Der Schwarm von F. Schätzing

Inhaltsangabe: Der Schwarm von Frank Schätzing

Inhaltsangabe: Der Schwarm von Frank Schätzing 
 
In dem Roman „Der Schwarm“ von Frank Schätzing geht es um eine apokalyptische Zukunft, die sich durch Anomalien andeutet. Im Prolog verschwindet ein Fischer, der von einem Fischschwarm am Auftauchen gehindert wird und deshalb ertrinkt. Daraufhin findet Tina Lund Würmer, als sie eine Exkursion zum Meeresgrund machen ließ um dort eine Firma aufzubauen. Diese Würmer sendet sie einem Freund und Kollegen, Sigur Johanson, welcher sie untersucht und Proben zu diversen Kollegen in aller Welt schickt. Es stellt sich heraus, dass die Würmer zu einer Art gehören, welche bisher noch nicht bekannt war und auch die Wale, die vor British Columbia vorbeiziehen müssten, lassen auf sich warten. Der Intelligenzforscher für Wale Leon Anawak kann sich nicht erklären wo die Wale bleiben, denn außer denen, die ohnehin vor der Küste sein müssten, ist dort keiner. Eines Tages tauchen die Wale doch wieder auf, allerdings sind sie verändert. Anawak arbeitet in einem Unternehmen, das Whale Watching anbietet, und wird, als er mit einigen Booten auf dem Meer ist, von den Walen angegriffen. Die großen Wale werfen die Boote um und bringen sie zum Kentern, die kleinen töten die Menschen, die über Bord gegangen sind. Die Würmer vor der Küste von Norwegen, die Lund gefunden hatte, waren vereinzelte Exemplare, später stellt sich allerdings heraus, dass sie sich rasant vermehrt haben. Sie sitzen auf einer Methanhydratschicht, umso mehr sie davon wegfressen, desto instabiler wird der Boden, sobald dieser wegbricht, entsteht eine gigantische Flutwelle, welche die Küstenregionen Europas überflutet. Obwohl die Verbindung nicht von Anfang an klar war, scheinen die diversen Anomalien zusammenzuhängen, denn vor Australiens und anderen Küsten taucht eine neue, sehr giftige Quallenart auf und die bekannten Quallenarten vermehren sich, über New York bricht eine Flutwelle von Krabben herein, welche einen giftigen Glibber in sich hat, der sich über das Wasser verbreitet. Einmal in die Kanalisation gelangt, verteilen sie ihr Gift in ganz New York. Währenddessen wird in den USA ein Krisenstab eingerichtet, der plant die verschiedenen Forscher unter sich zu vereinen um herauszufinden, wer hinter diesen Anomalien steckt. Es stellt sich heraus, dass es ein einzelliger Organismus ist, der aus den Tiefen des Meeres kommt. Crowe, eine Forscherin für Kommunikation mit Außerirdischen, entwickelt zusammen mit einem Kollegen eine Möglichkeit mit ihnen zu kommunizieren, allerdings werden sie dennoch von den Einzellern angegriffen, die sie Yrr genannt haben. Die Yrr schließen sich zusammen und können gemeinsam die Gehirne der Tiere aus dem Meer kontrollieren. Sie kommunizieren miteinander, indem eine Königin den Befehl gibt, dass sie sich zusammenschließen sollen, wer fehlerhaft ist, wird vom Organismus zerstört. Der Vorteil ist, dass sie sich variabel zusammenschließen können und wieder trennen können. Die Soldaten der USA planen aber nicht nur mit den Yrr zu kommunizieren und sie zu überzeugen, dass sie nicht weiter angreifen sollen, sondern sie wollen diese vergiften, da diese ihrer Vormachtstellung gefährlich werden könnten. Anawak, Johanson und Karen Weaver, wollen zusammen mit ihren Kollegen darunter Samantha Crowe verhindern, dass die Yrr getötet werden, denn da diese Einzeller sind, würden auch alle anderen Einzeller auf der Erde sterben, was dazu führen würde, dass die Menschen nicht auf Dauer auf der Erde überleben könnten. Die Yrr töten viele der Kollegen, so sterben einige bei den Walangriffen und dem Tsunami, auch im Schiff und im dort stattfindenden Showdown sterben einige der Forscher, allerdings nicht nur durch die Yrr, sondern auch durch die Soldaten, die von Judith „Jud“ Li angeführt werden. Li will ihren Plan um jeden Preis ausführen und nun müssen Anawak, Weaver, Crowe und Johanson nicht nur gegen die Yrr ankommen und deren zerstörerische Wut auf die Menschen, sondern auch gegen Li.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.