Detektiv Conan Band 94 von G. Aoyama

Inhaltsangabe: Detektiv Conan Band 94 von Gosho Aoyama

Am Anfang von Band 94 wird der Fall des letzten Bandes erst einmal aufgelöst. Dieses Mal ist es tatsächlich Heiji, der den Fall auflöst und das wieder auf einem Kendo-Turnier, an dem Heiji eigentlich teilnehmen wollte. Eigentlich wollte Heiji Kazuha seine Gefühle gestehen, wenn er das Turnier gewinnt, aber nachdem das Finale beendet wird, ohne dass Heiji auftaucht, hat er natürlich keine Chance dazu. Ran ist total enttäuscht, hat sie doch den Bösewicht extra ausgeschaltet, damit Heiji und Kazuha endlich ihre Gefühle füreinander klären können.

Im nächsten Teil planen Masami, Sonoko und Ran gemeinsam eine Reise nach Kyoto. Conan und Kogoro haben zwar keine Ahnung weshalb, wollen es aber herausfinden und verfolgen Ran deshalb in ein Restaurant, wo sie auch sofort über den nächsten Mordfall stolpern. Ein Kellner wurde umgebracht, doch wie hat das der Täter bewerkstelligt. Masami und Conan finden den Trick des Täters und somit auch heraus, wer der Mörder ist, doch ein Rätsel kann Conan nicht lösen: Warum fahren Ran, Sonoko und Masami gemeinsam nach Kyoto? Als er erfährt, dass die Studienreise der Klasse dorthin gehen soll, will er als Shinichi unbedingt mit, doch das stellt ihn vor ein neues Problem.

Die Detective Boys sind gemeinsam im Stadion und schauen bei einem Fußballspiel zu und Ai kauft sich sogar einen Anhänger von ihrem Lieblingsspieler. Leider war es der Letzte und sie hatte sogar noch das Glück, dass der Spieler selbst, den Anhänger berührt hat, doch dann verliert sie ihn auf der Bahnfahrt nach hause. Sie ist am Boden zerstört und natürlich können die Detective Boys nicht anders, als ihrer Freundin den Anhänger zurückzubringen. Eine wilde Jagd beginnt, an dessen Ende sie den Anhänger sogar finden. Conan hofft, dass Ai sich nun bereit erklärt ihm das Gegengift, das ihn zumindest temporär zurück in Shinichi verwandelt, auszuhändigen.

Shinichi fährt mit auf die Studienfahrt und trifft dort auf eine ehemalige Schauspielfreundin seiner Mutter. Sie bittet Shinichi einen Code für ihn zu knacken, doch sie stolpern über einige Leichen, die scheinbar von einem mystischen Wesen, einem Tengu, ermordet werden. Um seine Fassade aufrecht zu erhalten, bat Shinichi Heiji um mithilfe, sodass dieser nun auch in Kyoto ist. Aufgrund der Morde kann Shinichi nicht so viel Zeit mit Ran verbringen, wie er möchte und auch, dass das Gift nur einige Stunden wirkt, sorgt dafür, dass er nicht so viel Zeit mit ihr hat, wie er möchte. Gemeinsam wollen Masami, Shinichi und Heiji nun mit der Polizei aus Kyoto den Mörder fassen, dessen Weg nicht nur mehrere Codes, sondern auch blutrünstige Morde pflastert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.