Buchcover

Rund um’s Lesen: Buchcover

In diesem Beitrag geht es nicht nur um die Buchcover vorne, sondern um den gesamten Einband. Vielleicht habt ihr ja auch schon mal ein Buch wegen seines Einbandes gekauft? Aber wie heißt es so schön: Du sollst ein Buch nicht nach dessen Einband bewerten. Ich bin bestimmt nicht die Einzige, die davon schon enttäuscht wurde.

Ich kenne mich hauptsächlich mit Romanen aus, deshalb werde ich hier von meinen Erfahrungen berichten und bin natürlich neugierig auf eure Erfahrungen. Zum einen ist da das Bild vorne auf dem Cover: Meistens werden bei den Büchern, die mir gerade vor Augen sind, Frauen abgebildet und man denkt sich, dass die ja nett aussieht und sie hilft, sich die Protagonistin etwas besser vorzustellen. Aber wenn man dann die Beschreibungen liest und die Figur mit der Frau auf dem Cover vergleicht, fällt leider allzu oft auf: Auf dem Cover die Frau ist rothaarig, die Frau im Buch wird als Brünett beschrieben. Das ist ein großer Unterschied und mit der größte, der einem bei einem Buchcover auffallen kann, denn weder Größe noch Gewicht – kann zumindest ich nicht – kann man anhand eines Bildes besonders gut abschätzen. Das ist immer schade, denn es wirkt, als hätte der Mitarbeiter, der für die Umschlaggestaltung zuständig ist, einfach irgendwelche Bilder verwendet. Natürlich verlangt niemand, dass er das Buch liest, für das er einen Umschlag macht, aber der Übersetzer, Lektor oder einer der anderen Menschen, die dieses Buch gelesen (oder vielleicht sogar geschrieben haben), könnten ein paar Keywords aus dem Buch herausschreiben, auf die der Designer zurückgreifen kann (eines dieser Keywords könnte ja die Haarfarbe sein).

Zum anderen ist da Bezeichnung nach Genre: Für mich wirkt sie in den meisten Fällen ziemlich willkürlich. Wo ist der Unterschied zwischen Roman? Frauenthriller? Und Romantic Thriller? Und was es sonst so für Genrebezeichnungen gibt? Natürlich hängt das irgendwie mit den verschiedenen Schwerpunktsetzungen zusammen, aber was es genau bedeutet, und worin die Unterschiede bestehen, konnte mir bisher noch niemand erklären.

Auch die Buchtitel, die bei solchen Romanen immer sehr schön klingen, haben meistens mit den Romanen an sich sehr wenig zu tun. Das finde ich ziemlich schade, auch wenn ich es irgendwie verstehen kann. Aber bei anderen Titeln sind diese eindeutiger. Bei Kinderbüchern ist der Titel meistens eindeutiger, bei Krimis kommt es immer auf das einzelne Buch, den Autor oder den Verlag an. Insgesamt finde ich es schade, dass die Titel meistens nichts über das Buch aussagen; eine Ausnahme wäre beispielsweise Mr. Perfect von Linda Howard, in welchem es um vier Frauen geht, die sich zusammensetzen um eine Liste zu erstellen wie der perfekte Mann aussehen sollte.

Und natürlich sollte man den Klappentext auf dem Buchcover nicht vergessen. Oftmals liest man einen Klappentext bevor man ein Buch kauft, sei es nun, ob man dies digital macht oder analog. Aber allzu oft liest man nach dem Lesen des Buches noch einmal den Klappentext und versteht die Welt nicht mehr, oder man liest den Klappentext am Anfang und liest dann das Buch und fragt sich immer wieder wann denn nun die Dinge geschehen, die in dem Klappentext versprochen wurden. Manchmal sind die Klappentexte einfach nur ungenau, manchmal stimmen Details nicht, und manchmal meint man nach dem Lesen des Buches, dass der Klappentext wohl zu einem anderen gehören muss, denn er scheint nichts mit dem eigentlichen Geschehen des Buches zu tun zu haben.

Insgesamt verspricht ein Cover manchmal mehr als das Buch halten kann, aber sie geben auch nützliche Hinweise darauf, ob uns ein Buch gefallen könnte. Vor allem bei Spontankäufen müssen wir uns auf das Cover verlassen und sind dann hinterher vielleicht sogar enttäuscht, weil das Buch nicht das hält, was das Cover versprochen hat. Aber bei überlegteren Käufen geben auch andere Dinge Hinweise darauf, ob uns ein Buch gefällt: Rezensionen, Unterhaltungen mit Freunden, Verwandten und so oder eine Leseprobe. Was ist eure Meinung zu Covern? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.