Leseaktionen ·Lesetipps - Blogger stellen ihre Lieblingsbücher vor

Lesetipps für den Winter 2021 – Blogger stellen dir ihr Lieblingsbuch vor

Hallo ihr Lieben,

Leni und Tanja geben uns in jeder Jahreszeit die Möglichkeit unsere Lieblingsbücher für die entsprechende Jahreszeit zu empfehlen. Da ich noch nicht so viel passendes gelesen habe, wird meine Liste dieses Mal etwas kürzer ausfallen, aber ich denke, dass ich dennoch ein paar Empfehlungen zusammenkriegen werde. Kommen wir also sofort zu meinen Buchempfehlungen:

Anne auf Green Gables von Lucy Maud Montgomery

Bei Anne auf Green Gables von Lucy Maud Montgomery handelt es sich um ein Hörbuch und um den ersten Band der Kinderbuchreihe. Anne ist ein Waisenmädchen und kommt eher zufällig auf den Hof von Matthew und Marilla Cuthbert, denn eigentlich wollten die Geschwister einen Jungen, der ihnen auf dem Hof helfen kann. Doch sie schließen Anne bald in ihr Herz und auch wenn das Mädchen den ein oder anderen abstrusen Einfall hat, findet sie bei den Cuthberts ein Zuhause. Anne färbt sich einmal die Haare aus Versehen grün und ein anderes Mal füllt sie ihre Freundin mit Alkohol ab, weil sie denkt, dass es sich um Saft handelt. Aber dann rettet sie später Dianas Schwester das Leben und so sind ihr deren Eltern nicht mehr böse. Anne ist auch ein ziemlich kluges und nachdenkliches Mädchen mit einer geschwätzigen Zunge und unglaublich viel Fantasie.

Der Mann im braunen Anzug von Agatha Christie

Anne Beddingfeld ermittelt in Der Mann im braunen Anzug von Agatha Christie das erste und einzige Mal. Nachdem ihr Vater gestorben ist, kommt sie nach London, um dort ein Abenteuer zu erleben. Als vor ihren Augen ein Mann auf die Schienen stürzt und stirbt, hat sie ihre Chance, denn ein vermeintlicher Arzt, durchsucht den Toten und verliert auf seiner Flucht einen seltsamen Zettel, den sie aufhebt. Sie findet heraus, dass dieser den Hinweis auf ein Schiff enthält, welches sie dann auch besteigt und mit ihm nach Südafrika fährt. Unterwegs schließt sie Freundschaften, stößt aber auch auf jede Menge seltsame und zwielichtige Menschen; dazu gehört auch ein Mann, der in ihre Kabine stürzt und mit einem Messer verletzt wurde. Aber natürlich weiß sie nie, wem sie vertrauen kann und wem nicht und so ist eigentlich jeder ihrer Mitreisenden früher oder später mal ihr Hauptverdächtiger… Ich mochte Anne Beddingfeld sehr gerne und ich hätte gerne noch mehr Krimis mit ihr als Ermittlerin gelesen.

Was der Fluss erzählt von Diane Setterfield

Was der Fluss erzählt von Diane Setterfield ist eine sehr komplexe Geschichte mit der Sage um Quietly. Quietly rettete seine ertrunkene Tochter aus dem Fluss, musste dafür aber nun mit einem Kahn die Verunglückten aus der Themse ziehen; wenn deine Zeit noch nicht gekommen ist, bringt er dich ans rettende Ufer, wenn sie hingegen gekommen ist, dann nicht. Eines Abends wird ein kleines Mädchen von einem Mann aus der Themse gezogen. Der Mann ist schwer verletzt, das Mädchen tot. Doch einige Stunden später lebt das Kind wieder und einige Familien erheben plötzlich Ansprüche auf das Kind: eine wohlhabende Familie, deren Tochter vor Jahren entführt wurde, eine arme Haushälterin, deren Schwester vor vielen Jahren verschwand und der uneheliche Sohn eines wohlhabenden Gutshofpaares. Die Familien haben aber nicht nur durch das Kind Verbindungen zueinander, sondern waren auch zuvor schon verbunden… Die Geschichte ist sehr komplex, und zeigt, wie klein die Welt doch manchmal ist. Natürlich spielt auch die Themse eine maßgebliche Rolle und das Hörbuch ist genau das richtige für etwas kühlere Winter- und Herbstabende.

Vorstadtgeflüster von Abbi Waxman

Abbi Waxman erzählt in Vorstadtgeflüster die Geschichte einer Nachbarschaft aus einem Vorort von Los Angeles. Nachdem eine der Nachbarinnen ihren Mann betrogen hat und er diesen Betrug herausgefunden hat, ändert sich vieles: Die Familien sprechen über Untreue, aber nach und nach stellt sich heraus, dass jedes Paar mit seinen Problemen zu kämpfen hat. Während die eine Mutter etwas zugenommen hat, wünscht sich die andere noch ein zweites Kind. Das andere Paar muss mit der Krebserkrankung der Ehefrau klarkommen. Und die Kinder müssen natürlich mit der Trennung der Eltern leben, das eine Mädchen ist jugendlich und hat mit den Problemen von Jugendlichen zu kämpfen und ein anderes macht sich auf dem Sportplatz zum Affen. Natürlich muss auch Geld verdient, der Haushalt gemacht, die Tiere umsorgt werden und der Sex sollte auch nicht zu kurz kommen. Abbi Waxman schafft es herrlich ganz normale Familien sehr unterhaltsam mit ihren eigenen Problemen zu konfrontieren, sodass man die Charaktere einfach nur lieben kann; oder zumindest die meisten.

Hinweis: Hier handelt es sich teilweise um Rezensionsexemplare, die ich aber nicht empfohlen habe, weil ich diese kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen habe, sondern weil sie mit gefallen haben. Meine Rezensionen sind unten jeweils mit einem entsprechenden Hinweis versehen.

 

Kennt ihr eine meiner Empfehlungen? Könnt ihr vielleicht andere Bücher für den Winter 2020/2021 empfehlen?

Liebe Grüße und passt auf euch auf!
Vanessa

Leseaktionen ·Lesetipps - Blogger stellen ihre Lieblingsbücher vor

Lesetipps für den Herbst 2020 – Blogger stellen dir ihr Lieblingsbuch vor

Hallo ihr Lieben,

Leni und Tanja geben uns vier Mal im Jahr die Möglichkeit unsere Lieblingsbücher für die jeweilige Jahreszeit vorzustellen. An der Aktion nehme ich nun schon seit einem Jahr teil und habe deshalb schon sehnsüchtig auf die Herbstaktion gewartet. Nun ist sie endlich da und ich darf meine Lieblingsbücher seit Juli vorstellen:

Die Katze, die rückwärts lesen konnte von Lilian Jackson Braun

Die Katze, die rückwärts lesen konnte von Lilian Jackson Braun ist der erste Teil einer Katzenkrimi-Reihe. Der Journalist Qwilleran erbt von seinem Vermieter den Kater Koko. Der Kater kann nicht nur lesen, sondern ist auch sonst ziemlich gebildet und bisweilen sogar eingebildet, aber Ende ist er es, der maßgeblich zur Aufklärung der Morde beiträgt…

Die Tote in der Sommerfrische von Elsa Dix

Die Tote in der Sommerfrische von Elsa Dix habe ich als Hörbuch gehört. Es geht um Christian Hinrichs, der als Journalist gerade auf Norderney ist und es geht um Viktoria Berg. Als Christian gerade eine Frauenleiche aus dem Meer gezogen hat, kommt Viktoria vorbei. Das tote Dienstmädchen ist eine alte Freundin von ihr, die sie zufällig auf der Insel getroffen hat. Dass Henny nun tot sein soll, kann Viktoria nicht einfach so auf sich sitzen lassen. Sie will herausfinden wie das passiert ist, doch auch Christian beginnt zu ermitteln. Und so tun sich die beiden bald zusammen…

Time to Love von Beth O’Leary

Nachdem Leena einen Zusammenbruch bei einer Präsentation für ihren Job hatte, beschließt sie, dass sie mal ein bisschen Abstand braucht bzw. eigentlich wird es für sie von ihrer Firma beschlossen. Was soll Leena bloß mit der ganzen Zeit anfangen wo sie sich doch so schön in ihrer Arbeit vergraben hatte um bloß nicht an den frühzeitigen Tod ihrer Schwester erinnert zu werden? Weil auch Eileen Abstand braucht, tauschen Großmutter und Enkelin kurzerhand ihre Leben und merken dabei, was es bedeutet gute Freunde zu haben. Ich habe das Hörbuch zum Roman gehört und kann deshalb vor allem das Hörbuch empfehlen.

Herzblitze von Kristina Valentin

Felicitas Morgenstern wird an ihrem 46. Geburtstag von einem Blitz getroffen und vergisst das gesamte letzte Jahr. Nun muss sie sich in ihrem alten Leben zurecht finden und mit all den Veränderungen klarkommen, die sie bald in ihrem Haus entdeckt. Außerdem verhalten sich ihre Schwester und ihre beste Freundin merkwürdig. Ihr Ex-Mann geht immer noch in ihrem Haus ein und aus und ihre erwachsene Tochter ist inzwischen zum Studieren ausgezogen. Außerdem bekommt sie ein paar Tage nach dem Unfall Besuch von einer Fremden, die sich als neue Freundin herausstellt und die ihr einen Hund vorbeibringt. Aber da ist auch noch der neue Kollege, der erst jetzt im Bestattungsunternehmen anfängt…

Nur die Küsse zählen von Susan Mallery

Dakota Hendrix lebt in Fool’s Gold und arbeitet dort temporär bei der Produktion einer Datingshow mit. Finn Anderson kommt genau aus diesem Grund nach Fool’s Gold, denn seine beiden Brüder sind einfach vom College abgehauen und wollen bei der Datingshow mitmachen. Das kann Finn nicht zulassen, schließlich sind die beiden noch halbe Kinder. Als sich an der Teilnahme der Zwillinge aber nichts mehr machen lässt, bleibt er notgedrungen in der Kleinstadt. In der Kleinstadt ist es vor allem wegen Dakota auch gar nicht so schlecht…

Feuer & Gold von Sarah Beth Durst

Sky lebt mit ihren Brüdern Charles, Liam und Tuck in Feuer & Gold von Sarah Beth Durst gemeinsam mit ihrem Vater in einem riesigen Haus. Kürzlich hat ihr Freund sich von ihr getrennt und auch ihre Mutter ist verschwunden, worüber aber niemand spricht. Die 16-Jährige will jetzt herausfinden was mit ihrer Mutter bei deren letztem Raubzug passiert ist, denn schließlich ist sie eine Wyvern und lässt sich von irgendwelchen Beschränkungen nicht einfach aufhalten.

Dromar: Ehre und Wut von Calin Noell

Dromar: Ehre und Wut von Calin Noell behandelt die Geschichte von Hannah und Lucas, die von Aenid nach Dromar gebracht werden. Aenid ist ein Prinz und muss für eine Aufgabe ein Menschenkind an seiner Seite haben. Wer wäre dafür besser geeignet als Lucas, der ihn sehen kann, obwohl es sonst niemand kann? Doch Lucas will nicht ohne seine Schwester gehen, denn nach dem Unfall, bei dem ihre Eltern starben, halten die beiden fest zusammen. Und so müssen sie nun zu dritt alle möglichen Abenteuer bestehen.

Der geheime Garten von Frances Hodgson Burnett

Der geheime Garten von Frances Hodgson Burnett habe ich ebenfalls als Hörbuch gehört und ist schon ein etwas älteres Werk. Mary Lennox‘ Eltern sterben und sie wird nach England zu einem Onkel geschickt, den sie nicht kennt. Als sie dort den schwer kranken Colin entdeckt, werden die beiden bald gute Freunde und entdecken gemeinsam Marys Geheimen Garten. Viel an der frischen Luft entwickelt sich auch Colins Gesundheit ganz gut.

Der Trotzkopf von Emmy von Rhoden

Emmy von Rhodens Der Trotzkopf ist auch schon etwas älter, und auch dieses Werk habe ich als Hörbuch gehört. Ilse ist aufmüpfig und macht vor allem ihrer Stiefmutter das Leben schwer. Deshalb wird sie in ein Pensionat geschickt, wo sie nicht nur Unterricht bekommt, sondern auch Manieren lernt. Obwohl sie sich anfangs dagegen sträubt, findet sie schnell Anschluss und vor allem mit Nellie verbindet sie bald eine enge Freundschaft. So sind die vielen Monate getrennt von ihrem Papa viel leichter zu ertragen und auch die vielen Freuden des Lebens machen ihr die Trennung leichter.

Hinweis: Auch hier sind einige Rezensionsexemplare dabei, die ich aber nicht deshalb empfehle, sondern weil sie mir gefallen haben. Meine Rezensionen sind unten jeweils mit einem entsprechenden Hinweis versehen.

Auch dieses Mal sind es einige Bücher geworden, die ich empfehle, aber zu meiner Verteidigung: 1. Ich habe dieses Jahr ziemlich viele gute Bücher gelesen bzw. Hörbücher gehört und 2. Sind ja seit der letzten Aktion schon einige Monate vergangen. Kennt ihr vielleicht das ein oder andere Buch davon? Könnt ihr vielleicht sogar etwas davon selbst empfehlen? Oder seid ihr irgendwo ganz anderer Meinung?

Liebe Grüße
Vanessa

Leseaktionen ·Lesetipps - Blogger stellen ihre Lieblingsbücher vor

Lesetipps für den Sommer 2020 – Blogger stellen dir ihr Lieblingsbuch vor

Hallo ihr Lieben,

Leni und Tanja machen diese Woche wieder eine Leseempfehlungsaktion. Dort empfehlen Blogger ihren Lesern ihre Lieblingsbücher, die sie in den letzten Monaten gelesen haben und die zur Jahreszeit passen. Ich bin dieses Mal auch wieder dabei und freue mich sehr, dass ich dabei sein kann! Dieses Mal gibt es tatsächlich ein paar Empfehlungen mehr, und auch in sehr ähnlichen Genres. Hier aber nun direkt meine Empfehlungen:

Bis ihr sie findet von Gytha Lodge

Bis ihr sie findet ist ein Kriminalroman von Gytha Lodge. Ein junges Mädchen verschwindet beim Camping mit ihren Freunden im Wald spurlos. 30 Jahre später werden die sterblichen Überreste des Mädchens gefunden; unmittelbar neben der Stelle, wo Aurora damals verschwand…

Ein gefährlicher Gegner von Agatha Christie

Ein gefährlicher Gegner von Agatha Christie ist der erste Teil der Tommy und Tuppence Beresford-Reihe und eher ein Spionage- als ein Kriminalroman. Tommy und Tuppence stoßen durch Zufall auf die Spur von Jane Finn. Ihr sollen im ersten Weltkrieg geheime Dokumente übergeben worden sein, die auch jetzt, lange nach dem Krieg, nicht in falsche Hände geraten dürfen…

Kings & Fools 1: Verdammtes Königreich von Natalie Matt und Silas Matthes

Bei Verdammtes Königreich von Natalie Matt und Silas Matthes handelt es sich um den ersten Band der Kings & Fools-Reihe. Lucas kommt nach Favilla, ein Internat, in dem er neben Schreiben und Lesen auch alle möglichen Kampftechniken lernt. Umso mehr der Leser erfährt, desto verwirrter ist er, denn am Anfang hat jeder Geheimnisse und so weiß man nicht mal genau wer für welche Seite ist…

Percy Jackson 1 & 2: Diebe im Olymp und Im Bann des Zyklopen von Rick Riordan

Diebe im Olymp und Im Bann des Zyklopen sind die ersten beiden Bände der Percy Jackson-Reihe von Rick Riordan. Der zu Anfang 12-jähirge Percy erfährt, dass er sein Halbgott ist und niemand geringeres als Poseidon sein Vater ist. Fortan lebt er im Sommer in Camp Halfblood. Er muss zusammen mit Annabeth und Grover nicht nur den Herrscherblitz des Zeus finden, sondern im zweiten Band auch noch seinen Kumpel Grover aus der Höhle eines Zyklopen befreien. Zur Seite stehen ihm diesmal wieder Annabeth, die Tochter der Athene, und sein eigener Halbbruder, ein Zyklop namens Tyson.

Blackcoat Rebellion 1: Das Los der Drei von Aimée Carter

Das Los der Drei ist der erste Teil der Blackcoat Rebellion-Trilogie von Aimée Carter. Kitty Doe muss an ihrem 17 Geburtstag eine Prüfung machen, die über ihr ganzes restliches Leben bestimmt. Doch weil sie zu wenig Zeit hat, schneidet sie ziemlich schlecht ab und wird nur eine drei. Noch am gleichen Abend macht ihr der Premierminister, Daxton Hart, ein Angebot: Sie soll mitkommen und wird dafür eine sieben. Obwohl Kitty weiß, dass das gefährlich ist, ahnt sie, dass ablehnen noch gefährlicher sein könnte und so geht sie mit ihm mit. Als sie nach der Betäubung wieder erwacht, sieht sie aus wie Lila Hart, Daxtons Nichte, die er hat umbringen lassen. Kitty soll von nun an ihren Platz einnehmen…

Die Liebe der Sonnenschwestern von Susan Mallery

Drei Schwestern werden an einem Wochenende von ihrem jeweiligen Mann verlassen. In der Folge müssen sie mit der Trennung klarkommen, und sprechen sich endlich mal wieder miteinander aus. Die Beziehung zu ihren Eltern, zueinander und zu neuen Männern spielen eine große Rolle.

Émilie und das kleine Restaurant von Annie L’Italien

Émilie und das kleine Restaurant ist der Debütroman von Annie L’Italien. Es geht um drei Frauen, die diachron miteinander verbunden sind, weil sie eine Leidenschaft haben: Sie kochen für ihr Leben gern. Alle drei wollen oder müssen für ihren Lebensunterhalt selbst aufkommen. Ihre Geschichten sind alle verschieden, eine der drei eröffnet einen Cateringservice, eine möchte in einem Restaurant arbeiten und die dritte eröffnet ihr eigenes Restaurant.

Sommernachtsglück von Sue Moorcroft

Der letzte Roman, den ich heute vorstellen möchte, ist Sommernachtsglück von Sue Moorcroft. Clancy verliert ihren Job und ihren Verlobten in London, deshalb braucht sie erst einmal eine Auszeit: Sie fährt nach Nelsons Bar um die Cottages ihrer Cousine als Hausverwalterin zu verwalten. Die Familie des Ex-Verlobten von Alice ist nicht glücklich, dass Clancy wieder in Nelsons Bar auftaucht, doch Aaron gewöhnt sich schnell an die nette junge Frau…

 

Als kleiner Hinweis: Die letzten vier Empfehlungen sind tatsächlich Rezensionsexemplare, aber ich empfehle sie nicht nur deshalb, sondern hauptsächlich weil sie mir gut gefallen haben und weil vor allem die letzten drei zu den Highlight im entsprechenden Genre für den Zeitraum gehören.

 

Das waren ja dieses Mal wieder recht viele Romane, die ich empfehle, aber ich hatte wirklich Glück in den letzten Monaten mit meiner Lektüre und habe vieles gelesen, was mir gut gefallen hat. Daran wollte ich euch natürlich teilhaben lassen. Ich freue mich natürlich auch, wenn ihr mir eure Empfehlungen in den Kommentaren verlinkt.

Liebe Grüße

Vanessa

Leseaktionen ·Lesetipps - Blogger stellen ihre Lieblingsbücher vor

Lesetipps für den Frühling 2020 – Blogger stellen dir ihr Lieblingsbuch vor

Hallo ihr Lieben,

wieder fragen Leni und Tanja nach unseren Lieblingsbüchern. Dieses Mal sollen wir euch unsere Lieblingsbücher für den Frühling vorstellen. Ich bin etwas verwirrt von dem Rhythmus, denn irgendwie dachte ich, dass nach Oktober und Januar erst wieder April dran wäre, aber es war dann doch schon der März und deshalb bin ich ein bisschen später dran, das nächste Mal gucke ich wieder häufiger in die beiden Blogs rein und schaffe es dann bestimmt auch wieder früher. Nun aber ohne weitere Umschweife zu meinen Empfehlungen:

Ich möchte euch den Roman Die Detektive vom Bhoot-Basar von Deepa Anappara empfehlen. Der Roman ist gerade erst im März rausgekommen und beschäftigt sich mit einem sehr sozial-gesellschafts-kritischen Thema: In Indien in einem kleinen Basti verschwinden Kindern. Es fängt langsam mit einem Klassenkameraden von Jai, Pari und Faiz an. Aber es verschwinden im Laufe der nächsten Wochen immer mehr Kinder und die drei Jungdetektive finden zwar immer wieder Spuren, kommen in ihren Ermittlungen aber nicht wirklich weiter. Wie soll das nur weitergehen?

Außerdem möchte ich euch Der Traum des Leuchtturmwärters von Sergio Bambaren empfehlen. Sergio Bambaren schreibt immer wieder unglaublich poetisch und ästhetische Romane. Hier geht es um eine Frau und einen Mann, die sich durch einen großen Zufall kennenlernen. Sie unterhalten sich gut und spüren sofort eine starke Bindung, sodass sie auch schon nach kurzer Zeit zusammenkommen. Ihr Eltern sind gegen die Verbindung, denn schließlich reisen und leben die beiden miteinander, sind aber gar nicht verheiratet. Sie lernen einen älteren Herrn kennen, der von allen nur Admiral genannt wird. Mit ihm renovieren sie gemeinsam seinen Leuchtturm und im Gegenzug lehrt er sie ‚ihre gläsernen Wände zu durchschreiten‘.

Und nachdem ich nun zwei normale Romane empfohlen habe, möchte ich noch einen Krimi empfehlen: Im Tal der Hoffnung von Silke Ziegler. Der Krimi spielt in Südfrankreich und es geht um eine unglaublich starke Frau: Coralie Beladier wird von einem Verrückten entführt, vergewaltigt und dann einfach so laufen gelassen. Raphaël Dumont ist Privatermittler und wird von dem Vater des derzeitigen Opfers beauftragt Adèle Nélard zu finden. Er bittet Coralie wieder zurück ins Leben zu kommen und ihm zu helfen, den Entführer endlich zu finden und zu verhaften.

 

So das sind die drei Bücher, die ich als Lektüre für den Frühling nur empfehlen kann. Zwar ist das ein oder andere bestimmt auch als Sommerlektüre geeignet (bspw. der Südfrankreich-Krimi oder der Traum des Leuchtturmwärters mit der atemberaubend schönen Kulisse am Meer), aber ich denke, dass sie vor allem bei Sonnenschein und warmen Temperaturen sich auch ganz wunderbar als Frühlingslektüre eignen. Kennt ihr vielleicht eines der Bücher und könnt es empfehlen? Welche Bücher empfehlt ihr für den Frühling 2020?

Liebe Grüße

Vanessa

Leseaktionen ·Lesetipps - Blogger stellen ihre Lieblingsbücher vor

Lesetipps für den Winter 2020 – Blogger stellen dir ihr Lieblingsbuch vor

Hallo ihr Lieben,

bereits vor drei Monaten hatte ich das erste Mal mitgemacht bei der Aktion Blogger stellen dir ihr Lieblingsbuch vor von Leni und Tanja. Die Aktion hat mir damals so gut gefallen und richtig Spaß gemacht, sodass ich heute gerne wieder mitmachen möchte.

Dieses Mal geht es natürlich um die Winterbücher, die man empfehlen kann und eigentlich hatte ich ja versprochen, dass ich dieses Mal nicht so viele Bücher vorstellen werde, aber auf eines beschränken kann ich mich dann doch nicht, deshalb möchte ich heute mehrere Bücher vorstellen:

Roman: Das Zimmer der Wunder von Julien Sandrel

Thelma kennt nur eines: Ihre Karriere. Bis an einem folgenschweren Wochenende ihr Sohn einen grauenvollen Unfall hat und ins Koma fällt. Von nun an muss die alleinerziehende Mutter entscheiden, was ihr wirklich wichtig ist. Als sie dann eine Liste mit Dingen, die ihr Sohn Louis in seinem Leben unbedingt machen möchte, findet, weiß sie, was zu tun ist. Sie filmt sich bei allem, was Louis machen wollte und spielt ihm die Videos vor. So lernt sie nicht nur viele neue Dinge über sich selbst, sondern kommt auch ihrem Sohn wieder näher.

Klassiker/Lyrik: Deutschland. Ein Wintermärchen von Heinrich Heine

Titel und Inhalt passen zwar überhaupt nicht zueinander, aber der Titel passt so schön zu den Empfehlungen. Heine lässt sein lyrisches Ich allerlei aufrührerische Gedanken dichten, dabei nimmt er gegen viele Zeitgenossen kein Blatt vor den Mund und prangert Missstände und die Gesellschaft gnadenlos an.

Krimi: Morphium von Agatha Christie

Morphium von Agatha Christie ist einer der Romane mit Hercule Poirot. Im ersten Teil erfährt der Leser, dass Elinor Carlisle wegen des Mordes an Mary Gerrard angeklagt wird. Sie soll die junge Frau ermordet haben, da sich ihr Verlobter in Mary verliebt habe und auch eine Ermordung an Elinors Tante kann nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Gegen Elinor spricht vieles: Sie hat die Brötchen und den Tee bereitet, an denen Mary starb, sie hat ein Motiv und sie zweifelt auch selbst an ihrer Unschuld, schließlich hat sie sich den Tot des Mädchens gewünscht. Kann Poirot dennoch Licht ins Dunkel bringen?

Liebesroman: Mistelzweigzauber von Sue Moorcroft

Obwohl ich den Roman Mistelzweigzauber erst einmal nicht mit einer Rezension hier bringen werde, weil Weihnachten vorbei ist und dieser nun einmal ein Weihnachtsroman ist, wollte ich diesen hier erwähnen. Mistelzweigzauber behandelt die Geschichte von Alexia und Ben, die sich in einem kleinen englischen Dorf (Middledip) kennenlernen. Nachdem Alexia den alten Pub in ein Gemeindecafé umbauen wollte und sie von Betrügern über den Tisch gezogen wurde, braucht sie jede helfende Hand, um das Café noch pünktlich bis Weihnachten eröffnen zu können. Ihr zur Seite stehen Ben und Gabe (der Besitzer des alten Pubs), aber auch Menschen, mit denen sie nicht gerechnet hat… Können sie gemeinsam Alexias Versprechen halten?

Kennt ihr eines der Bücher oder findet ihr, das eines der Bücher gut klingt? Welche Bücher könnt ihr für den Winter und einen gemütlichen Abend auf dem Sofa empfehlen?

Liebe Grüße

Vanessa

Leseaktionen ·Lesetipps - Blogger stellen ihre Lieblingsbücher vor

Lesetipps für den Herbst 2019 – Blogger stellen dir ihr Lieblingsbuch vor

Diese Lesetipps für den Herbst-Aktion habe ich bei Anna entdeckt, die Aktion stammt aber eigentlich von Leni und Tanja. Es geht natürlich darum, dass man als Vielleser immer etwas zu lesen braucht und vor allem dann, wenn es wie in den letzten Wochen mehr oder weniger dauerhaft regnet. Gerade jetzt kann man neue Buchempfehlungen sicherlich gut gebrauchen und da ich die Aktion ziemlich cool finde – und wenn ich mich recht erinnere, auch schon mal irgendwann, irgendwo gesehen habe – dachte ich, nehme ich daran mal teil. Ich habe mir überlegt, da ich ja ganz verschiedene Genres lese, dass ich versuche, aus jedem von mir gelesenen Genre eine Empfehlung rauszusuchen. Eigentlich soll man ja nur ein Buch vorstellen, aber da ich noch nie teilgenommen habe, habe ich so viele Bücher, die ich gerne vorstellen möchte. Nächstes Mal versuche ich es mit nur einem:

Sachbuch: Sehen, was andere denken von Joe Navarro

Sehen, was andere denken von Joe Navarro ist ein Sachbuch, in dem der FBI-Agent und Gesichts- und Gestenexperte beschreibt, worauf man im Umgang mit Menschen achten muss und woran man verschiedene Emotionen erkennen kann.

Kinder- und Jugendbuch: Die Höhle der Weißen Wölfin von Gabriele Beyerlein

In Die Höhle der Weißen Wölfin von Gabriele Beyerlein geht es um ein junges Mädchen auf dem Weg zur Frau. Tamoa lebt mit ihrer Familie in der Eiszeit und muss lernen, wie man Feuer macht, welche Kräuter heilende Wirkungen haben, aber auch was für eine Art Mensch sie sein möchte.

Liebesroman: Das Flüstern der Gefahr von Linda Howard

Jina Modell wird bei Das Flüstern der Gefahr von Linda Howard zur Drohnenführerin ausgebildet und verliebt sich in ihren Kollegen und Teamchef Levi Butcher, der sich seinerseits in Jina verliebt. Als sie bei einem Einsatz vermisst wird, muss er sie wiederfinden, schließlich kann er die Frau, die er liebt, nicht zurücklassen.

Kriminalroman: Das Geheimnis von Sittaford von Agatha Christie

Ein verschneiter Winterabend: die perfekte Kulisse für einen tollen ‚Herbstkrimi‘. In Das Geheimnis von Sittaford von Agatha Christie stirbt ein Mann auf mysteriöse Weise und nun muss die Verlobte des Verdächtigen ermitteln und findet heraus wie der Täter, der eigentlich ein Alibi hat, den Mord begangen hat.

Kurzgeschichtensammlung: Die Memoiren des Sherlock Holmes von Sir Arthur Conan Doyle

Natürlich passt eine Krimisammlung von Kurzgeschichten ganz ausgezeichnet in diese dunkle Jahreszeit. Gerade bin ich dabei Die Memoiren des Sherlock Holmes von Sir Arthur Conan Doyle für ein Blogprojekt zu lesen, denn schließlich ist mein Christie-Projekt bald fertig. Nicht nur was das neue Projekt angeht, dürft ihr gespannt sein…

Schöne Literatur: Ein gewisses Lächeln von Francoise Sagan

Eine junge Frau liebt einen älteren Mann und er liebt sie. Gemeinsam machen sie Urlaub an der Rivierea. Diese Tage gehören nur ihnen beiden. Aber was sagen deren Partner dazu? Niemand schreibt so melancholisch und poetisch wie Francoise Sagen, weshalb ich Ein gewisses Lächeln wirklich gerne empfehle. Das nächste Buch der Autorin liegt schon auf meinem SuB.

Klassiker: Das weite Land von Arthur Schnitzler

Das weite Land ist eine Tragikomödie von Arthur Schnitzler. Der Protagonist Friedrich Hofreiter hat ständig Affären, seine Frau aber will ihn nicht betrügen. Das kostet den Mann, der sie liebt, das Leben und ihr Mann will nichts mehr von ihr wissen. Genia ist noch einsamer und entscheidet sich, den Schritt zu wagen. Sie betrügt ihren Mann, was den nächsten Mann das Leben kosten könnte…

Romane: Die Landkarte der Liebe von Lucy Clarke

Die Landkarte der Liebe von Lucy Clarke ist ein toller, trauriger, schöner, ästhetischer Roman. Damit ist eigentlich alles gesagt: Katies Schwester Mia stirbt auf ihrer Weltreise. Katie ist am Boden zerstört, denn angeblich soll Mia Selbstmord begangen haben. Das kann Katie aber nicht glaube und begibt sich deshalb auf die Spurensuche. Sie folgt ihrer Schwester mithilfe von deren Reisetagebuch und erfährt dabei nicht nur mehr über ihre Schwester, sondern auch über sich selbst und die Welt.

Buchstäblich Liebe von Ali Berg und Michelle Kalus

Frankie Rose hatte bisher nicht so wahnsinnig viel Glück mit Männern, doch gemeinsam mit ihrer besten Freund Cat denkt sich die Protagonistin von Buchstäblich Liebe von Ali Berg und Michelle Kalus einen Plan aus, wie sie endlich einen kultivierten, gutaussehenden und gebildeten Mann kennenlernt: Sie setzt ihre mit ihrer E-Mail-Adresse versehenen Bücher in den öffentlichen Verkehrsmitteln der Stadt aus.

Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen von Abbi Waxman

In Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen von Abbi Waxman geht es um die alleinerziehende Mutter Lilian, die vor vier Jahren ihren Mann verlor. Für den Verlag, in dem sie arbeitet, soll sie ein Gemüsebuch illustrieren und dafür einen Gärtnerkurs mitmachen. Wer hätte gedacht, dass daran nicht nur ihre beiden Töchter und ihre Schwester, sondern auch Lilian selbst so viel Spaß haben wird?

Das sind die von mir vorgeschlagenen Bücher. Vielleicht findet ihr ja eine coole Neuentdeckung oder ihr kennt eines der Bücher und könnt meine Empfehlung teilen (oder ihr widersprechen). Ich finde die Aktion total super und werde mich gleich mal losmachen und ein bisschen stöbern.

Liebe Grüße

Vanessa