Die Morde von Sherringford von B. Cavallaro

Kurz gesagt: Holmes & ich 1 – Die Morde von Sherringford von Brittany Cavallaro

Jamie Watson, Nachfahre des berühmten Helfers von Sherlock Holmes, Dr. Watson, wechselt die Schule und besucht fortan die gleiche Schule wie Charlotte Holmes die Nachfahrin von Sherlock Holmes.

Obwohl Jamie sich freut Charlotte endlich kennen zu lernen, werden die beiden nicht unmittelbar Freunde, was vor allem an Charlottes abweisender Art und ihrem Drogenkonsum liegt. Als jemand einen Mord an einem Klassenkameraden begeht, mit dem beide kürzlich Streit hatte, geraten sie in Verdacht, selbst die Mörder zu sein, was Charlotte und Jamie zwingt, selbst Ermittlungen anzustellen und wodurch sich langsam eine Freundschaft entwickelt…

Holmes & ich ist eine bisher 3-bändige Reihe um die Nachfahren des berühmten Detektiv-Duos. Ich dachte, dass das Potential haben könnte und mir vielleicht gefällt. Leider fand ich vor allem Charlotte sehr unsympathisch, was zum einen an ihrem Verhalten und zum anderen an ihrer Drogensucht lag. Sherlock habe ich nie als so unsympathisch eingeschätzt.

Hinzu kam die Liebesgeschichte zwischen den beiden, die mir einfach zu viel hin- und herging.

Ich fand den Roman schon fast nicht mehr jugendfreundlich, zum einen war da die Brutalität der Morde, zum anderen die Psychospiele, die der/die Täter:in mit den beiden spielt, die (zumindest erwähnte) Vergewaltigung und der sehr exzessive Drogenkonsum. Obwohl mir Charlotte mit ihrer Hintergrundgeschichte leid tat, fand ich ihr Verhalten doch unmöglich und ich konnte mich einfach nicht in sie hinein versetzen.

Ich hatte ja gedacht, dass ich mit Holmes & ich eine neue Reihe für mich entdecken könnte, doch ich werde die Reihe – zumindest fürs erste – nicht fortsetzen, denn mir hat Die Morde von Sherringford von Brittany Cavallaro nicht sonderlich gut gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.