Kings & Fools 5: Vermisste Feinde von N. Matt und S. Matthes

Inhaltsangabe: Kings & Fools 5: Vermisste Feinde von Natalie Matt und Silas Matthes

Im fünften Band der Kings & Fools-Reihe geht es um Noel, der uns von seinen Abenteuern berichtet. Wir werden in die Handlung hineingeschmissen, weil die Protagonisten gerade angegriffen werden. Noel rennt hinterher, verliert den Angreifer kurzzeitig und wird dann seinerseits von diesem angegriffen aber nicht wirklich verletzt. Kurze Zeit später erfährt Noel von Jon, dass dieser nicht möchte, dass Noel und Sam weiter eine Beziehung führen, denn er lässt sich von seiner Verliebtheit ablenken. Noel ist sauer, fügt sich aber, zumindest temporär, in diese Entscheidung.

Im Kampftraining rastet Noel komplett aus und verlässt überstürzt das Training. Draußen auf dem Flur begegnen ihm zwei Klassenkameraden, die auf dem Weg zur Krankenstation sind, weil einer von ihnen verletzt ist. Auf der Krankenstation angekommen, ist diese leer, also macht sich Melvin an die Behandlung von Lennarts Wunde. Dabei wird er aber selbst schwer verletzt, weil sich in den Handschuhen etwas ätzendes befindet. Gerade noch rechtzeitig kann Jon eingreifen und Melvin so das Leben retten.

Noel wird kurz nach diesem Angriff zusammen mit Kyara und Estelle zu einem Wissenssammler außerhalb der Schule geschickt. Er soll ihnen eigentlich Informationen weitergeben, aber seine Hütte ist leer. Erst auf den zweiten Blick sehen sie, dass er ermordet in einer Ecke unter einem Berg von Fellen liegt. Gemeinsam bestatten sie ihn und machen sich am nächsten Morgen, obwohl es gefährlich ist, auf den Weg zurück. Unterwegs begegnen ihnen jede Menge Sklavenhändler, die teilweise sogar Sklaven dabei haben. Für die drei ist klar, dass sie nicht in ihre Hände fallen wollen, doch dann werden sie in die Enge getrieben und müssen bei einer Frau Unterschlupf suchen, die behauptet, dass sie die Sklavenhändler nicht ausstehen kann.

Beim Abendessen werden die drei Freunde plötzlich schläfrig und erwachen eingesperrt und angekettet in einzelnen Boxen im benachbarten Stall. Noel trifft in seiner Box auf Daryan, der ihm Informationen über Adler gibt und Menschen, die auf Adler reiten können. Diese Informationen konnte ich nicht so ganz einordnen, aber dazu in meiner Rezension mehr. Daryan ist schon seit ein paar Tagen eingesperrt, möchte aber entkommen, was er aufgrund der unmenschlichen Kräfte, die er während eines Traums entwickelt, auch schafft. Noel und Kyara schaffen es zu fliehen. Daryan beschließt, den Kampf gegen die Sklavenhändler aufzunehmen.

Noel und Kyara sind zurück in Favilla. In der Zwischenzeit gab es keine weiteren Zwischenfälle, aber Noel ist dennoch skeptisch. Jon will ihm nicht die Gelegenheit geben, von Daryan und dessen Berichten zu erzählen. Er redet ihm nur weiter ins Gewissen wegen Sam. Aber er begründet seinen Befehl dieses Mal. Noel soll irgendwann Jons Nachfolger werden und es würde komisch aussehen, wenn er dann mit der Tochter des Feindes zusammen wäre. Jon weiß also davon, dass Sam, die Tochter des bösen Königs ist, obwohl sie versucht hat, es geheim zu halten.

Jon riegelt eine Ebene komplett ab, und ist bereit die Leben der Schüler des Internets, die nicht zum Zirkel gehören, zu riskieren. Noel findet das nicht richtig und macht sich mit Lennart, Melvin, Kyara und Sam auf den Weg um die Eindringlinge zu stellen, denn er geht inzwischen davon aus, dass diese nicht ständig in Favilla einbrechen, sondern sich in der Schule ein Versteck gesucht haben und sich dort aufhalten. Gemeinsam finden sie das Versteck, treffen auf die Eindringlinge und jagen ihnen nach…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.