Küsse auf Eis von R. Gibson

Inhaltsangabe: Küsse auf Eis von Rachel Gibson

In dem Roman Küsse auf Eis von Rachel Gibson geht es um einen den älteren Virgil Duffy und dessen junge Ehefrau Faith. Faith könnte vom Alter her seine Enkeltochter sein und so wird das Verhältnis der beiden von allen sehr skeptisch beäugt; sogar noch auf der Beerdigung, zu der auch die Spieler der Seattle Chinooks kommen, denn Virgil war ihr Besitzer.

Komplett überrascht ist nicht nur Faith als sie bei der Testamentseröffnung erfährt, dass er ihr einige Millionen hinterlassen hat, sodass sie gut leben kann und dass ihr verstorbener Mann ihr außerdem das Team, die Chinooks, hinterlassen hat. Was soll Faith aber mit einem Eishockey-Team? Also beschließt sie, dass es das beste wäre, wenn sie ihrem Stiefsohn das Team verkauft. Als dieser sich aber bei der Vertragsunterschreibung nicht benehmen kann und sie immer wieder bei ihrem Stripperinnennamen nennt, reicht es Faith und sie ändert kurzerhand ihre Meinung.

Leider stehen zeitnah wichtige Spiele an und sie hat keine Ahnung von dem Spiel, den Regeln und den Turnierabläufen, also bekommt sie Hilfe vom Coach, der ihr den ehemaligen Assistenten ihres Mannes empfiehlt. Faith will das wirklich und schon bald sind ihre Tage ausgefüllt vom Lernen, Beobachten der anderen Mannschaften und so weiter. Außerdem ist da auch noch ihre Mutter, die vorbeigekommen ist, um ihre Tochter zu trösten und diese hat ihren nervigen, kleinen Hund mitgebracht, der Faith in ihrer eigenen Wohnung ständig anknurrt und bellt. Als ihre Mutter dann auch noch eine Liebelei mit dem Vater eines ihrer Spieler anfängt, ist Faith vollkommen genervt, zumal sie sich zu eben jenem Spieler hingezogen fühlt: Ty Savage

Ty hat noch nicht lange für ihren Vater gearbeitet, ist aber ein ausgesprochen guter Spieler und vor allem ein echter Hingucker. Als das Werbeteam merkt, was für Funken zwischen den beiden sprühen, beschließen sie, mit einer Plakatkampagne mehr Zuschauer ins Stadion zu locken. Faith und Ty können indessen kaum noch die Finger voneinander lassen und beginnen eine Affäre, doch wenn sie dachten, sie können ihre Beziehung ewig verstecken, haben sie die Rechnung ohne Virgils gierigen Sohn gemacht, denn der setzt einen Privatdetektiv auf seine Stiefmutter an und diese findet natürlich alles raus. Nun werden Ty und Faith erpresst und Faith beschließt, dass es besser ist, ihrem Stiefsohn zu geben, was er will: Die Mannschaft. Doch das kann Ty nicht zulassen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.