Montagsfragen

Montagsfrage: 05. August 2019

Montagsfrage: Kann man Rezensionsexemplare objektiv beurteilen?

Hallo ihr Lieben,

diese Woche fragt Antonia danach, ob man Rezensionsexemplare objektiv beurteilen kann oder nicht. Die Frage finde ich ganz toll, weil ich tatsächlich gerade ein Rezensionsexemplar da habe und die Rezension bald schreiben werde (seid gespannt!). Ich denke, dass es nicht einfach ist, ein Rezensionexemplar wirklich fair zu beurteilen, weil man sich schwer tut wirklich eine negative Kritik zu schreiben (und dann gibt es ja auch noch die Möglichkeit dem Verlag zu schreiben, dass man das Buch überhaupt nicht mochte) aber man auf der anderen Seite auch unglaubwürdig wirkt, wenn man ein Buch in den Himmel lobt, obwohl es jeder schrecklich findet; vor allem wenn dann rauskommt, dass man das Buch als Rezensionsexemplar bekommen hat. Ich versuche bei Rezensionsexemplaren immer darauf zu achten, dass ich erkläre warum mir etwas nicht gefällt, dann kann sowohl der Verlag als auch der geneigte Leser selbst entscheiden, wie er sich dazu positioniert. Häufig frage ich Bücher als Rezensionsexemplare an, bei denen ich relativ sicher bin, dass sie mir gefallen werden, sodass ich dann auch nicht in die Bredouille gerate, dem Verlag das erklären zu müssen. Aber natürlich kann es dennoch mal vorkommen, dass mir ein Buch nicht gefällt. Und: Wenn ich ein Buch als Rezensionsexemplar bezogen habe, kennzeichne ich dies, indem ich dem Verlag unten für das Rezensionsexemplar danke, sodass dann auch ersichtlich ist, dass ich das Buch für die Rezension zur Verfügung gestellt bekommen habe. Wie steht ihr dazu? Bewertet ihr Rezensionsexemplare objektiv?

Liebe Grüße
Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.