Leseaktionen ·Leserunde: „Drõmar Ehre und Wut“ von Calin Noell

Leserunde: „Drõmar Ehre und Wut“ von Calin Noell

Hallo ihr Lieben,

ich habe mich zu einer Leserunde auf Lovelybooks beworben und wurde akzeptiert! Yeah! Ich habe noch nie an einer Leserunde teilgenommen und bin deshalb ganz besonders aufgeregt. Weil ich das alle ziemlich spannend finde, dachte ich, schreibe ich meine Eindrücke hier nieder. Also gar nicht nur meine Leseeindrücke, die will ja vor allem auch die Autorin haben. Mir geht es auch darum, was hinter den Kulissen so abgeht. Wie nehme ich die Leserunde wahr. Was passiert wann. Wie komme ich mit dem Buch voran. Solche Sachen eben. Ich hoffe, ihr seid auch ein bisschen gespannt auf meine Erfahrungen.

Jetzt aber erst einmal zum Buch selbst: Das Buch heißt „Drõmar: Ehre und Wut“ und wurde von Calin Noell geschrieben. Bei dem Format handelt es sich um ein E-Book mit einer Länge von 428 Seiten. Das Buch ist im Epyllion Verlag erschienen. Epyllion ist ein kleiner Verlag, der ausschließlich phantastische Literatur verlegt.

Hier die Inhaltsangabe: Immer wieder sieht Lucas einen Drachen, der über einem Schloss kreist, und fühlt sich wie in einem Traum. Vielleicht, um der harten Realität zu entfliehen, in der seine Schwester Hannah und er seit dem Tod ihrer Eltern leben. Hannah hingegen hat keinen Nerv für die absurden Fantasien ihres kleinen Bruders, bis die Geschehnisse im Waisenhaus sie zwingen, Reißaus zu nehmen. Ausgerechnet der angeblich aus Lucas’ Fantasiewelt stammende Prinz Aĕnîd bietet ihnen einen letzten Fluchtweg: seine Welt Drõmar. Als sie ihm folgen, beginnt ein unglaubliches Abenteuer, das nicht nur das Leben der beiden Menschenkinder, sondern auch das des abweisenden Thronfolgers für immer verändert. (https://www.calin-noell.com/dr%C3%B5mar-ehre-und-wut/)

Ich gebe es zu: Es ist nicht direkt mein Genre. Aber ich fand das Buch klang gut und ich bin gerade sehr aufgeregt auf die Leserunde.

Bisher ist noch nicht viel passiert: Die Leserunde hat begonnen. Am Donnerstag wurden alle Leser/innen ausgewählt und wir sollten der Autorin eine Mail schreiben, um das E-Book zu bekommen. Das wurde mir am gleichen Abend noch zugeschickt. Inzwischen habe ich es auch geschafft, das E-Book rüber zu ziehen und mal einen ersten Blick ins E-Book geworfen. Bisher sieht es recht interessant aus. Auf den ersten paar Seiten gibt es ein Glossar mit einigen Tabellen mit Erklärungen, Betonung und Aussprache und Klang der (Eigen-)Namen.

Na gut. So viel erst einmal von meinen ersten Eindrücken. Ich kann euch leider noch nicht sagen, wie viele Posts ich dazu schreiben werde, aber ich versuche hin und wieder was zu schreiben.

Liebe Grüße

Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.