ausgabe aus. Vanessa hat einige Romane auf mir, die im 18., 19. Und frühen 20. Jahrhundert erschienen sind. Hierzu gehören beispielsweise Das Leben der schwedischen Gräfin von G*** von Christian Fürchtegott Gellert (Erstveröffentlichung 1747/48), Maria Stuart von Friedrich Schiller (Erstveröffentlichung 1800) und Im Zeichen der Vier von Arthur Conan Doyle (Erstveröffentlichung 1890). Das ist doch mal eine nette Auswahl an Klassikern. Mal gucken, ob Vanessa bald dazu kommt, sie zu lesen, denn Lust hat sie gerade nicht so viel, obwohl sie gerne endlich mal einen der Romane von Doyle lesen möchte, denn von den Geschichten um den Meisterdetektiv Sherlock Holmes kennt sie schon einige und sie hört ja auch gerade die Hörbuch-Adaption von Young Sherlock Holmes…

Kennt ihr eines der Bücher und könnt es Vanessa empfehlen (oder davon abraten)?

————————-

„Mein SuB kommt zu Wort” ist eine Aktion, die ursprünglich von Anna von AnnasBucherstapel.de stammt und von Mellis Buchleben und Vanessas Literaturblog im August 2021 übernommen wurde. Die Aktion findet immer am 20. des Monats statt, unabhängig vom Wochentag. Teilnehmen darf jede:r, wann immer er/sie Lust und Zeit dazu hat. Die vierte Frage ist HIER bereits im Voraus einsehbar. Die Fragen dürfen auch nach dem 20. noch beantwortet werden. Bitte benutzt bei einer Teilnahme das “Mein SuB kommt zu Wort”-Banner und verweist auf unsere Blogs!

EDIT: Euer SuB kann sowohl männlich als auch weiblich oder einfach buchisch sein. 😉

EDIT-EDIT: Unsere SuBs möchten sich austauschen – deswegen bitten wir alle Teilnehmer:innen, auch bei den anderen vorbeizuschauen und einen lieben Kommentar dazulassen (vor allem auch bei verspäteten Teilnehmer:innen). Nur so werden unsere SuBs wirklich gehört! 🙂 :-*

Ihr könnt natürlich auch immer Reihentitel vorstellen, die ihr bis zum nächsten Mal lesen wollt.

 

Liebe Grüße
SuBy (& Vanessa)

 

TEILNEHMER:INNEN:

Rina P.

Marina & Leo

Andrea & Subs

Kira & Katharina

Livia & SuBrina

Anja

Fungie

Mellis Buchleben

Vanessas Literaturblog

Gemeinsam Lesen ·Leseaktionen

Gemeinsam Lesen #58

Hallo ihr Lieben,

Andrea hostet seit einiger Zeit die Gemeinsam Lesen-Aktion. Hier können wir uns jeden Dienstag über unsere aktuelle Lektüre austauschen und ein Zwischenfazit zu unseren Büchern festhalten.

  1. Welches Buch lese ich gerade und auf welcher Seite bin ich?

Ich lese immer noch Stolen Time 1 – Zwischen den Welten/Zeiten von Danielle Rollins und bin auf Seite 276.

  1. Meine aktuelle Meinung:

Irgendwie hatte ich jetzt direkt wieder Lust auf einen Krimi und habe einen Kurzkrimi dazwischengeschoben, weshalb ich jetzt noch nicht so weit bin. Da meine Krimilust damit noch nicht gestillt war, habe ich mich direkt auf den nächsten Krimi gestürzt. Mal gucken, ob ich dann nächste Woche mit Stolen Time schon fertig sein werde oder eher den Krimi bevorzuge. ^^

  1. Rückblick:

Inzwischen bin ich mit dem Kibler fertig.

Habt ihr das Buch bereits irgendwo gesehen? Was lest oder hört ihr gerade?

Liebe Grüße
Vanessa

Leseaktionen ·Top Ten Thursday

Top Ten Thursday #15

Hallo ihr Lieben,

eigentlich wollte ich (wie viele meiner TTT-Texte fangen damit an? Viel zu viele! ^^) schon Ende August beim TTT, wie immer von Aleshanee gehostet, mitmachen, aber irgendwie hatte ich dann doch nicht die Zeit den Beitrag zu schreiben. Aber da ich gerade ein Buch lese, auf dem ein Gebäude drauf ist und mir aufgefallen ist, dass es für manche Genres sehr typisch ist, dass ein Gebäude abgebildet ist, wollte ich euch meine Coversammlung zum Thema mal zeigen.

Die dieswöchige Frage: Zeige uns 10 Bücher mit einem Gebäude auf dem Cover

  1. Poppy Dayton und das Geheimnis von Wythcombe Manor von Konrad K. L. Rippmann

Ein Cosy Crime, der in Cornwall spielt

  1. Vorstadtgeflüster von Abbi Waxman

Ein Roman über eine ganz normale Nachbarschaft in einer amerikanischen Vorstadt

  1. Mord im Mena House von Erica Ruth Neubauer

Auf dem alten Cover ist ein Haus im Hintergrund und im Vordergrund steht eine Frau, Cosy Crime, der in Ägypten spielt

  1. Émilie und das kleine Restaurant von Annie L’Italien

Mit dem sommerlichen Ambiente, den bunten Farben wirkt das Cover inzwischen sehr vertraut, aber auch hier steht das Gebäude im Fokus

  1. Abendfrost von Michael Kibler

Regionalkrimi, dessen Cover den Ort zeigt, in dem der erste Mord begangen wird, ein Gebäude am Rande von Darmstadt

  1. Bühne frei für den Tod von Dianne Freeman

Ebenfalls ein Cosy Crime, wieder mit Haus im Hintergrund und weiblicher Figur im Vordergrund

  1. The Rules of Magic – Eine zauberhafte Familie von Alice Hoffman

Dieses Mal gibt es einen tollen Blick auf eine ganze Stadt: New York

  1. Lady Hardcastle und ein mörderischer Markttag von T E Kinsey

Das Cover zeigt die beiden Detektivinnen im Vordergrund und im Hintergrund den Mordschauplatz

  1. Tagebuch eines Buchhändlers von Shaun Bythell

Hier handelt es sich um ein hell erleuchtetes Gebäude: Eine Buchhandlung

  1. Die Morde von Mapleton von Brian Flynn

Auch ein typisches Cover für einen weihnachtlichen Krimi: ein großes Herrenhaus in einer verschneiten Landschaft

Da sind ja ganz verschiedene Gebäude dabei, aber ich finde, man sieht eine Tendenz bei den Covern und beispielsweise bei Covern von Cosy Crime auch deutliche Muster. Das Buch von Annie L’Italien zeigt aber auch, dass solche Feel-Good-Frauenromane auch sehr typische Cover haben.

Wie ist das in euren Regalen? Habt ihr ähnliche Muster festgestellt?

Liebe Grüße
Vanessa

Gemeinsam Lesen ·Leseaktionen

Gemeinsam Lesen #57

Hallo ihr Lieben,

Andrea hostet seit einiger Zeit die Gemeinsam Lesen-Aktion. Hier können wir uns jeden Dienstag über unsere aktuelle Lektüre austauschen und ein Zwischenfazit zu unseren Büchern festhalten.

  1. Welches Buch lese ich gerade und auf welcher Seite bin ich?

Ich lese gerade den ersten Teil der Stolen Time-Trilogie Zwischen den Welten/Zeiten (ja, der Titel ist nicht eindeutig. Auf dem Cover steht ein anderer Titel als auf dem Deckblatt…) von Danielle Rollins und bin auf Seite 78.

  1. Meine aktuelle Meinung:

Die Geschichte geht ziemlich langsam los und man erfährt sehr viele Hintergrundinfos von den Figuren, allerdings ist das Weltbild noch ziemlich wenig beschrieben, was ich sehr schade finde, weil es immer wieder nur Andeutungen gibt. Man erfährt immerhin, dass die Zeitreisenden auf der Suche nach dem Professor sind, der das Zeitreisen möglich gemacht hat, aber warum genau sie ihn suchen, erfährt man noch nicht; außer, dass Ash, der Protagonist, sich erhofft, nicht sterben zu müssen, wenn er den Professor findet. Ash hat nämlich durch die Zeitreisen erfahren, wann und wo und unter welchen Umständen er sterben wird und jetzt möchte er dieser Zukunft natürlich entgehen. Dorothy, die weibliche Protagonistin, stammt aus dem Jahr 1913 und um der durch ihre Mutter arrangierten Ehe mit einem Arzt zu entgehen, flüchtet sie am Tag ihrer Trauung. Im Wald stößt sie auf Ash und da er ihr nicht helfen möchte, beschließt sie, sich in sein „Flugzeug“ zu schleichen. Leider landet sie damit gute 160 Jahre später in der Zukunft…

Bisher liest es sich aber sehr flott. Ich mag den Stil und die Figuren bisher auch ganz gerne. =)

  1. Rückblick:

Mit dem Kibler bin ich noch nicht fertig, aber fast. ^^

Habt ihr das Buch bereits irgendwo gesehen? Was lest oder hört ihr gerade?

Liebe Grüße
Vanessa

Leseaktionen ·Montagsfragen

Montagsfrage: 29. August 2022

Montagsfrage: Spielt für Euch der Umweltschutz eine Rolle beim Buchkauf und wenn ja, wie setzt Ihr das um?

Hallo ihr Lieben,
Sophia stellt heute eine sehr wichtige Frage zum Thema Umweltschutz und Buchherstellung. Das Thema ist ja nicht neu, aber immer wieder präsent und deshalb nicht weniger wichtig. Die Verlage fangen ja langsam mit einem Umdenken an und lassen häufig (natürlich nicht alle und immer) nicht mehr in Asien drucken, sondern im europäischen Ausland oder sogar in Deutschland. Damit fallen diese Transportwege schon mal weg. Zusätzlich müssten die Druckmaterialien natürlich in Europa hergestellt werden um auch diese Transportwege gering zu halten.
Hinzu kommt natürlich die Herstellung von Papier und Tinte. Ich mag beispielsweise (wie wahrscheinlich viele Vielleser:innen) hübsche Cover und mit Glitzer oder Folie sieht das Cover gleich nochmal besser aus, aber ich habe mich auch da schon häufiger gefragt, ob die Herstellung dieser Cover für die Umwelt so toll ist…
Das Thema hat natürlich noch etliche andere Aspekte, aber ich beschränke mich jetzt mal auf diese.
Ich finde Umweltschutz sehr wichtig, finde es aber auch schwierig meine Bücher nach diesem Kriterium auszuwählen (zumal man häufig dem Buch von außen die Umweltverträglichkeit nicht ansieht und diese dann erst anhang von Logos im Inneren nachvollziehen kann). Ich freue mich immer über solche Logos. Und ich freue mich, wenn ich ein Buch ohne Folie kaufe (oder per Post zugeschickt bekomme), wobei hier der Schutz natürlich auch ein Faktor ist. Mehr als einmal habe ich einen durchweichten Umschlag aus dem Briefkasten gezogen und mir dann manchmal gewünscht, dass das Buch eingeschweißt gewesen wäre (einmal hatte ein Buch tatsächlich einen Wasserschaden durch den Regen), aber in den allermeisten Fällen verläuft die Reise gut und das Buch kommt unbeschädigt bei mir an; auch ohne Folie.
Es gibt also entsprechende Entwicklungen bei den Verlagen und Buchhandlungen, wenngleich man da sicherlich noch mehr tun könnte.
Wie sehr ihr das? Ist euch der Umweltschutz beim Buchkauf wichtig?
Liebe Grüße
Vanessa

Gemeinsam Lesen ·Leseaktionen

Gemeinsam Lesen #56

Hallo ihr Lieben,

Andrea hostet seit einiger Zeit die Gemeinsam Lesen-Aktion. Hier können wir uns jeden Dienstag über unsere aktuelle Lektüre austauschen und ein Zwischenfazit zu unseren Büchern festhalten.

  1. Welches Buch lese ich gerade und auf welcher Seite bin ich?

Ich lese immer noch Abendfrost von Michael Kibler und bin auf Seite 133.

  1. Meine aktuelle Meinung:

Ich habe in der letzten Woche tatsächlich auch ein anderes Buch zwischengeschoben, das ich eigentlich heute auch vorstellen wollte, aber dann hat es sich doch anders ergeben.

Ich hatte das, glaube ich, in früheren Rezensionen von anderen Kibler-Krimis schon angemerkt, dass er ein sehr seltsames Familienbild hat, aber in diesem Band hat er noch einen draufgesetzt: das erste Opfer, eine Dame über 90, hatte in den letzten drei Jahren keinen Besuch von ihrer Tochter, die wiederum drei erwachsene Kinder hat, mit denen sie selbst keinen Kontakt hat. In der Kindheit/Jugend haben die drei Kinder von drei verschiedenen Vätern bei diesen gelebt. Nur der jüngste Enkel hatte noch regelmäßigen Kontakt zu seiner Großmutter, hat aber auch kein Interesse am Kontakt mit seiner Mutter. Das zweite Opfer hat seit Jahren keinen Kontakt mit seinem Vater, die Mutter ist weggelaufen als das Opfer noch ein Kind war. Der Vater hat seinen Eltern die Erziehung des Sohnes überlassen und kümmert sich lieber um seine neue Familie. Er kommt nicht mal zur Beerdigung des Sohnes.

Mir ist natürlich bewusst, dass es verschiedene Konzepte von Familie gibt, was gut und richtig so ist, und dass nicht alle aus Mutter, Vater (oder zwei Müttern/Vätern) und Kind bestehen, aber in seinem Krimi gibt es (bisher) kein konventionelles Familienbild (kein einziges!) und das scheint mir dann doch ein bisschen arg wenig zu sein; zumal ich das, wie beschrieben, auch schon aus anderen Krimis von ihm kenne. Für mich wirken alle diese Familienmodelle so bedrohlich und wenig Sicherheit spendend, dass ich mich in dieser fiktiven Welt nicht wirklich wohlfühle und mich das immer mehr dazu bringt, diese Krimi-Reihe nicht weiterlesen zu wollen.

  1. Rückblick:

Gibt es heute keinen ^^

Habt ihr das Buch bereits irgendwo gesehen? Was lest oder hört ihr gerade?

Liebe Grüße
Vanessa