Leseaktionen

Lesetipps für den Winter 2020 – Blogger stellen dir ihr Lieblingsbuch vor

Hallo ihr Lieben,

bereits vor drei Monaten hatte ich das erste Mal mitgemacht bei der Aktion Blogger stellen dir ihr Lieblingsbuch vor von Leni und Tanja. Die Aktion hat mir damals so gut gefallen und richtig Spaß gemacht, sodass ich heute gerne wieder mitmachen möchte.

Dieses Mal geht es natürlich um die Winterbücher, die man empfehlen kann und eigentlich hatte ich ja versprochen, dass ich dieses Mal nicht so viele Bücher vorstellen werde, aber auf eines beschränken kann ich mich dann doch nicht, deshalb möchte ich heute mehrere Bücher vorstellen:

Roman: Das Zimmer der Wunder von Julien Sandrel

Thelma kennt nur eines: Ihre Karriere. Bis an einem folgenschweren Wochenende ihr Sohn einen grauenvollen Unfall hat und ins Koma fällt. Von nun an muss die alleinerziehende Mutter entscheiden, was ihr wirklich wichtig ist. Als sie dann eine Liste mit Dingen, die ihr Sohn Louis in seinem Leben unbedingt machen möchte, findet, weiß sie, was zu tun ist. Sie filmt sich bei allem, was Louis machen wollte und spielt ihm die Videos vor. So lernt sie nicht nur viele neue Dinge über sich selbst, sondern kommt auch ihrem Sohn wieder näher.

Klassiker/Lyrik: Deutschland. Ein Wintermärchen von Heinrich Heine

Titel und Inhalt passen zwar überhaupt nicht zueinander, aber der Titel passt so schön zu den Empfehlungen. Heine lässt sein lyrisches Ich allerlei aufrührerische Gedanken dichten, dabei nimmt er gegen viele Zeitgenossen kein Blatt vor den Mund und prangert Missstände und die Gesellschaft gnadenlos an.

Krimi: Morphium von Agatha Christie

Morphium von Agatha Christie ist einer der Romane mit Hercule Poirot. Im ersten Teil erfährt der Leser, dass Elinor Carlisle wegen des Mordes an Mary Gerrard angeklagt wird. Sie soll die junge Frau ermordet haben, da sich ihr Verlobter in Mary verliebt habe und auch eine Ermordung an Elinors Tante kann nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Gegen Elinor spricht vieles: Sie hat die Brötchen und den Tee bereitet, an denen Mary starb, sie hat ein Motiv und sie zweifelt auch selbst an ihrer Unschuld, schließlich hat sie sich den Tot des Mädchens gewünscht. Kann Poirot dennoch Licht ins Dunkel bringen?

Liebesroman: Mistelzweigzauber von Sue Moorcroft

Obwohl ich den Roman Mistelzweigzauber erst einmal nicht mit einer Rezension hier bringen werde, weil Weihnachten vorbei ist und dieser nun einmal ein Weihnachtsroman ist, wollte ich diesen hier erwähnen. Mistelzweigzauber behandelt die Geschichte von Alexia und Ben, die sich in einem kleinen englischen Dorf (Middledip) kennenlernen. Nachdem Alexia den alten Pub in ein Gemeindecafé umbauen wollte und sie von Betrügern über den Tisch gezogen wurde, braucht sie jede helfende Hand, um das Café noch pünktlich bis Weihnachten eröffnen zu können. Ihr zur Seite stehen Ben und Gabe (der Besitzer des alten Pubs), aber auch Menschen, mit denen sie nicht gerechnet hat… Können sie gemeinsam Alexias Versprechen halten?

Kennt ihr eines der Bücher oder findet ihr, das eines der Bücher gut klingt? Welche Bücher könnt ihr für den Winter und einen gemütlichen Abend auf dem Sofa empfehlen?

Liebe Grüße

Vanessa

Adventskalender 2019 ·Leseaktionen

Mein Sub kommt zu Wort Dezember 2019

Hallo ihr Lieben,

ich habe entdeckt, dass die ersten Fragen für nächstes Jahr auch schon fertig sind *hibbel* *aufgeregt mit den Seiten raschel*. Ja ich freue mich drauf. =) Aber kommen wir doch erst einmal zur heutigen Frage und damit auch zur letzten Frage für dieses Jahr! Was für ein aufregendes Jahr das doch war. Gestartet bin ich in den Januar mit 32 Büchern und dann gab es ein stetiges auf und ab, aber im Grunde gab es gar keine so großen Schwankungen und inzwischen bin ich bei knapp 23 Büchern (mal gucken wie sich das in den letzten Tagen noch entwickeln wird). Aber ihr seid ja hier, um meine Antworten auf die folgenden Fragen zu bekommen:

  1. Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)?

Derzeit bin ich insgesamt bei 23 Büchern, aber das kann sich in den nächsten Tagen ja wieder verändern, mal gucken wie Vanessa zum Lesen kommt.

  1. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!

Tatsächlich gibt es so viel heute gar nicht zu zeigen, denn es ist nur ein neues Buch dazugekommen: Carsten Sebastian Henn: Eine Prise Sterne. Klingt total schön und soll eine Liebesgeschichte sein. Marc trifft seine frühere Nachbarin aus Kindertagen wieder. Sie kommt gerade aus einer schlimmen Trennung. Es muss ein neuer Mann für Anne her und am besten macht man sowas doch, indem man alle möglichen Informationen sammelt und die Kompatibilität von zwei Menschen berechnet, oder nicht? Anne ist – als sie davon erfährt – alles andere als begeistert von Marcs Methode. Leider hat sich inzwischen nicht nur Marc in Anne verliebt, sondern auch ihr Nachbar, offenbart Anne seine Gefühle… Vanessa hat das Buch bereits angefangen, weil es so schön klang, aber so richtig begeistert ist sie nicht.

  1. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Tatsächlich hat mich als letztes Stella Ein Weihnachtsmärchen von Sergio Bambaren verlassen. Ein wirklich wunderschönes Buch über Weihnachten und sie mag es am Liebsten jedem empfehlen, sagt Vanessa.

  1. Lieber SuB, der Dezember steht mit der Weihnachtszeit im Zeichen der Gemütlichkeit und der Familie, also zeig uns doch mal Bücher, die die Familie in den Mittelpunkt rücken, egal ob der Protagonist Geschwister hat, alte Familiengeschichten ausgegraben werden oder er seine Wurzeln sucht.

Rückblick: Ich hatte Vanessa ja an Reihenabschlüssen eigentlich nur einen empfohlen, weil sie die andere Reihe noch nicht beenden wollte. Den Frankfurt-Krimi hat sie aber auch noch nicht gelesen, weil sie derzeit irgendwie gar keine Lust auf Regionalkrimis hat. Hoffentlich liest sie ihn trotzdem langsam mal, denn die Kucera entwickelt sich langsam aber sicher zur Sub-Leiche.

Zukunft: Tja, eine gute Frage. Aber es gibt tatsächlich noch ein paar Bücher, in denen es um Familie geht. Zum einen wäre da der Liebesroman Garrett von Lori Foster. Garrett ist Teil einer Reihe, in der die Familienmitglieder nach und nach ihren Partner finden. In Vanessa da Matas Blumentochter ist die Familie im Titel ja schon Programm, schließlich kann es ja nur eine Tochter geben, wenn es auch Eltern gibt. Auch dieser Roman würde also in die nächste Aufgabe passen. Ich bin gespannt!

Ich wünsche euch jetzt noch eine schöne Weihnachtszeit und ein paar schöne, gemütliche Lesestunden!

Liebe Grüße

SuBy (& Vanessa)

Leseaktionen

Mein Sub kommt zu Wort November 2019

Hallo ihr,

es geht mit großen Schritten Richtung Jahresende und das heißt natürlich: Weihnachten steht vor der Tür. Und Vanessa überlegt natürlich welche Bücher sie sich zu Weihnachten wünschen soll. Hat sie mal darüber nachgedacht wie ich mir die Zusätzlichen Weihnachtsbücher wieder abtrainieren soll. Über Weihnachten werde ich ganz bestimmt zunehmen, aber gut, dann mache ich eben danach Diät. Oder genug mit düsteren Vorzeichen, fangen wir doch mal mit den immerwährenden Fragen an:

  1. Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)?

Derzeit bestehe ich aus 27 Büchern. Somit bin ich seit 20. Oktober genau gleich geblieben von der Anzahl der Bücher her.

  1. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!

Tatsächlich habe ich gar keine drei neusten Schätze auf mir, sondern nur zwei. Vanessa hat diesen Monat nicht besonders viel gelesen und gleichzeitig auch nicht viel dazu bekommen, sodass die obigen Zahlen zustande kommen. Meine beiden neusten Schätze auf mir sind: Das Bücherhaus von John Kaag und Das Zimmer der Wunder von Julien Sandrel. Beides sind recht neue Bücher, weil es sich um Rezensionsexemplare handelt.

In Julien Sandrels Buch geht es um eine Mutter, für die der Job an erster Stelle steht, bis ihr Sohn bei einem Autounfall schwer verletzt wird. Von nun an muss sie sich entscheiden was für sie im Leben wichtig ist. Und in dem Roman von John Kaag geht es um einen Philosophieprofessor, der zufällig auf eine kleine Bibliothek stößt, deren Bücher er danach vor dem Verfall schützen möchte.

  1. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Im letzten Monat hat Vanessa den Krimi Morphium von Agatha Christie geschenkt bekommen. Diesen hat sie tatsächlich bereits gelesen und sogar schon die Rezension geschrieben. Bis die kommt dauert es aber noch ein paar Wochen, denn sie hat schon etwas für den Dezember geplant und da passt Morphium nun wirklich nicht rein. Ihr dürft also gespannt sein und die Morphium-Rezension reichen wir dann einfach zeitnah im nächsten Jahr nach.

Und die neue Frage:

  1. Lieber SuB, ja wir bleiben den Reihen treu, sodass dein Besitzer*In zum Ende des Jahres stolz verkünden kann, dass Reihen beendet wurden. Diesmal gilt es, Reihenabschlüsse zu präsentieren, die dein(e) Besitzer*In bisher aufgeschoben hat.

Rückblick: Im Oktober hatte ich Vanessa vier Reihen rausgesucht, an denen sie weiterlesen hätte können. Eigentlich wollte sie diesen Monat auch noch einen Detektiv Conan-Band lesen, kam aber bisher noch nicht dazu. Aber sie hat Morphium von Agatha Christie gelesen, in welchem Hercules Poirot der Protagonist und ermittelnde Detektiv ist. Somit ist der Krimi teil der Reihe. Außerdem hat sie von Wolfgang Borchers Das Logo gelesen. Hierbei handelt es sich um den zweiten Teil einer Trilogie. Dieser Krimi zählt also ebenfalls. Wie ist die Aufgabe bei euch im letzten Monat gelaufen?

Zukunft: Jetzt stoßen wir auf ein Problem. Reihenabschlüsse habe ich nahezu keine auf mir. Wenn ich das richtig überblicke, handelt es sich bei den allermeisten Büchern um Einzelromane und bei dem ein oder anderen anderen um Teile von Reihen. Einzig zwei Abschlüsse sind mir ins Auge gesprungen: Zum einen ist da der letzte Band der Wolfgang Borchers Trilogie: Garbenheimer Tragödie. Aber eigentlich möchte ich den noch nicht lesen, weil ich die Trilogie noch nicht beenden will. Und auf der anderen Seite ist da der zweite Teil der Duologie von Ulrike A. Kucera. Hier handelt es sich nur um einen Zweiteiler, sodass man nicht im eigentlichen Sinne von einer Reihe sprechen kann, aber besser als nichts. Kennt ihr eines der beiden Bücher und könnt eine Empfehlung aussprechen?

Liebe Grüße

SuBy (& Vanessa)

Leseaktionen

Mein SuB kommt zu Wort Oktober 2019

Hallo ihr Lieben,

inzwischen ist sogar schon der 21. Oktober, aber heute werdet ihr mir das sicher verzeihen, denn schließlich war am Wochenende Buchmesse. Aber da wir ja ohnehin ein bisschen spät dran sind, starten wir nun direkt mit den Fragen durch:

  1. Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)?

Ich bestehe derzeit aus 27 Büchern und hier sind schon alle eBooks miteingerechnet. Das ist eines weniger als im letzten Monat; man merkt also, dass sich die gelesenen Bücher und die Neuzugänge derzeit beinahe decken.

  1. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!

Meine drei neusten Schätze: Kürzlich hat Vanessa von Henrik Ibsen Peer Gynt geschenkt bekommen. Darauf ist sie schon sehr gespannt, weil sie schon seit Jahren etwas von Ibsen lesen möchte. Weiterhin hat sie kürzlich das Buch Weil es Liebe ist von Christina Lauren bekommen und es direkt angefangen zu lesen, weil Vanessa so eine Lust darauf hatte. Und sie hat Morphium von Agatha Christie geschenkt bekommen. Das ist zwar ein Poirot-Krimi, aber ich denke trotzdem, dass er Vanessa Spaß machen wird.

  1. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Als letztes hat Vanessa die Novelle Schweigeminute von Sigfried Lenz gelesen. In dem Buch geht es um einen Schüler und dessen Lehrerin, die eine Affäre miteinander haben. Die Novelle beginnt mit der Trauerfeier von Frau Petersen und erzählt dann rückwirkend von der Beziehung der beiden und wie sie sich näher gekommen sind. Vanessa hat das Buch erst vor ein paar Tagen zu Ende gelesen und kam noch nicht dazu, die Rezension dazu zu schreiben.

  1. Lieber SuB, nun werden wir uns mal näher mit den Reihen auf deinen Stapeln befassen, davon gibt es schließlich mehr als genug in den Weiten der Bücherwelt! Beginnen wir mit den Anfängen – zeig uns doch mal Reihenanfänge aus deinen Stapeln.

Rückblick: Von den drei Büchern, die ich Vanessa vorgeschlagen habe, hat sie natürlich keines gelesen, aber ich hatte ja erwähnt, dass sie noch viele andere Bücher auf mir hat, die mit einem Artikel beginnen. Deshalb ist das nicht ganz so schlimm, denn sie hat mit einem anderen Buch angefangen: Das Logo von Wolfgang Borchers. Ich gehe davon, dass sie es in den nächsten Tagen noch fertig liest und dann folgt auch zeitnah die Rezension.

Zukunft: Tatsächlich gibt es auf mir keine Reihenanfänge. Es gibt aber einige Teile von Reihen; sogar vier Stück. Zum einen ist da die Detektiv-Conan-Reihe mit ein paar Bänden, die aber weder einen Reihenanfang noch ein Reihenende darstellen. Weiterhin gibt es die Trilogie von Wolfgang Borchers (Lahn-Dill-Krimi), von dieser sind die Teile 2 und 3 auf mir, sodass Vanessa diese zeitnah beenden könnte, wenn sie das möchte. Darüber hinaus gibt es im weitesten Sinne noch die Poirot-Reihe. Hercules Poirot ist eine der beiden bekannten Figuren von Agatha Christie. Mit diesem Protagonisten hat sie über 33 Romane und etliche Kurzgeschichten geschrieben. Die drei Romane, die gerade auf mir sind, sind alle drei mit Hercules Poirot und gehören somit zu dieser Reihe. Und abschließend habe ich noch Lori Fosters Garrett auf mir. Dieser Roman ist ein relativ kurzer Roman der Autorin, den es auch nur auf Englisch und als E-Book gibt. Er gehört zur Buckhorn-Brothers-Reihe, von der die ersten paar Bände auf Deutsch übersetzt worden sind, aber die neueren werden nicht mehr übersetzt. Somit ist auch dieser Roman weder ein Reihenanfang noch ein Reihenabschluss.

Kennt ihr eines der Bücher oder eine der Reihen und könnt Vanessa einen Tipp geben?

Liebe Grüße SuBy (& Vanessa)

Leseaktionen

Lesetipps für den Herbst 2019 – Blogger stellen dir ihr Lieblingsbuch vor

Diese Lesetipps für den Herbst-Aktion habe ich bei Anna entdeckt, die Aktion stammt aber eigentlich von Leni und Tanja. Es geht natürlich darum, dass man als Vielleser immer etwas zu lesen braucht und vor allem dann, wenn es wie in den letzten Wochen mehr oder weniger dauerhaft regnet. Gerade jetzt kann man neue Buchempfehlungen sicherlich gut gebrauchen und da ich die Aktion ziemlich cool finde – und wenn ich mich recht erinnere, auch schon mal irgendwann, irgendwo gesehen habe – dachte ich, nehme ich daran mal teil. Ich habe mir überlegt, da ich ja ganz verschiedene Genres lese, dass ich versuche, aus jedem von mir gelesenen Genre eine Empfehlung rauszusuchen. Eigentlich soll man ja nur ein Buch vorstellen, aber da ich noch nie teilgenommen habe, habe ich so viele Bücher, die ich gerne vorstellen möchte. Nächstes Mal versuche ich es mit nur einem:

Sachbuch: Sehen, was andere denken von Joe Navarro

Sehen, was andere denken von Joe Navarro ist ein Sachbuch, in dem der FBI-Agent und Gesichts- und Gestenexperte beschreibt, worauf man im Umgang mit Menschen achten muss und woran man verschiedene Emotionen erkennen kann.

Kinder- und Jugendbuch: Die Höhle der Weißen Wölfin von Gabriele Beyerlein

In Die Höhle der Weißen Wölfin von Gabriele Beyerlein geht es um ein junges Mädchen auf dem Weg zur Frau. Tamoa lebt mit ihrer Familie in der Eiszeit und muss lernen, wie man Feuer macht, welche Kräuter heilende Wirkungen haben, aber auch was für eine Art Mensch sie sein möchte.

Liebesroman: Das Flüstern der Gefahr von Linda Howard

Jina Modell wird bei Das Flüstern der Gefahr von Linda Howard zur Drohnenführerin ausgebildet und verliebt sich in ihren Kollegen und Teamchef Levi Butcher, der sich seinerseits in Jina verliebt. Als sie bei einem Einsatz vermisst wird, muss er sie wiederfinden, schließlich kann er die Frau, die er liebt, nicht zurücklassen.

Kriminalroman: Das Geheimnis von Sittaford von Agatha Christie

Ein verschneiter Winterabend: die perfekte Kulisse für einen tollen ‚Herbstkrimi‘. In Das Geheimnis von Sittaford von Agatha Christie stirbt ein Mann auf mysteriöse Weise und nun muss die Verlobte des Verdächtigen ermitteln und findet heraus wie der Täter, der eigentlich ein Alibi hat, den Mord begangen hat.

Kurzgeschichtensammlung: Die Memoiren des Sherlock Holmes von Sir Arthur Conan Doyle

Natürlich passt eine Krimisammlung von Kurzgeschichten ganz ausgezeichnet in diese dunkle Jahreszeit. Gerade bin ich dabei Die Memoiren des Sherlock Holmes von Sir Arthur Conan Doyle für ein Blogprojekt zu lesen, denn schließlich ist mein Christie-Projekt bald fertig. Nicht nur was das neue Projekt angeht, dürft ihr gespannt sein…

Schöne Literatur: Ein gewisses Lächeln von Francoise Sagan

Eine junge Frau liebt einen älteren Mann und er liebt sie. Gemeinsam machen sie Urlaub an der Rivierea. Diese Tage gehören nur ihnen beiden. Aber was sagen deren Partner dazu? Niemand schreibt so melancholisch und poetisch wie Francoise Sagen, weshalb ich Ein gewisses Lächeln wirklich gerne empfehle. Das nächste Buch der Autorin liegt schon auf meinem SuB.

Klassiker: Das weite Land von Arthur Schnitzler

Das weite Land ist eine Tragikomödie von Arthur Schnitzler. Der Protagonist Friedrich Hofreiter hat ständig Affären, seine Frau aber will ihn nicht betrügen. Das kostet den Mann, der sie liebt, das Leben und ihr Mann will nichts mehr von ihr wissen. Genia ist noch einsamer und entscheidet sich, den Schritt zu wagen. Sie betrügt ihren Mann, was den nächsten Mann das Leben kosten könnte…

Romane: Die Landkarte der Liebe von Lucy Clarke

Die Landkarte der Liebe von Lucy Clarke ist ein toller, trauriger, schöner, ästhetischer Roman. Damit ist eigentlich alles gesagt: Katies Schwester Mia stirbt auf ihrer Weltreise. Katie ist am Boden zerstört, denn angeblich soll Mia Selbstmord begangen haben. Das kann Katie aber nicht glaube und begibt sich deshalb auf die Spurensuche. Sie folgt ihrer Schwester mithilfe von deren Reisetagebuch und erfährt dabei nicht nur mehr über ihre Schwester, sondern auch über sich selbst und die Welt.

Buchstäblich Liebe von Ali Berg und Michelle Kalus

Frankie Rose hatte bisher nicht so wahnsinnig viel Glück mit Männern, doch gemeinsam mit ihrer besten Freund Cat denkt sich die Protagonistin von Buchstäblich Liebe von Ali Berg und Michelle Kalus einen Plan aus, wie sie endlich einen kultivierten, gutaussehenden und gebildeten Mann kennenlernt: Sie setzt ihre mit ihrer E-Mail-Adresse versehenen Bücher in den öffentlichen Verkehrsmitteln der Stadt aus.

Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen von Abbi Waxman

In Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen von Abbi Waxman geht es um die alleinerziehende Mutter Lilian, die vor vier Jahren ihren Mann verlor. Für den Verlag, in dem sie arbeitet, soll sie ein Gemüsebuch illustrieren und dafür einen Gärtnerkurs mitmachen. Wer hätte gedacht, dass daran nicht nur ihre beiden Töchter und ihre Schwester, sondern auch Lilian selbst so viel Spaß haben wird?

Das sind die von mir vorgeschlagenen Bücher. Vielleicht findet ihr ja eine coole Neuentdeckung oder ihr kennt eines der Bücher und könnt meine Empfehlung teilen (oder ihr widersprechen). Ich finde die Aktion total super und werde mich gleich mal losmachen und ein bisschen stöbern.

Liebe Grüße

Vanessa

Leseaktionen

Mein SuB kommt zu Wort September 2019

Hallo ihr Lieben,

von Vanessa kam im letzten Monat nicht so wahnsinnig viel auf ihrem Blog und sie muss jetzt fleißig nachtragen, denn sie hatte kein Internet. Deshalb durfte auch ich nicht bloggen. Aber nun hat Vanessa wieder Internet – zumindest für’s Erste. Und das heißt, dass auch ich wieder bloggen kann. Nun aber sofort zu den Fragen, ich habe ja ohnehin schon genug Zeit verloren:

  1. Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)?

Gute Frage. Habe ich schon erwähnt, dass Vanessa auch nicht besonders viel zum Lesen kam in den letzten Wochen…? Vanessas Liste sagt, dass sie im Moment bei 28 Büchern ist, aber ich glaube ihr das nicht so ganz. Vanessa muss endlich mal Inventur machen und im nächsten Monat habe ich dann wieder ganz genaue Zahlen für euch. So sieht es derzeit so aus, als wären die Zahlen ziemlich gleichbleibend, wobei das natürlich sogar hinkommt, denn wahnsinnig viel zum Bücher kaufen oder lesen kam sie ja auch nicht.

  1. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!

Ebenfalls eine gute Frage. Vanessa hat aber immerhin drei Neuzugänge zu verzeichnen: von Wolfgang Borchers die Wetzlar-Krimis Das Logo und Garbenheimer Tragödie. Das sind der zweite und dritte Teil der Reihe um den Polizisten Leo Trinkaus. Außerdem hat sie sich Eduard Mörikes Mozart auf der Reise nach Prag schenken lassen. Bin mal gespannt, wann sie das alles liest; wobei es so viel ja eigentlich gar nicht ist.

  1. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Vanessa ist gerade in den letzten Zügen von Agatha Christies Ein Mord wird angekündigt. Mal schauen, ob sie ihn heute noch oder erst morgen fertig bekommt, aber ich hoffe, dass sie den Krimi dann auch zeitnah schon rezensiert wird. Aber soviel vorab: Sie findet ihn bis dahin sehr spannend!

  1. Lieber SuB, heute schauen wir auf jene Bücher in deinen Weiten, die mit einem Artikel (Der, Die, Das, Ein, Eine) beginnen!

Rückblick: Was soll ich sagen, Vanessa hat, wie sie versprochen hatte, den Conan tatsächlich noch gelesen! Und auch die beiden anderen Bücher vom letzten Mal hat sie geschafft. Wie erwartet hat ihr Andrea Maria Schenkels Buch Tannöd nicht so wahnsinnig gut gefallen und auch Régis de Sá Moreiras Das geheime Leben der Bücher hat ihr nicht so richtig gefallen.

Zukunft: Wow! Das sind ziemlich viele Bücher dieses Mal! Wenn ich mich so umgucke, dann scheint mir Vanessas Stapel nur aus Artikeln zu bestehen. Aber da Vanessa das Buch ja auch bis zum nächsten Mal lesen soll, muss ich mich ein bisschen beschränken zumal sie ja auch so Bücher wie Ein Mord wird angekündigt gerade am Lesen ist: Das Eulenhaus von Agatha Christie, Der Schädeltypograph von Jens Lossau und Jens Schumacher und von Vikas Swarup Die wundersame Beförderung wären einige aussichtsreiche Kandidaten. Wer die Wahl hat, hat die Qual. Mal gucken, ob nicht die große Auswahl dafür sorgt, dass Vanessa davon überhaupt nichts liest…aber ich glaube es nicht. Hoffe ich.

Kennt ihr eines der Bücher vielleicht und könnt Vanessa einen Tipp geben?

Liebe Grüße

SuBy (& Vanessa)

Leseaktionen

Mein SuB kommt zu Wort August 2019

Hallo ihr Lieben,

Vanessa hatte überhaupt keinen guten Lesemonat. Ich glaube, sie hat in den letzten vier Wochen gerade mal ein Buch beendet und das ist für ihre Verhältnisse nicht wirklich viel. Zu ihrer Verteidigung muss ich sagen, dass sie nicht aus freien Stücken so wenig liest, sondern weil sie so unglaublich viel zu tun hat, aber das ändert natürlich nichts daran, dass sie ich, SuBy, ziemlich traurig über die kalten Zahlen bin. Fangen wir aber dennoch mal mit der ersten Frage an:

1. Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)?

Derzeit bestehe ich insgesamt aus 30 Büchern, wobei da ein paar SaB-Bücher dabei sind, die sie noch nicht beendet und deshalb auch noch nicht rezensiert hat, die aber natürlich nicht mehr bei der Wahl des nächsten Buches zur Verfügung stehen. Damit bin ich aber auch 5 Bücher dicker als im letzten Monat. Hoffentlich schafft es Vanessa in nächster Zeit wieder mehr zu lesen, damit ich nicht immer weiter wachse.

2. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!

Vanessa hat sogar einige neue Bücher auf dem SuB, aber die drei neusten Neuankömmlinge sind: Buchstäblich Liebe von Ali Berg und Michelle Kalus (das ist der Debütroman des Autorenduos aus Australien. Vanessa hat den Roman als Rezensionsexemplar bekommen und nicht nur schon gelesen, sondern auch bereits verbloggt; das ist übrigens das oben erwähnte einzige Exemplar, das Vanessa im letzten Montag gelesen hat), Linda Howards Süße Rache (eine hoffentlich spannende Mischung aus Krimi und Liebesroman von einer von Vanessas Lieblingsautorinnen und einer der wenigen letzten Romane, die sie von ihr noch nicht gelesen hat) und Küsse auf Eis von Rachel Gibson (ein Notfallbuch! Vanessa hatte ein Buch angefangen (mehr dazu in Frage 4), von dem sie alles andere als begeistert war und so brauchte sie ein Notfallbuch. Gesagt, getan! Und so ist dieser Neuzugang auf mir gelandet). Kennt ihr eines davon? Wenn ja, könnt ihr etwas empfehlen?

3. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Okay hier werde ich wohl Buchstäblich Liebe von Ali Berg und Michelle Kalus mal wieder erwähnen. Scheinbar gibt es bei der diesmonatigen Aktion auf jede Frage eine sehr ähnliche (weil immer die gleichen Bücher erwähnt werden) Antwort. Buchstäblich Liebe war ein Rezensionsexemplar und hat Vanessa recht gut gefallen. Sie hofft derzeit noch, hat sie gesagt, dass der zweite Roman der beiden Autorinnen übersetzt wird oder zumindest noch als Print im freien Handel verfügbar wird; der kam nämlich vor ein paar Wochen heraus und heißt While you were reading (https://aliandmichelle.com/new-page-1) und klingt echt spannend.

4. Lieber SuB, hast du Bücher auf deinem Stapel, bei denen du Sorge hast, dass sie deinem Besitzer*In nicht gefallen könnten und wenn ja, wieso?

Rückblick: Sehr traurig! Vanessa hat kein einziges der drei Bücher im letzten Monat geschafft, aber sie hat versprochen sich zumindest den nächsten Conan-Band noch vorzunehmen und zwar schon in den nächsten Wochen.

Schauen wir voraus: Welche Bücher Vanessa nicht gefallen könnten? Das ist eine schwierige Frage, denn Vanessa kauft sich nur Bücher, von denen sie ausgeht, dass sie ihr gefallen und sie lässt sich meist auch nur Bücher schenken, von denen sie denkt, dass sie mag, also sollte sie davon nicht so viel haben, aber! Aber ich glaube, ich habe da etwas gefunden. Vanessa hat den Kriminalroman Tannöd von Andrea Maria Schenkel auf mir, weil sie von dem Krimi vor einigen Monaten mal gelesen hatte und der total spannend klang, weil sie ja zum einen auf Krimis steht und zum anderen auch den Mord auf Hinterkaifeck total gruselig findet und der Roman soll die Geschichte so ein bisschen nacherzählen, außerdem findet sie es spannend, dass man richtige Begebenheiten in den fiktiven Mantel hüllt und so tut, als sei das alles reine Fiktion. Aber sie hat das Buch angefangen und es hat ihr nicht zugesagt, woraufhin sie es weggelegt hat, aber bisher noch nicht gänzlich von mir aussortieren wollte.

Auch bei Das geheime Leben der Bücher von Régis de Sá Moreira ist Vanessa noch recht skeptisch. Sie hat mal ein bisschen reingeblättert und es scheint ein ziemlich moderner Roman zu sein. Bestimmt wird sie sich aber dennoch einen der beiden Romane für den nächsten Monat vornehmen, denn schließlich sind die beide nicht besonders dick (Schenkel ~125 und de Sá Moreira ~175 Seiten). Kenn ihr eines der beiden Bücher? Könnt ihr vielleicht sogar eines empfehlen oder meine Befürchtungen nachempfinden?

Liebe Grüße

SuBy (& Vanessa)

Leseaktionen

Mein SuB kommt zu Wort Juli 2019

Hallo ihr Lieben,

endlich ist der 20. Und ich darf mal wieder meine Gedanken über Vanessas Leseverhalten niederschreiben. Ich warte ja immer sehnsüchtig auf diesen Tag und freue mich, dass er heute so schön ist. Die Sonne scheint, der Himmel ist blau und ich finde, Vanessa könnte sich direkt Mal ein Buch schnappen und loslesen, aber erst möchte ich noch meinen Beitrag fertig schreiben. Anna stellt ja immer die gleichen drei Fragen und die vierte ist dann neu, deshalb beginnen wir erst einmal mit den drei bekannten Fragen:

  1. Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)?

Im Moment bestehe ich aus 25 Büchern. Vanessa hat in den letzten Wochen wirklich viel gelesen und stand schon in Gefahr, dass ich verschwinde (nein, so schlimm war es nicht, aber weit entfernt auch nicht *hüstel*), aber sie hat dann einen neuen Bücherschrank in der Nähe entdeckt und dort gleich Mal zwei Bücher mitgenommen, dann hat sie noch zwei Bücher als Remittenden gesehen, die sie zwar nicht kannte, die aber ganz gut klangen, sodass sie sie auch direkt mitgenommen hat und dann war sie noch an einem anderen, großen Bücherschrank… Naja, so hat sie wenigstens wieder Nachschub und muss sich nicht sorgen, was sie als nächstes lesen soll.

  1. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!

Wenn ihr gelesen habt, dass Vanessa in letzter Zeit kurz hintereinander viele neue Bücher bekommen hat, dann wisst ihr, dass ich mich ein bisschen entscheiden muss, was ich euch zeige. Hier sind also: Agatha Christies Ein Mord wird angekündigt, Siegfried Lenz‘ Schweigeminute und von Eileen Auras Diese Magie der Liebe. Ich bin mal gespannt, was Vanessa von den Büchern hält und wann sie sie liest.

  1. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Vanessa hat in der letzten Woche gleich zwei Bücher beendet, aber noch keins rezensiert. Hoffentlich macht sie das bald. Hier also die Bücher: von Abbi Wayman hat sie Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen gelesen und von Agatha Christie hat sie Das unvollendete Bildnis endlich fertig gelesen. Die Bücher haben ihr beide recht gut gefallen, sagt sie. Die Rezensionen verlinkt sie dann später selbst, sobald sie sie geschrieben hat.

  1. Lieber SuB, du weißt vermutlich, welche Frage jetzt kommt. 😉 Vor einem Jahr fragte ich nach deinen 3 ältesten SuB-Leichen: Sind sie immer noch ungelesen oder haben sie es mittlerweile in die Reihe der Gelesenen geschafft? Und an alle, die damals noch nicht dabei waren: Welche sind eure 3 ältesten SuB-Bücher? Und ja, eines davon sollte zum nächsten Monat gelesen werden. 😛

Erst einmal der Rückblick: Letztes Mal wollte Antonia wissen welche Sommerbücher auf mir sind. Ich hatte ja Vanessa sogar fünf Bücher vorgeschlagen. Aischylos‘ Die Wohlwollenden, was sie nicht nur bereits gelesen, sondern auch schon rezensiert und veröffentlicht hat, außerdem hat sie von Francoise Sagan Ein gewisses Lächeln gelesen. Das muss sie die Tage noch rezensieren, aber das will Vanessa auch in den nächsten Wochen noch posten. Gabriella Engelmanns Strandkorbträume hat Vanessa sogar auch angefangen zu lesen und sie ist jetzt auf Seite 80. Aber ob sie den Roman noch beenden will, weiß sie nicht so genau, denn der Stil und die Figuren gefallen ihr nicht so richtig gut. Aber die anderen beiden Bücher hat Vanessa noch nicht gelesen. Aber immerhin 2,5 von 5. Das ist ja schon mal etwas.

Tja, das ist eine wirklich schwierige Frage. Weil ich so klein bin, bin ich relativ jung so insgesamt und muss deshalb gucken, was überhaupt noch aus dem letzten Jahr stammt. Aus dem Juli 2018 stammt Georg W. Betrams Philosophische Gedankenexperimente, aus dem August 2018 stammt der Krimi Mordssommer von Ulrike A. Kucera aber die anderen Bücher stammen aus dem Dezember. Das sind aber mehrere, sodass ich mir da etwas raussuchen kann. Ich würde Vanessa unter anderem Gosho Aoyamas Detektiv Conan vorschlagen. Aber ich könnte mir auch Lori Fosters Garrett (das einzige eBook auf mir) oder Vikas Swarups Die wundersame Beförderung vorstellen. Mal gucken, was sie davon liest.

Liebe Grüße

SuBy (& Vanessa)

Leseaktionen

Mein SuB kommt zu Wort Juni 2019

Hallo ihr Lieben,

diesen Monat kann ich euch bei Frage 4 sogar einige Bücher vorstellen und ich bin schon ganz aufgeregt. Ich denke, Vanessa wird davon bestimmt eines der Bücher lesen, weil sie sich nämlich auf diese schon freut, aber dazu gleich mehr. Nun aber genug der Vorrede und gleich mal zu den Fragen:

 

  1. Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)?

Derzeit liegen auf mir insgesamt 26 Bücher. Da es im Mai 29 Bücher waren, habe ich sogar ein bisschen abgenommen, auch wenn ich mir nicht so ganz erklären kann wieso, denn Vanessa hat schon ein paar neue Bücher gekauft und geschenkt bekommen diesen Monat, aber scheinbar hat es dennoch zu einer kleinen Abnehmkur gereicht. Ich bin mal gespannt wie es in den nächsten Wochen weitergeht, weil Vanessa wirklich viel Lust hat im Moment zu lesen. Ich glaube, wir dürfen gespannt sein!

 

  1. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!

Vanessa hat neulich einen Stadtbummel gemacht und obwohl sie eigentlich nichts kaufen wollte, konnte sie bei zwei Remittenden irgendwie nicht nein sagen: Blumentochter von Vanessa da Mata und Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen von Abbi Waxman. Normalerweise ist Vanessa ja sehr vorsichtig was neue Autoren angeht, weil sie nichts kaufen und vor allem lesen mag, das ihr nicht gefällt, aber die beiden Bücher hat sie in einem spontanen Minikaufrausch mitgenommen. Blumentochter stand aber vorher schon auf Vanessas Wunschliste und da war es einfach ein zu großer Zufall, um es nicht mitzunehmen und Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen war von der Gestaltung so schön und klang dabei auch noch total super! Außerdem hat Vanessa sich nun endlich Mal Francoise Sagans Ein gewisses Lächeln gekauft. Das Buch steht schon seit Ewigkeiten auf ihrer Wunschliste und nun hatte sie so große Lust drauf, dass sie es sich einfach Mal gekauft hat.

 

  1. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Mich hat als letztes Maryanne Wolfs Schnelles Lesen, langsames Lesen und kurz davor Susan Andersens Rosarot in Seattle verlassen. Das Buch von Maryanne Wolf war ein Rezensionsexemplar, es handelt sich um ein Sachbuch, in dem es um das Lesen am Computer und um das analoge Lesen von Büchern geht und wie sich unsere Hirnstruktur mit den beiden Lesemodi verändert.

Susan Andersens Roman war der zweite Teil einer Trilogie, der Vanessa sehr gut gefallen hat. Mal gucken wann die Rezension zu dem Buch kommt, da Vanessa für den Juli einen Aktionsmonat geplant hat und der Roman thematisch nicht so gut reinpasst, denn es geht um eine Aktion, bei der Vanessa „Urlaubslektüren“ vorstellen möchte. Sie erzählt euch von einem Leseprojekt von Tragödien aus dem antiken Griechenland und sie plant noch andere Bücher, die sie mit Urlaub verbindet vorzustellen. Da passt der Roman von Andersen nicht so gut rein, aber sie sagt, ich soll euch sagen, dass ihr gerne mitmachen könnt, wenn ihr mögt.

 

  1. Lieber SuB, der erste Sommermonat ist da, deswegen die Frage: Hast du Bücher auf deinem Stapel, die dich an den Sommer erinnern oder sogar in der sommerlichen Jahreszeit spielen?

Rückblick: Vanessa hat es tatsächlich mal wieder geschafft Rachel Gibsons Liebe, fertig, los! Zu lesen und sie hat die tatsächlich auch schon gebracht. Sie fand das Buch gar nicht schlecht und ist gespannt auf weitere Bände der Reihe und vor allem den Roman, der Lexie, die Tochter der Protagonistin, eine Möglichkeit zum Verlieben eröffnet.

Vanessa hat tatsächlich sogar ein paar Bücher, die an den Sommer erinnern oder im Sommer spielen und eines hat sogar das Wort Sommer im Titel. Neben Aischylos‘ Die Wohlwollenden und Francoise Sagans Ein gewisses Lächeln, das wohl in Frankreich spiel, gibt es da noch Vanessa da Matas Blumentochter, das in Brasilien spielt und Gabriella Engelmanns Strandkorbträume, das offenbar am Strand spielt 😉 und natürlich Ulrike A. Kuceras Mordssommer. Das sind sogar fünf Bücher! Da hat Vanessa aber eine große Auswahl und sie wird sich davon bestimmt mindestens eins raussuchen, weil sie sich auf die allermeisten davon schon freut und sie super zu der Sommeraktion im nächsten Monat passen. Kennt ihr etwas davon? Könnt ihr Vanessa eine Empfehlung geben?

Ich melde mich nächsten Monat wieder!

Liebe Grüße

SuBy (& Vanessa)

Leseaktionen

Mein SuB kommt zu Wort Mai 2019

Hallo ihr lieben Mit-SuBs,

  1. Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)?

Derzeit vereinnahme ich 29 Bücher unter mir; dazu gehören sowohl eBooks als auch normale Print-Bücher. Bei der letzten Zählung im April waren es 30 Titel, deshalb ist es nur ein kleiner SuB-Abbau diesen Monat.

 

  1. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!

Tatsächlich gibt es hier diesen Monat gar nicht so viel vorzustellen, denn Vanessa hatte weder Zeit zum Lesen noch groß Zeit zum Bücher kaufen. Ende Mai kam The Content Machine von Michael Bhaskar hinzu. In diesem Buch geht es um den Prozess des Publizierens und Vanessa ist schon ziemlich gespannt darauf. Außerdem hat sie Susan Andersens Rosarot in Seattle geschenkt bekommen. Bei Rosarot in Seattle handelt es sich um einen Liebesroman und den zweiten Band einer Trilogie (der Schwesternschafts-/Tagebuch-Trilogie), von der Vanessa schon den ersten Band gelesen hat. Das letzte Buch ist wieder ein Sachbuch mit dem Titel Schnelles Lesen, langsames Lesen von Maryanne Wolf. In diesem Buch geht es um die Veränderungen des Gehirns, die mit dem digitalen Lesen einhergehen und weil Vanessa das Buch als Rezensionsexemplar bekommen hat, steht es nun ganz oben auf ihrer Leseliste.

 

  1. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Gut gegen Nordwind ist der erste Teil eines Zweiteilers, von dem Vanessa bisher allerdings auch nur den ersten Teil gelesen hat. Eines der letzten Bücher, das mich verlassen hat, ist tatsächlich der E-Mail-Liebesroman Gut gegen Nordwind von Daniel Glattauer. Außerdem hat Vanessa kürzlich Stableford von Rob Reef gelesen, dieser wird aber erst noch online kommen.

 

  1. Lieber SuB, diesen Monat möchten wir die richtigen Wälzer herauskramen und jene Bücher zeigen, die mehr als 500 Seiten haben!

Rückblick: Ich hatte oben schon erwähnt, dass Vanessa in den letzten Wochen leider nicht so wirklich viel Zeit zum Lesen hatte, deshalb hat sie es auch dieses Mal leider nicht geschafft, das vorgegebene Buch Die Morde des Herrn ABC von Agatha Christie zu lesen. Das ist auf der einen Seite natürlich traurig, aber bestimmt bekommt der Krimi bald eine Chance, gelesen zu werden.

Deshalb bin ich auch nicht sicher, ob ich Vanessa wirklich eine neue Aufgabe für den nächsten Monat stellen soll, denn ich möchte sie nicht unter Druck setzen. Außerdem sind wir alle so gertenschlank, das niemand 500 Seiten umfasst. Aber es gibt da den Roman Liebe, fertig, los! Von Rachel Gibson. Vanessa hat das Buch vor kurzem angefangen und würde sich schon zutrauen es bis nächsten Monat gelesen zu haben. Aber so richtig passt das nicht in die vorgegebene Aufgabe, denn auch dieses Buch hat nur 442 Seiten. Vorschlagen kann ich es ihr aber dennoch.

Ich hoffe, bei euch ist die Aufgabe diesen Monat besser gelaufen?

 

Liebe Grüße

SuBy (& Vanessa)