Sofies Welt von J. Gaarder

Inhaltsangabe: Sofies Welt von Jostein Gaarder

In dem Roman Sofies Welt von Jostein Gaarder geht es um Sofie Amundsen, welche eines Tages Briefe von einem mysteriösen Briefeschreiber erhält. Ein Mann gratuliert ihr zu dem Geburtstag einer gewissen Hilde, die am gleichen Tag Geburtstag hat wie Sofie. Außerdem meldet sich ein seltsamer Philosoph bei ihr, der ihr Fernunterricht in Philosophie gibt und sie dazu bringt über sich selbst, ihr Dasein und ihren Platz in der Welt nachzudenken. Natürlich ist Sofie neugierig wer dieser Typ ist und so findet sie eines Tages Hinweise auf ihnen und läuft einem Hund in den Wald nach. Irgendwann findet sie die Majors Hütte, die in der Mitte eines Sees liegt. In der Hütte findet sie einen Spiegel, der ihr sehr seltsam vorkommt, denn ihr Spiegelbild zwinkert ihr zu. Sie gruselt sich und flüchtet, klaut aber noch einen Brief auf dem ihr Name steht. Irgendwann findet sie Alberto Knox persönlich, der ihr von nun an bei sich zuhause Philosophienachhilfe gibt. Ihre Mutter findet das natürlich nicht besonders gut, weiß aber am Anfang sehr wenig über Alberto. Immer wieder ist die Rede von einem Major, der Sofie und Alberto von außen zu beeinflussen scheint. Gleichzeitig erhalten sie Briefe, die an eine gewisse Hilde gerichtet sind, allerdings können Alberto und Sofie noch keine Verbindung zwischen ihren Leben und dem von Hilde ziehen.

Albertos und Sofies Leben gerät immer mehr aus den Fugen. Während Sofie nun Ferien hat und eine Gartenparty vorbereitet, versucht Alberto Sofie die Philosophie näher zu bringen. Seine junge Schülerin findet die Schule allerdings wichtiger als, sodass sie vor den Ferien noch einmal aneinander geraten. Bei jedem ihrer Treffen widmen sich die beiden einer wichtigen Epoche der Philosophie, manchmal auch nur einem oder mehreren einzelnen Philosophen, die zusammen für eine Strömung oder eine Epoche stehen. Unter anderem sprechen sie über Sokrates und Platon, aber auch über Descartes und Kant und viele weitere Philosophen wird gesprochen, wobei der Unterricht chronologisch vorgeht.

Am Ende erfahren sie, was es mit Hilde auf sich hat. Der Major, gleichzeitig Hildes Vater, hat ein Buch für seine Tochter zum Geburtstag geschrieben. Diese soll eine Einführung in die Philosophie erhalten, indem sie Sofie durch ihre Welt und durch ihren Unterricht begleitet. Diese Tatsache wollen Alberto und Sofie nicht auf sich sitzen lassen und so versuchen sie aus der erzählten Welt des Autors zu türmen, ob ihnen dies am Ende gelingt, bleibt offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.