Sommernachtsglück von S. Moorcroft

Inhaltsangabe: Sommernachtsglück von Sue Moorcroft

In dem Liebesroman Sommernachtsglück von Sue Moorcroft geht es um Clancy Moss und Aaron De Silva. Clancy kommt nach Nelsons Bar, weil sie ihren alten Job in London, ihre Wohnung und ihren Verlobten verloren hat. Sie hat in London bei einem Unternehmen gearbeitet, dass sie mit aufgebaut hat, wurde aber, nachdem ihr Verlobter sie öffentlich betrogen hat und Clancy dazu Stellung bezogen hat, gebeten, zu gehen.

Nachdem Clancys Cousine Alice ihren Verlobten Lee vor dem Traualtar stehen gelassen hatte, kümmert sich Clancy aus der Ferne um Alice‘ Hälfte der gemeinsamen Cottages. Lee hatte seinen Anteil kurz nach der Trennung an seinen Bruder verkauft, sodass sich Aaron vor Ort um die Cottages kümmert. Nachdem die aktuelle Verwalterin ihren Job aufgegeben hat, entschließt sich Clancy diesen Job – zumindest vorübergehend – zu übernehmen.

Aaron ist nicht begeistert als Clancy ihm eine neue Verwalterin vor die Nase setzen möchte und erst recht nicht als er merkt, dass es Clancy ist; schließlich wurde sein Bruder von Clancys Cousine sehr verletzt. Doch Clancy überzeugt Aaron, dass sie keinen anderen Ort hat, an den sie fahren könnte und dass es ihr auch nicht besonders gut geht. Aber sie stellt auch klar, dass sie nichts für das Verhalten ihrer Cousine kann und nicht einsieht dafür bestraft zu werden.

Lee scheint es zwar nicht allzu viel auszumachen, dass Clancy nun nach Nelsons Bar gezogen ist, aber er wirkt zumindest zerstreut aufgrund des Umzugs. Nachdem Clancy ihre Cousine informiert hat, dass sie den Verwalterinnenjob angenommen hat, steht Alice plötzlich mit ihrem Ehemann Hugo vor Clancys Tür. Diese ist alles andere als begeistert, dass sie unangemeldeten Besuch bekommen, vor allem da Alice einfach davon ausgeht, dass sie zu Clancy ins Verwalterwohnhaus ziehen können.

Im Folgenden wird das Leben in Nelsons Bay und vor allem im sogenannten Rundhaus zur Hölle für Clancy. Hinzu kommt, dass Aaron noch eine Freundin hatte als Clancy nach Nelsons Bar kam und die beiden scheinen sich auch ganz gut zu verstehen. Nachdem Clancy zu Genevieve sagt, dass eine Frau keinen Mann brauchen sollte, trennt sich Genevieve von Aaron. Dieser ist heilfroh über die Trennung, da Genevieve ihn immer weiter bedrängt hat, endlich mit ihr zusammen zu ziehen, obwohl Aaron sich nicht dazu bereit fühlt.

Nachdem Clancy und Aaron sich näher kommen und sich miteinander treffen, intrigiert Genevieve gegen die andere Frau, denn sie will nicht, dass die Beziehung zwischen ihrem Ex-Freund und Clancy enger wird. So erzählt sie beispielsweise der Besitzerin des Bed & Breakfasts, in das sich Clancy einkaufen wollte, dass diese nur Ärger bedeute, denn schließlich wurde sie von ihrem Verlobten verlassen und gleichzeitig aus ihrer Firma gefeuert. Auch bei Aarons Eltern macht sie Clancy schlecht.

Hinzu kommt, dass im Dorf zwei junge Männer wohnen: Harry und Rory sind beste Freunde und wie Clancy herausfindet sind sie ein Paar. Als Clancy zurück nach London fährt um dort die gemeinsame Wohnung zu verkaufen und ihren Anteil an der Firma an ihre ehemaligen Kollegen zu verkaufen, wollen die beiden Jungs sie begleiten, da sie in ihrem kleinen Dorf ihre Beziehung nicht führen können, da vor allem Harrys Vater nicht glücklich ist, weil er ahnt, dass sein Sohn homosexuell ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.