Ankündigungen ·Mein SuB kommt zu Wort

Ankündigung: Übernahme Mein SuB kommt zu Wort

Hallo ihr Lieben,

Anna hat seit April 2016 die Gemeinschaftsaktion „Mein SuB kommt zu Wort“ veranstaltet, die sie auch selbst ins Leben gerufen hat. Da sie derzeit so viel zu tun hat, braucht sie mal eine Pause und so hat sie die Aktion an Melli und mich – bzw. an Horst und SuBy (unsere SuBs) – abgegeben. Annas Juli-Beitrag, in dem sie schreibt, dass sie aufhört, findet ihr hier und auf ihrer Aktionsseite findet ihr die bisher gestellten Fragen. Meine Aktionsseite findet ihr hier und natürlich in der rechten Spalte.

Melli und ich wollen die Aktion genau so fortführen wie sie bisher gelaufen ist. Das heißt, dass sie weiterhin am 20. jeden Monats stattfindet und es wird auch weiterhin drei gleiche Fragen und eine wechselnde Frage geben, bei der wir uns sehr über eure Vorschläge freuen würden. Der SuB-Austausch soll auch weiterhin im Fokus liegen. Es gibt nur eine wesentliche Veränderung: ihr könnt sowohl bei Melli als auch bei mir kommentieren. Wir versuchen alle Teilnehmer:innen in unseren beiden Monatsbeiträgen zusammenzufassen, unabhängig davon bei wem ihr euren Kommentar geschrieben habt.

Wer Fragen zur Aktion hat, kann sie uns gerne per Mail oder Kommentar stellen.

Wir freuen uns auch weiterhin auf einen regen SuB-Austausch und hoffen, dass viele von euch auch weiterhin mitmachen; vielleicht finden sich ja sogar ein paar neue Neugierige, die mitmachen wollen.

Liebe Grüße
Vanessa (& SuBy)

Ankündigungen ·Bücherdämmerung

Bücherdämmerung – Über die Zukunft der Buchkultur hrsg. Detlef Bluhm

Hallo ihr Lieben,

Die Bücherdämmerung – Über die Zukunft der Buchkultur herausgegeben von Detlef Bluhm ist ein Sammelband mit verschiedenen Beiträgen, die sich mit Bücher, Autor:innen, Lesen und Leser:innen beschäftigt und Prognose anstellt wie sich die Buchbranche in den nächsten Jahren verändern könnte. Da das Buch schon sieben Jahre als ist (aus dem Jahr 2014), und auch schon seit ein paar Jahren auf meinem Sub auf mich wartet, ist es nicht mehr so aktuell und bei der ein oder anderen Prognose muss man schmunzeln, weil man inzwischen weiß, dass die Buchbranche fünf Jahre nach 2014 nicht wie prognostiziert aussieht und dass es auch bei zehn Jahren schwierig wird, die Prognosen noch so einzuhalten.

Dennoch finde ich es – vielleicht auch gerade weil mein Blick eben sieben Jahre später stattfindet – total interessant mal auf diese Ideen, Prognosen und Thesen zu schauen und mich damit mal auseinanderzusetzen. Die Themen sind ziemlich breit gestreut und beschäftigen sich vor allem damit, wie Lesen in Zukunft aussieht, wie sich das Medium Buch entwickeln wird bzw. könnte und wie Leser:innen an ihre Bücher kommen werden.

In Future Lab entwickelt Detlef Bluhm eine Idee davon wie eine Buchhandlung der Zukunft aussehen könnte (ja er beschreibt das Weihnachtsgeschäft 2020, also ausgerechnet das Jahr, von dem wir inzwischen wissen, dass das Weihnachtsgeschäft dort ganz, ganz anders aussah), aber die Ideen, die er einbringt, fand ich total interessant und über den Tellerrand gedacht. Seine Buchhandlung hat ein breites Angebot: Nicht nur Bücher kann man dort kaufen, sondern auch Spiele und Musik. Sie ist ein Treffpunkt für Leute aus dem Viertel, bietet Lesungen und andere Events an und hat ein integriertes Café. Es gibt Möglichkeiten in digitalen Büchern zu stöbern und somit ein erweitertes Sortiment zu betrachten und natürlich gibt es viele digitale Angebote.

Bis der Beitrag dazu kommt, dauert es aber noch ein paar Monate, denn ich habe geplant einmal im Monat einen kurzen Beitrag zu den vielen Beiträgen aus dem Sammelband zu schreiben. Vielleicht und hoffentlich habt ihr Lust, euch mit diesen Themen auseinanderzusetzen und wir können gemeinsam über das ein oder andere diskutieren. Vielleicht habt ihr selbst ja auch Bücher oder Texte zu den Themen gelesen und könnte Empfehlungen aussprechen. Über einen regen Austausch würde ich mich sehr freuen, aber hier erst einmal noch die Aufzählung der Artikel:

  1. Vorwort: Von Stanislaw Lem und der Zukunft der Buchkultur von Detlef Bluhm
  2. Bücher im digitalen Zeitalter – von der Gutenberg- in die Turin-Galaxis von Thomas Macho
  3. Dichtung gegen Dumpinglohn – Von der Ökonomie des Schreibens von Dietmar Dath
  4. Autoren im Netz – Von der Schriftstellerei im digitalen Zeitalter von Detlef Bluhm
  5. Moderne Content-Produzenten – Von neuen Buchformaten und Geschäftsmodelle von Katja Splichal
  6. Der Buchhandel und seine Kunden – Von vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Beziehungen von Detlef Bluhm
  7. Anders lesen – Von einer neuen Kulturtechnik von Stephan Selle
  8. Was kommt nach Facebook? – Von der Zukunft sozialer Medien von Klaus Sielker
  9. E-Reader, Smartphones & Tablets – Von der Vielfalt und ihrer Bedrohung von Volker Oppmann
  10. Future Lab – Von erstaunlichen Perspektiven von Detlef Bluhm
  11. Urheberrecht – Von Eigentum und Diebstahl von Jan Hegemann
  12. Druckerschwärze versus Bytes? – Von der Koexistenz verschiedener Formate von Elisabeth Ruge

 

Da das Vorwort recht kurz ist, möchte ich die anderthalb Aussagen daraus hier direkt festhalten:

Vorwort: Von Stanislaw Lem und der Zukunft der Buchkultur von Detlef Bluhm

Wie sich die Buchkultur in den nächsten Jahren und Jahrzehnten entwickeln wird ist ungewiss

Allerdings gibt es eine Gewissheit: Es wird das Buch immer geben; fraglich ist nur die Realisationsform

 

Und ich denke, das ist ein gutes Schlusswort, sodass mir nur noch bleibt, euch viel Spaß mit dem Projekt zu wünschen und ich hoffe auf einen regen Austausch.

Liebe Grüße
Vanessa

Ankündigungen ·Hanni & Nanni

Erster Post Hanni & Nanni

Hallo ihr Lieben,

Kürzlich habe ich ein paar Bände der Hanni & Nanni-Reihe noch einmal gelesen. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich viele der Bände vor ein paar Jahren schon einmal gelesen habe und eigentlich ein Blogprojekt dazu machen wollte. Dann kamen aber noch so viele andere Ideen dazwischen, dass ich überhaupt keine Kapazitäten mehr hatte, und da jetzt einige Projekte fertig sind, habe ich mich entschlossen, die etwas eingestaubten Inhaltsangaben und Rezensionen doch noch zu veröffentlichen. Ich hoffe, ihr nehmt es mir nicht übel. Hanni und Nanni gehört natürlich inzwischen zu den Kult-Jugendbuchreihen, die die ein oder andere sicherlich auch noch aus der eigenen Kindheit und Jugend kennt und vielleicht einen kleinen Nostalgieanfall bekommt und vielleicht kann ich ja auch die Lust auf einen Re-Read bei euch auslösen oder vielleicht habt ihr ja auch die ein oder andere Kinder- und Jugendbuchreihe, die ihr empfehlen könnt. Ich weiß noch nicht genau wie viele Bände ich hier wirklich vorstellen möchte, denn vielleicht mag ich ja im Laufe des Projekts noch weiterlesen, aber es werden auf jeden Fall deutlich mehr als 20 Bände sein, von denen nur ein kleiner Bruchteil wirklich von Enid Blyton geschrieben wurde.

Ich fange dieses Projekt erst einmal mit einem Text über Enid Blyton mit einer Auflistung der ersten 27 Hanni & Nanni-Bände an.

Ich wünsche euch viel Spaß und liebe Grüße
Vanessa

Adventskalender 2020 ·Ankündigungen

Adventskalender 2020

Hallo ihr Lieben,

so langsam geht auch das Jahr 2020 zuende und das heißt natürlich: Weihnachtszeit. Und was wäre die Weihnachtszeit ohne einen Adventskalender? Deshalb habe ich auch für den Dezember wieder einen Adventskalender vorbereitet. Ab dem 1. Dezember könnt ihr euch jeden Tag auf einen Post freuen. Häufig werden es Inhaltsangaben und Rezensionen sein, aber natürlich wird es auch dieses Mal wieder ein paar andere Beiträge geben. Ich habe versucht möglichst viele Genres abzudecken und so gibt es Vorstellungen von Krimis, Kinderbüchern, Liebesromanen, normaler Belletristik und von Fantasy. Ich hoffe, dass für jeden etwas dabei ist und dass ihr beim Lesen und Stöbern genau so viel Freude habt wie ich beim Zusammenstellen der Bücher.

Liebe Grüße, bleibt gesund und eine schöne Vorweihnachtszeit
Vanessa

Ankündigungen ·Detektiv Conan Re-Read

Erster Post Detektiv Conan-Re-Read

Hallo ihr Lieben,

seit Monaten, eigentlich sogar seit Jahren, überlege ich, ob ich nicht alle Detektiv Conan-Bände noch einmal lesen sollte. Ich bin schon Conan-Fan seit…naja sagen wir mal ein paar Jahren und jetzt geht die Reihe doch tatsächlich langsam aber sicher ihrem Ende entgegen. Schon seit ein paar Jahren zeichnet es sich ab, dass die Reihe ja nicht ewig weitergehen kann und Gosho wird ja auch nicht mehr jünger.

Der erste Detektiv-Conan-Band hat immerhin bereits 1994 das Licht der Welt erblickt. Die Übersetzung aus dem Japanischen hat dann doch einige Jahre auf sich warten lassen: 2001 erschien der erste Band in Deutschland. Und inzwischen gibt es natürlich nicht nur die weit über 90 Mange-Bände, sondern auch die Short-Storie- und die Sonderausgaben-Bände. Außerdem gibt es eine Animeserie mit weit über 950 Episoden (im Japanischen, aber in Deutschland gibt es auch schon weit über 400 Folgen, wobei sie derzeit noch an der Übersetzung sind; wer weiß also was da noch alles kommt). Hinzu kommen einige Realverfilmungen, Videospiele und über 20 Anime-Kinofilme. Das Conan-Universum ist riesig (man darf ja auch Kaito Kid nicht vergessen, in dessen Universum Conan ja erfunden wurde) und wird immer noch größer.

Doch es scheint so langsam aber sicher wirklich auf ein Ende zuzusteuern, sodass ich mir schon seit ein paar Jahren überlege, endlich nochmal alle Bände zu lesen. Aber ihr wisst ja bestimmt wie das ist: Man sieht, dass da über 90 Bände auf einen warten und hat dann plötzlich keine allzu große Lust mehr. Ich meine wie lange soll dieser Re-Read denn dauern? Und ausschließlich Conan lesen; darauf habe ich nun auch keine Lust. Aber eigentlich wollte ich den Re-Read fertig haben bevor die Reihe beendet wird. Wenn ich damit also nicht langsam anfange, kann es gar nichts mehr werden. Auch wenn ich natürlich nicht weiß, wann Gosho Aoyama fertig wird, denn die Bände erscheinen relativ unregelmäßig und ich weiß ja auch nicht genau welcher Band der letzte sein wird.

Ich habe also vor ein paar Tagen beschlossen, meinen Re-Read wirklich durchzuziehen. Und wie sich das für einen guten Re-Read gehört, werde ich auch meine bereits hochgeladenen Beiträge noch einmal überarbeiten und noch einmal erneut hochladen. Es werden einige Ergänzungen hinzukommen und auch die Bände nach Band sieben werden dann natürlich rezensiert. Ich habe mir überlegt, dass es ganz nett wäre, mit einer geballten Ladung zu beginnen, damit ich auch gut reinkomme in das Projekt. Deshalb werde ich versuchen im Juli, August und September möglichst einen Band pro Woche zu bringen, sodass dann möglichst jeden Tag etwas auf meinem Blog kommt (verzeiht, wenn es mal nicht klappen sollte). Wie der Rhythmus danach weitergeht und ob ich mir vielleicht einen Conan-Adventskalender ausdenke, weiß ich noch nicht, aber da könnt ihr euch ja überraschen lassen.

Ich hoffe nun, dass ihr mit dem Conan Re-Read genauso viel Freude habt wie ich ihn (hoffentlich!) beim Lesen haben werde.

Liebe Grüße und bleibt gesund

Vanessa

Ankündigungen ·Sherlock Holmes Kurzgeschichten

Erster Post Blogprojekt Sherlock Holmes

Hallo ihr Lieben,

gerade erst habe ich mein altes Blogprojekt verabschiedet und schon startet das nächste: Sherlock Holmes! Das geht hier ja wie `s Brezelbacken. Agatha Christie schreibt Krimis und demnach auch Krimikurzgeschichten, so habe ich die letzten Jahre mit diesen Kurzgeschichten von der Autorin und speziell mit Miss Marple verbracht, aber es gibt ja auch noch einen anderen nicht minderbekannten Krimiautor: Sir Arthur Conan Doyle

Sir Arthur Conan Doyle ist 1859 geboren und starb 1930, und seine bekannteste Reihe sind die Geschichten von Sherlock Holmes und dessen besten Freund Dr. John Watson, aber es gibt auch noch andere Werke des Autors. Es gibt vier Romane (Eine Studie in Scharlachrot, Das Zeichen der Vier, Der Hund von Baskerville und Das Tal der Angst), und außerdem noch 56 Kurzgeschichten in verschiedenen Bänden (Die Abenteuer des Sherlock Holmes (12), Die Memoiren des Sherlock Holmes (11), Die Rückkehr des Sherlock Holmes (13), Seine Abschiedsvorstellung (8) und Sherlock Holmes‘ Buch der Fälle (12)). Schon seit Jahren lese ich Sherlock Holmes-Geschichten; mal mehr und mal weniger intensiv und so habe ich mir überlegt, dass diese Geschichten das nächste große Blogprojekt sein könnten. In den folgenden Wochen und Monaten werde ich also die Sherlock Holmes-Kurzgeschichten rezensieren und zwar an der Stelle, an der es bisher jeden Monat eine Agatha Christie-Geschichte gab d.h. am 2. Sonntag des Monats. Ich hoffe ihr freut euch genauso sehr über dieses Projekt wie ich. Und nun ohne weitere Vorrede eine Auflistung aller Geschichten, die ich in diesem Projekt behandeln werde:

Die Abenteuer des Sherlock Holmes (12/12)

  1. Eine Skandalgeschichte im Fürstentum O.
  2. Der Bund der Rothaarigen
  3. Ein Fall geschickter Täuschung
  4. Der geheimnisvolle Mord im Tal von Boscombe
  5. Fünf Apfelsinenkerne
  6. Der Mann mit der Schramme
  7. Die Geschichte des blauen Karfunkels
  8. Das getupfte Band
  9. Der Daumen des Ingenieurs
  10. Die verschwundene Braut
  11. Die Geschichte des Beryll-Kopfschmuckes
  12. Das Landhaus in Hampshire

Die Memoiren des Sherlock Holmes (11/11)

  1. Silberstrahl
  2. Das gelbe Gesicht
  3. Eine sonderbare Anstellung
  4. Holmes’ erstes Abenteuer
  5. Der Katechismus der Familie Musgrave
  6. Die Gutsherren von Reigate
  7. Der Krüppel
  8. Der Doktor und sein Patient
  9. Der griechische Dolmetscher
  10. Der Marinevertrag
  11. Das letzte Problem

Die Rückkehr des Sherlock Holmes (13/13)

  1. Im leeren Haus
  2. Der Baumeister von Norwood
  3. Die tanzenden Männchen
  4. Die einsame Radfahrerin
  5. Die Entführung aus der Klosterschule
  6. Der schwarze Peter
  7. Sherlock Holmes als Einbrecher
  8. Die sechs Napoleonbüsten
  9. Die drei Studenten
  10. Der goldene Klemmer
  11. Der vermisste Fußballspieler
  12. Der Mord in Abbey Grange
  13. Der zweite Blutflecken

Seine Abschiedsvorstellung (2/8)

  1. Die gestohlenen Unterseebootszeichnungen
  2. Der sterbende Sherlock Holmes

 

Insgesamt werde ich also 38 von 56 Geschichten von Sherlock Holmes hier besprechend und werde mich dabei mit den ersten drei Sammelbänden auseinandersetzen, der vorletzte Sammelband spielt nahezu keine Rolle (lediglich zwei Geschichten werde ich aus diesem lesen) und der letzte Band spielt gar keine Rolle. Vielleicht habt ihr es bereits erraten: Ich lese die Sammelausgabe aus dem Anaconda Verlag.

Da es so viele Geschichten sind, wird sich das Projekt einige Zeit hinziehen und vielleicht werde ich dann auch den Rhythmus mal verändern, damit wir keine drei Jahre an dem Projekt arbeiten. Und nun: Viel Spaß damit!

Liebe Grüße

Vanessa

Adventskalender 2019 ·Ankündigungen

Adventskalender 2019

Hallo ihr Lieben,

Weihnachten nähert sich mit riesigen Schritten und das heißt ganz klar, dass die Adventszeit schon bald beginnt. Und was heißt das für mich? Das heißt, ich sollte mich endlich mal um den Adventskalender für meinen Blog kümmern. Ich habe mich also auch in diesem Jahr wieder hingesetzt und fleißig für euch gelesen und eine Auswahl dieser Bücher, findet ihr in meinem diesjährigen Adventskalender. Ich werde es wieder mal so machen, dass ich jeden Tag einen Beitrag bringe. An den Tagen, an denen ich bereit etwas anders verblogge (die Adventssonntag bleiben wie bisher belegt und auch an den Montagen werden die Montagsfragen kommen) werden keine entsprechenden Adventsposts kommen.

Ich wünsche euch jetzt schon mal eine schöne und besinnliche Adventszeit.

 

Liebe Grüße

Vanessa

Ankündigungen ·Sommerloch-Juli Urlaub in Griechenland

Ankündigung: Sommerloch-Juli Urlaub in Griechenland

Hallo ihr Lieben,

kennt ihr das: man liegt im Sommer im Garten, auf dem Balkon, am Strand oder sonst wo herum und hat nicht einmal Lust ein Buch aufzuschlagen, weil der ganze Körper schwitzt bevor man auch nur die erste Seite umgeblättert hat? Oder man ist einfach zu faul, weil gerade Sommerferien, Semesterferien oder Urlaub anstehen und man in der Zeit eigentlich überhaupt keine Lust hat zu lesen oder gar zu schreiben? Vielleicht ist das Freibad oder das Eis essen mit Familie und Freunden auch einfach eine viel schönere Sommerbeschäftigung? Wie dem auch sei, gegen das Sommerloch muss etwas getan werden! Deshalb gibt es dieses Jahr den Sommerloch-Juli bei mir. Gemeinsam fahren wir in den Urlaub nach Griechenland. Und dem Motto Griechenland-Urlaub gibt es im Juli jeden Tag einen Post auf meinem Blog. An manchen Tagen wird es wie gewöhnlich Montagsfragen geben, an den Sonntagen werden die normalen Blogprojekte weiterlaufen, aber an den restlichen Tagen werde ich neben normalen Rezensionen und Inhaltsangaben Beiträge zu diversen Antiken Tragödien bringen. Bestimmt habt ihr schon von Aischylos, Sophokles und Euripides gehört? Die drei Tragiker gehören zu den berühmtesten Autoren der antiken Griechenlandes und genau deshalb ist es nun Zeit im Sommerurlaub mal ein bisschen Kultur zu tanken. Wie könnte man das besser als mit griechischen Tragödien?

Vielleicht habt ihr jetzt Lust bei dieser etwas anderen Bloggeraktion mitzumachen? Dann verlinkt doch einfach eure Urlaubsbeiträge unter meinem Post, dabei steht es euch vollkommen frei, ob ihr einfach Rezensionen verlinkt, die euch in irgendeiner Form an Urlaub erinnern oder ob ihr Bücher aus anderen Ländern, von fremden Autoren oder vielleicht sogar in fremden Sprachen gelesen habt, die ihr gerne mit anderen teilen wollt. Ihr könnt auch gerne mehrfach mitmachen oder ihr teilt einfach nur ein Buch mit allen anderen Urlaubshungrigen.

Ich werde Beiträge zu folgenden Antiken Tragödien posten:

Aischylos:
Die Perser
Die Orestie: Agamemnon,
Die Orestie: Die Spenderinnen am Grabe,
Die Orestie: Die Wohlwollenden

Sophokles:
Antigone
König Ödipus
Philoktet

Euripides:
Alkestis
Medeia
Iphigenie im Lande der Taurer
Ion

 

Vielleicht kennt ihr sogar die ein oder andere Tragödie? Und wie geschrieben: Ihr könnt gerne eure Urlaubsromane hier in den Kommentaren verlinken.

Liebe Grüße

Vanessa

Agatha Christie-Kurzgeschichten ·Ankündigungen

Ankündigung: Fortsetzung mit Agatha Christie

Hallo ihr Lieben,

das Miss Marple-Blogprojekt ist samt der beiden anderen Geschichte jetzt fertig, aber da es mir Agatha Christie angetan hat, geht es nun in die Verlängerung. In den kommenden Monaten werden noch einige andere Agatha Christie-Kurzgeschichten auf meinem Blog vorgestellt. Außerdem kommt es jetzt doch noch zum Abschluss des Miss Marple-Blogprojekts, denn es wird sich die letzte Miss Marple-Kurzgeschichte an das folgende Projekt anschließen.
Hier also die neuen Geschichten aus dem Sammelband Der Unfall und andere Fälle:

Der Unfall
Der Traum
Haus Nachtigall
Die spanische Truhe
Das Geheimnis des blauen Kruges
Das Wespennest
Greenshaws Monstrum

Diese Geschichten werden allerdings nur noch einmal im Monat vorgestellt, an jedem vierten und ggf. auch fünften Sonntag im Monat gibt es jetzt das neue The Tribe-Blogprojekt. Ich bin schon sehr gespannt auf diese Fortsetzung und ich hoffe, ihr auch.

Liebe Grüße
Vanessa

Ankündigungen

Ankündigung: Oster-Countdown 2019

Hallo ihr Lieben,

ab dem 1. April 2019 gibt es einen neuen Oster-Countdown. Jeden Tag bis Ostern wird es einen Post geben, dabei wird es natürlich weiterhin Montags die Montagsfrage und Sonntags die üblichen Posts geben. Zwischen Dienstag und Samstag wird es aber jeden Tag eine Inhaltsangabe und eine Rezension geben. Ich hoffe, ihr freut euch über diese Idee und über den Oster-Countdown.

Liebe Grüße
Vanessa