Und vor uns liegt das Glück von F. Bosco

Inhaltsangabe: Und vor uns liegt das Glück von Federica Bosco

In dem Roman Und vor uns liegt das Glück von Federica Bosco geht es um die zwei Freundinnen Cate und Ludo, die beide in Genua leben und dort zusammen aufwachsen. Die Geschichte beginnt mit der Schulzeit der beiden. Sie freunden sich an, weil sie die Pausenbrote tauschen. Ludo ist das sprichwörtliche Mauerblümchen. Sie wird zu Partys eingeladen, weil Cate eingeladen wird und hat eigentlich nur eine Freundin. Cate ist das genaue Gegenteil. Sie ist wild, spritzig und jeder mag sie und sie befreundet sich sofort mit jedem.

Nach der Schule leben die beiden sogar für einige Jahre zusammen, aber da sie sehr unterschiedliche Erwartungen vom Zusammenleben haben, kommt es irgendwann zu Streit, in dessen Folge Cate nach Australien geht und Ludo alleine zurückbleibt. Ein Jahr später kommt Cate zurück und ist schwanger. Ludo nimmt sie wieder auf, doch schon bald entschieden sich die Freundinnen für getrennte Wohnungen. Dennoch unterstützt Ludo Cate und hilft ihr mit dem Baby wo sie nur kann. Gabriel „Gab“ wird zu ihrem Patensohn und sie wird zu Tante Ludo.

In den folgenden Jahren plätschert das Leben so dahin. Ludo arbeitet in der Bank und hat eine lose Beziehung mit Paolo und das über 20 Jahre hinweg. Nachdem Cate die Idee hat, ein Wellness-Center zu eröffnen und Ludo ihr das Startkapital von ihrem eigenen Geld leiht, entschließt sich Paolo, dass er nun bereit sei eine richtige Beziehung zu führen und macht Ludo Vorwürfe, dass sie das Geld, das für ihre Zukunft sein sollte, weggegeben hat. Ludo lernt eine andere Seite von Paolo kennen: er manipuliert und erpresst sie und setzt ihr Ultimaten.

Ludo ist zu verängstigt um sich von ihm zu trennen, denn schließlich arbeitet sie mit ihm zusammen, sodass ihr Vater und Cate zu einem Trick greifen müssen um Ludo vom Altar wegzuzerren.

Seit Gabs Geburt sind 15 Jahre vergangen und Ludo kann ihr Leben nach der Beinahe-Hochzeit wieder viel freier genießen. Sie und Cate sind sich wieder nahe und auch zu ihren Eltern verbessert sich das Verhältnis, weil Ludo erkennt, dass ihre Eltern sie sehr lieben, auch wenn sie manchmal Schwierigkeiten haben, es zu zeigen.

Paolo hat sie vor einigen Wochen zu einem Test gezwungen, um herauszufinden, warum Ludo nicht schwanger wird, und da sie heimlich die Pille weitergenommen hat, macht Cate für sie den Test. Dabei kommt heraus, dass Cate Leukämie hat und so muss Ludo ihrer besten Freundin schweren Herzens sagen, dass sie krank ist. Gemeinsam kämpfen sie gegen den Krebs und es scheint auch mehrere Mal so, als hätten sie ihren beinahe besiegt, doch er kommt immer wieder und Gab verzweifelt. Seine Noten werden schlechter und er vermisst seine Mutter während die zur Chemotherapie im Krankenhaus ist.

Als Cate merkt, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt, schickt sie Cate nach Australien um dort nach Gabs Vater zu suchen und tatsächlich findet Ludo ihn nach ein paar anfänglichen Problemen. Matt ist toll und sie verliebt sich ziemlich schnell in ihn und er sich auch in sie. Eigentlich hatte sie vor, ihm am letzten Tag zu sagen, dass ihre beste Freundin seine Ex-Freundin ist und dass die beiden ein Kind miteinander haben und Matt also Vater ist, aber er hört es bei einem Streit mit Cate am Telefon. Er schickt Ludo weg und sie zieht sich traurig in sich selbst zurück.

Bei einem geplanten Gartenfest für Cate ist sie natürlich bei der Organisation dabei und kümmert sich um alles mögliche, hauptsächlich damit sie aufhört an Matt zu denken und ihn zu vermissen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.