Adventskalender 2018 ·Die dunkle Seite des Spiels von B. Brömme

Inhaltsangabe: Die dunkle Seite des Spiels von Bettina Brömme

In dem Thriller Der dunkle Seite des Spiels von Bettina Brömme fährt eine Klasse zusammen mit ihren beiden Lehrern auf Klassenfahrt. Zusammen wollen sie ein LARP auf einer einsamen Berghütte machen. Sie haben sich Kostüme genäht und wollen oben auf dem Berg nach Essen suchen, kochen und ohne Strom und fließendes Wasser leben. Sie wollen in ihrem LARP, einem Liferollenspiel, einen Hexenprozess nachspielen. Eine der Schülerinnen ist die Hexe, ein anderer beispielsweise ein armer Bauer, ein Ratsherr, ein Henker, ein Priester und eine Magd, außerdem noch eine Adelige, die Elena oder wie sie bei den Rollenspielen heißt, Katharina, vor ihrem Hexenprozess rettet. Auch Folterwerkzeuge haben sie nachgebaut. Als sie mit ihrer Ausrüsten an ihrer Hütte ankommen, sind sie ernüchtert. Ihre Hütte ist viel zu klein, als das alle darin schlafen könnten. Sie bauen ihre Hütten auf und bereiten sich auf ihr Spiel vor. Morgens machen sich die Jungs, gepackt von Abenteuerlust, auf den Weg um ein Tier zu erlegen, um es essen zu können. Als die Gruppe nicht nachhause kommt, macht sich der Lehrer Sorgen und macht sich auf den Weg seine Schüler und seine Kollegin zu suchen. Er findet sie: Einer der Schüler hat sich das Bein gebrochen, die Kollegin den Knöchel verstaucht. Am nächsten Morgen bringen sie den Schüler nach unten ins Tal. Plötzlich stehen zwei junge Männer vor ihrer Hüttentür, vom Wetter überrascht, wollen sie einige Stunden bei ihnen ausharren bis der Schneefall nachlässt. Die Schüler spekulieren schnell, dass es sich bei den beiden Männern um zwei entflohene Häftlinge handelt. Sie fesseln die beiden und probieren ihre Folterwerkzeuge an ihnen aus. Als Elena einem der beiden Männer, die Schandmaske abnimmt und sie selbst aufgesetzt bekommt, geschieht ein grauenvoller Unfall. Mit der langen, spitzen Nase fällt sie ohne es zu sehen und ohne es zu wollen nach vorne, genau auf die am Boden liegende Lehrerin Julia Kalteis. Diese von einer schweren Erkältung darniedergestreckt, kann den Sturz genauso wenig verhindert wie Elena, die kaum etwas sieht und kaum Luft bekommt. Plötzlich ist alles still im Raum und Elena spürt nur wie sie hochgehoben und rausgeführt wird. Lars, einer der Klassenkameraden wird, weil er in der Hütte nur Unruhe stiftet, losgeschickt, um Hilfe zu holen. Am nächsten Morgen steht ihr Lehrer vor der Hütte und entschuldigt sich bei Elena für die Zwischenfälle. Sie packen ihre Sachen zusammen und wandern Richtung Tal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.