Diebe auf der Ratschen-Alm von S. Valentin

Inhaltsangabe: Diebe auf der Ratschen-Alm? Heidi hat einen Verdacht… von Stefanie Valentin

Inhaltsangabe: Diebe auf der Ratschen-Alm? Heidi hat einen Verdacht… von Stefanie Valentin 
 
In diesem Roman aus einem Romanheft geht es um einige Personen, die auf den diversen Almen wohnen. Die Menschen dort sind teilweise miteinander befreundet oder zumindest bekannt, allerdings geschieht es auch, dass der ein oder andere noch nicht miteinander bekannt ist, obwohl alle sehr nah beieinander zu wohnen scheinen.
Heidi wohnt mit ihrer Schwiegermutter Luise auf einer Alm, dort bewirtet sie öfter mal Gäste. Es stellt sich heraus, dass auf einer Nachbaralm von einem Bekannten Rinder verschwunden sind. Niemand kann sich erst einmal erklären wohin die Rinder verschwunden sind und so vermutet der Besitzer Toni, dass sein Vorarbeiter Ambros die Ringer gestohlen haben könnte, allerdings vermutet er dies nicht ernsthaft und es scheint eine Art Hassliebe zwischen den beiden zu bestehen, da sie beide in die selbe Frau verliebt scheinen. Später stellt sich jedoch heraus, dass die Frau, in die Ambros verliebt ist, auch in ihn verliebt ist und dass Toni eigentlich in eine Magd auf einer Nachbaralm verliebt ist, denn er hatte sie auf einem Tanzabend vor einigen Wochen kennen gelernt. Silke, die Dame seines Begehrens, geht ihm aber aus dem Weg, denn sie ist überzeugt, sich vor ihm sehr blamiert zu haben. Gleichzeitig soll sie für die Töchter ihres Chefs als Nachhilfelehrerin fungieren, da diese in der Schule sehr absacken und ihre Lehrerin schon den Vater informiert hat. Die Töchter und auch ihr Chef sind ein wenig überrascht, dass sich herausstellt, dass Silke Abitur gemacht hat und sie auf der Alm arbeitet, da sie sich kein Studium leisten kann und ihr Geld mit ehrlicher Arbeit verdienen wollte. Silke hat mit ihrer Abschlussklasse den Weidner-Sepp betreut, welcher damals straffällig geworden war als er Kühe stahl, er wurde zu einer Geldstrafe verurteilt, die er mithilfe von weiteren Diebstählen bezahlen wollte. Nun, da dieser Dieb in der Umgebung gesehen wurde, besteht natürlich der Verdacht, dass er mit den Diebstählen zusammenhängt, was Silke aber nicht wahrhaben will.
Dem Viehdieb wird nun eine Falle gestellt, die Toni, Ambros und zwei befreundete Farmer zusammen organisieren. Am Ende können sie die Diebe stellen und Toni schafft es sogar seine Silke nicht zu verärgern, weshalb die beiden genauso wie Ambros und seine Angebetete (entgegen des Willens ihres Vaters) zusammenkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.