Dr. Siri sieht Gespenster von C. Cotterill ·Hörbücher

Inhaltsangabe: Dr. Siri sieht Gespenster von Colin Cotterill

Dr. Siri ist der einzige laotische Gerichtsmediziner und übernimmt alle Fälle mit Toten, die in Laos gefunden werden. Gemeinsam mit seinem Team ermittelt er also in vielen Fällen.

Nachdem sie eine zerfleischte ältere Frau auf dem Tisch hatten, ahnen sie, dass ein wildes Tier sein Unwesen treibt. Aus dem Palast ist kürzlich ein Bär entflohen und so wollen Siri und seine Mitarbeiterin Tui herausfinden, ob der Bär diese Frau getötet hat. Dafür nehmen sie die Abdrücke von der Toten und sprechen mit Experten. Nachdem noch weitere Leichen mit ähnlichen Verletzungen eingeliefert werden, ist auf jeden Fall klar, dass es ein wildes Tier gibt, das reihenweise Menschen tötet. Tui spricht mit einem russischen Tiertrainer, der ihr eher den Hinweis gibt, dass die Abdrücke wohl von einem Tiger und nicht vom entlaufenden Bären stammen.

Dr. Siri ermittelt währenddessen in eine andere Richtung und legt sich mit der Obrigkeit an. In einem anderen Dorf hört er von einer Versammlung von Schamanen. Da in ihn der Geist eines alten Schamanen gefahren ist, nehmen die anderen ihn freundlich auf und Siri findet sogar einen Freund dort, der ihm hilft eine alte kaiserliche Kiste zu öffnen. Diese steht in einem Ministerium, wo sie hingebracht wurde nachdem das kaiserliche Hab und Gut von der neuen Regierung konfisziert wurde.

Außerdem bittet Siri seinen neuen Freund ihm bei einem anderen Problem zu helfen: Sein Nachbar hat gesehen wie er mit einer Machete einen öffentlichen Lautsprecher bearbeitet hat. Nachdem Siri verhaftet wurde, spielen sein Freund und Dr. Siri ein Verwechslungsspiel, sodass die Aussage des Nachbarn unglaubwürdig wird. Zur Strafe, weil er gedemütigt wurde, entführt er Siris Hund und tötet ihn. Dessen Geist verfolgt ihn nun, selbst nachdem sie weggezogen sind, und sorgt dafür, dass er langsam stirbt. Siris Hilfe will er nicht, denn dieser meint, er müsse dem Geist des Hundes mitteilen, warum er ihn getötet hat, denn ein Hund versteht nicht, warum er aus Rache an seinem Herrchen getötet wurde.

Tui ermittelt in der Zwischenzeit auf eigene Faust weiter und findet heraus, dass es sich bei dem Mörder gar nicht um einen Tiger im engeren Sinne, sondern um einen Menschen handelt. Tui macht sich auf die Suche nach dem Versteck des Tigers und wird so beinahe getötet. Dr. Siri hat inzwischen gehört, dass seine Mitarbeiterin verschwunden ist und macht sich auf die Suche nach ihr. Er findet heraus, dass Tui gut auf ein Studium als Forensikerin vorbereitet ist, denn sie beherrscht die Inhalte nicht nur in Laotisch, sondern auch in Englisch und in Russisch. Außerdem kümmert sich Siri um ihre schwerkranke Mutter solange Tui verschwunden ist. Als Dr. Siri Tui findet, findet er den Täter tot neben ihr. Sie selbst ist schwer verletzt. Doch was genau ist eigentlich geschehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.