Lieblingsworte

Scharteke

Das Substantiv Scharteke ist abwertend für ein altes Buch, das seinem Inhalt nach wertlos ist oder ein anspruchsloses Theaterstück, allerdings kann damit auch eine ältere unsympathische Frau gemeint sein, wobei ich diesen Ausdruck dafür noch nie gehört habe.

Ursprünglich kommt das Substantiv wohl aus dem Lateinischen charta für Karte, allerdings findet sich im Mittelniederdeutschen die scarte oder scarteke für ein altes Buch oder eine Urkunde.

Ich finde es nicht gut ein altes Buch als Scharteke zu bezeichnen, allerdings sind mir ein paar Synonyme für abwertende Bezeichnungen für alte Bücher bekannt – leider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.