Kurzschluss! von L. Howard

Inhaltsangabe: Kurzschluss! Von Linda Howard

In dem Kurzroman Kurzschluss! Von Linda Howard, der damit in den Sammelband Sommergeheimnisse der Autorin gehört, geht es um Elizabeth Major und Tom Quinlan, die gemeinsam während eines Stromausfalls in einem Fahrstuhl festsitzen. Quinlan und Elizabeth waren vor etwa einem halben Jahr miteinander ausgegangen, doch nach einer gemeinsamen Nacht, ist Elizabeth aus seiner Wohnung verschwunden und ihm seither aus dem Weg gegangen. Die beiden arbeiten in einem Bürogebäude, für unterschiedliche Firmen, aber auf dem selben Stockwerk. Während Quinlan eine Sicherheitsfirme leitet, hat Elizabeth ein kleines Büro für Innenausstattung. An einem besonders heißen Tag, werden die Arbeiter des Gebäudes gebeten besonders früh zu gehen und Elizabeth sagt zu, dass sie in einer Stunde fertig sei und gehen würde. Da sie über ihrer Arbeit aber wie so häufig die Zeit vergisst, ist sie neben Quinlan die letzte im Gebäude. Zusammen fahren sie mit dem Aufzug nach unten, nur um zu merken, dass der Storm schnell weg ist. Auf halber Strecke bleiben sie stecken, sodass sie sich aus dem Aufzug befreien und zu Fuß im Treppenhaus hinunter ins Foyer gehen. Dort ist entgegen ihrer Erwartungen kein Wachmann anzutreffen und das Gebäude ist verriegelt. Quinlan, der das Sicherheitssystem für das Gebäude entwickelt hat, behauptet, dass es keine Möglichkeit gibt, es abzustellen, solange kein Strom da ist. Elizabeth ist sich zwar nicht sicher ob sie ihm glauben kann, fügt sich aber vorerst in ihr Schicksal. Gemeinsam holen die beiden sich ein paar Vorräte aus ihren Büros und knacken sogar einen Automaten um es sich im Foyer gemütlich zu machen, denn da die Klimaanlage nicht mehr funktioniert, scheint ein Platz unten im Gebäude das sinnvollste zu sein. Zwischen Elizabeth und Quinlan knistert es wieder gewaltig und die beiden kommen sich emotional wie körperlich wieder näher. Quinlan drängt Elizabeth dazu, ihm endlich zu sagen, warum sie sich von ihm so distanziert hat. Sie erzählt von ihrem Exmann, davon, dass er sie zu kontrollieren versuchte, sie nicht aus dem Haus gehen lassen wollte ohne sich, dass er sie geschlagen hat, wenn sie eigenmächtig auch nur die kleinste Entscheidung getroffen hat. Quinlan wird wütend darüber, versteht nun aber besser, warum Elizabeth Schwierigkeiten hatte, mit seiner entschiedenen Art umzugehen. Gemeinsam verbringen sie die nächsten Stunden, doch Elizabeth ist sich sicher, dass nach dem Stromausfall alles wieder seinen gewohnten Gang gehen wird, denn sie kann sich immer noch nicht vorstellen, dass sie Quinlan so nah an sich ranlassen kann. Als die beiden sich nach dem Stromausfall und einer weiteren zusammenverbrachten Nacht trennen, verspricht Quinlan wiederzukommen. Elizabeth vermisst ihn, kann sich das aber nicht eingestehen. Erst als er am sehr frühen Morgen vor ihr steht, sprechen die beiden wieder miteinander. Quinlan hat zwei Ordner mitgebracht. In einem findet Elizabeth das, was man über einen normalen Menschen so herausfinden kann: Wann er geboren ist, seine Hochzeit, ein paar andere Kleinigkeiten und eine riesige Lücke im Lebenslauf. Quinlan präsentiert den zweiten Ordner, in welchem sie alles Mögliche über seine Arbeit für die Regierung erfährt. Aber sie entschließt sich, dass sie nicht alles wissen muss. Und sie merkt, dass sie Tom wieder vertrauen kann, weshalb sie ihn wieder Tom nennt und seinen Heiratsantrag, obwohl so etwas einem Mann Macht über eine Frau gibt, anzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.