Leseaktionen

Mein Sub kommt zu Wort November 2019

Hallo ihr,

es geht mit großen Schritten Richtung Jahresende und das heißt natürlich: Weihnachten steht vor der Tür. Und Vanessa überlegt natürlich welche Bücher sie sich zu Weihnachten wünschen soll. Hat sie mal darüber nachgedacht wie ich mir die Zusätzlichen Weihnachtsbücher wieder abtrainieren soll. Über Weihnachten werde ich ganz bestimmt zunehmen, aber gut, dann mache ich eben danach Diät. Oder genug mit düsteren Vorzeichen, fangen wir doch mal mit den immerwährenden Fragen an:

  1. Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)?

Derzeit bestehe ich aus 27 Büchern. Somit bin ich seit 20. Oktober genau gleich geblieben von der Anzahl der Bücher her.

  1. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!

Tatsächlich habe ich gar keine drei neusten Schätze auf mir, sondern nur zwei. Vanessa hat diesen Monat nicht besonders viel gelesen und gleichzeitig auch nicht viel dazu bekommen, sodass die obigen Zahlen zustande kommen. Meine beiden neusten Schätze auf mir sind: Das Bücherhaus von John Kaag und Das Zimmer der Wunder von Julien Sandrel. Beides sind recht neue Bücher, weil es sich um Rezensionsexemplare handelt.

In Julien Sandrels Buch geht es um eine Mutter, für die der Job an erster Stelle steht, bis ihr Sohn bei einem Autounfall schwer verletzt wird. Von nun an muss sie sich entscheiden was für sie im Leben wichtig ist. Und in dem Roman von John Kaag geht es um einen Philosophieprofessor, der zufällig auf eine kleine Bibliothek stößt, deren Bücher er danach vor dem Verfall schützen möchte.

  1. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Im letzten Monat hat Vanessa den Krimi Morphium von Agatha Christie geschenkt bekommen. Diesen hat sie tatsächlich bereits gelesen und sogar schon die Rezension geschrieben. Bis die kommt dauert es aber noch ein paar Wochen, denn sie hat schon etwas für den Dezember geplant und da passt Morphium nun wirklich nicht rein. Ihr dürft also gespannt sein und die Morphium-Rezension reichen wir dann einfach zeitnah im nächsten Jahr nach.

Und die neue Frage:

  1. Lieber SuB, ja wir bleiben den Reihen treu, sodass dein Besitzer*In zum Ende des Jahres stolz verkünden kann, dass Reihen beendet wurden. Diesmal gilt es, Reihenabschlüsse zu präsentieren, die dein(e) Besitzer*In bisher aufgeschoben hat.

Rückblick: Im Oktober hatte ich Vanessa vier Reihen rausgesucht, an denen sie weiterlesen hätte können. Eigentlich wollte sie diesen Monat auch noch einen Detektiv Conan-Band lesen, kam aber bisher noch nicht dazu. Aber sie hat Morphium von Agatha Christie gelesen, in welchem Hercules Poirot der Protagonist und ermittelnde Detektiv ist. Somit ist der Krimi teil der Reihe. Außerdem hat sie von Wolfgang Borchers Das Logo gelesen. Hierbei handelt es sich um den zweiten Teil einer Trilogie. Dieser Krimi zählt also ebenfalls. Wie ist die Aufgabe bei euch im letzten Monat gelaufen?

Zukunft: Jetzt stoßen wir auf ein Problem. Reihenabschlüsse habe ich nahezu keine auf mir. Wenn ich das richtig überblicke, handelt es sich bei den allermeisten Büchern um Einzelromane und bei dem ein oder anderen anderen um Teile von Reihen. Einzig zwei Abschlüsse sind mir ins Auge gesprungen: Zum einen ist da der letzte Band der Wolfgang Borchers Trilogie: Garbenheimer Tragödie. Aber eigentlich möchte ich den noch nicht lesen, weil ich die Trilogie noch nicht beenden will. Und auf der anderen Seite ist da der zweite Teil der Duologie von Ulrike A. Kucera. Hier handelt es sich nur um einen Zweiteiler, sodass man nicht im eigentlichen Sinne von einer Reihe sprechen kann, aber besser als nichts. Kennt ihr eines der beiden Bücher und könnt eine Empfehlung aussprechen?

Liebe Grüße

SuBy (& Vanessa)

3 Gedanken zu „Mein Sub kommt zu Wort November 2019

  1. Hallo Vanessa und SuBy, 🙂
    ja an Weihnachten lege ich auch meist an Gewicht zu und auch schon im November ist es durch Geburtstag geschehen.
    Deine neuen Bücher klingen beide sehr interessant, gerade die Geschichte um die Mutter klingt nach meinem Geschmack. Das werde ich Marina auf jeden Fall zeigen. 🙂
    Also für mich sind Dilogien auch Reihen. Verstehe nicht, warum es keine sein sollte. Was ist es dann?^^ Wie dem auch sei, leider kenne ich keines der Bücher. Bin aber gespannt, zu welchem Vanessa greifen wird. 🙂

    Liebe Grüße
    Marinas SuB Leo

    1. Hallo Leo, Hallo Marina,

      Vanessa hat Das Zimmer der Wunder ziemlich gut gefallen bisher. Sie sagt, dass sie bei wenigen Bücher bisher gleichzeitig lachen und weinen musste.
      Und du hast natürlich Recht: Eine Duologie ist durchaus eine Reihe.

      Liebe Grüße
      SuBy (& Vanessa)

  2. Hallo SuBy,

    es ist erstaunlich, wie stabil ihr SuB diesen Monat alle seid. Bei vielen hat sich nichts getan. Ob das gut oder schlecht ist, empfindet wohl jeder SuB anders.

    „Das Bücherhaus“ hört sich nicht nur vom Titel, sondern auch von deiner Beschreibung gut an. Das muss ich mir mal näher ansehen.

    Ich drücke die Daumen, dass Vanessa einen der beiden Reihenabschlüsse lesen wird. Ich kenne leider keines und kann daher auch nichts empfehlen.

    Liebe Grüße
    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.