Adventskalender 2018 ·Die dunkle Seite des Spiels von B. Brömme

Rezension: Die dunkle Seite des Spiels von Bettina Brömme

Die Inhaltsangabe zum Thriller Die dunkle Seite des Spiels von Bettina Brömme findet ihr oben.

Den Inhalt an sich fand ich sehr gut. Mir hat gefallen, dass die Schulklasse für eine Klassenfahrt auf einen Berg fährt und auch die Idee dort einmal die Lebensverhältnisse von vor mehreren 100 Jahren nach zu spielen, fand ich toll.

Dass man seine Schüler zwingt – Authentizität hin Authentizität her – im September im Gebirge nur mit dünnen, selbstgenähten Schläppchen herumzulaufen, fand ich sehr grenzwertig. Ich weiß nicht genau, aber irgendwie finde ich das ziemlich verantwortungslos, auch, dass die Schüler sich selbst um ihr Essen kümmern müssten, fand ich gut, aber dass sie selbst jagen, schlachten, ausweiden und kochen sollten, fand ich dann doch sehr grenzwertig.

Und ich muss sagen, dass ich irgendwie bis zum Ende auf den Thriller in diesem Buch gewartet habe. Meiner Ansicht nach ist es einfach ein ordinärer Roman, aber kein Thriller. Ich hatte mich ohnehin schon gewundert wie man es schafft einen Thriller auf knapp 120 Seiten zu schreiben. Wie soll man denn da einen Handlungsbogen aufbauen? Wie soll dort Spannung entstehen? Ich gebe gerne zu, dass ich die Handlung spannend fand und dass ich gerne weiterlesen wollte, aber nicht mehr als bei anderen Romanen auch. Und irgendwie – durch die Andeutungen vorne im Buch und die ganze Handlung – hatte ich irgendwie damit gerechnet, dass die Klasse anfängt durchzudrehen, aber nicht so, wie es dann passiert ist. Es klang für mich irgendwie immer so, als würden sich die Schüler irgendwann in ihren Rollen verlieren, vielleicht durch die gesamte Situation, die Lage, durchdrehen und anfangen die Hexe wirklich zu foltern, sich fertig zu machen und das ganze böse endet. Dies ist aber nicht geschehen.

Insgesamt mochte ich Die dunkle Seite des Spiels von Bettina Brömme recht gerne, auch wenn es kein Thriller war und man hier keine ausgereiften, komplexen Handlungsstränge erwarten kann, ist es für zwischendurch lesenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.