Der Mann im braunen Anzug von A. Christie

Inhaltsangabe: Der Mann im braunen Anzug von Agatha Christie

In dem Kriminalroma Der Mann im braunen Anzug von Agatha Christie ermittelt Anne Beddingfeld (bzw. Beddingfield).

Anne Beddingfeld ist die Tochter eines renommierten Professors. Als dieser überraschend stirbt, ist sie auf sich gestellt und zieht für die Übergangszeit mit dem Anwalt ihres Vaters zusammen nach London. Dort sucht sie nach einer Anstellung. Dabei ist sie zufällig bei einem grauenvollen Unfall zugegen, bei dem ein Mann auf die Schienen einer U-Bahn stürzt und stirbt. Sie hält diesen Vorfall aber nicht für einen zufälligen Unfall und auch nicht für einen Selbstmord, sodass sie auf eigene Faust ermittelt, denn die junge Frau möchte gerne ein Abenteuer erleben.

Als ein Mann sich als Arzt ausgibt, den Mann untersucht und danach verschwindet, verfolgt sie ihn und findet einen Zettel, den der Mann wohl dem Toten abgenommen hat. Auf dem Zettel steht „17. 122 Kilmorden Castle“. Kurze Zeit später erfährt Anne von einer Frau, die in einem leerstehenden Haus erdrosselt wurde. Offenbar haben beide Todesfälle miteinander zu tun.

Anne scheint ihr Abenteuer gefunden zu haben und so macht sie sich auf zu dem Haus, um den Tatort zu begutachten. Dort angekommen, befragt sie eine Zeugin, scheint aber davon und einem Film abgesehen, nicht wirklich weiterzukommen. Außerdem versucht sie den Ort beziehungsweise das Schloss namens Kilmorden oder Kilmorden Castle auf der Karte zu finden und sucht in allen Büchern, die sie im Haushalt des Anwalts findet. Nachdem diese Spur sie in eine Sackgasse geführt hat, findet sie durch einen großen Zufall heraus, dass es sich bei Kilmorden Castle weder um eine Ortschaft noch um eine Burg oder ein Schloss handelt, sondern um ein Schiff. Da die Überfahrt nach Südafrika auf der Kilmorden Castle zufällig genau das kostet, was sie von ihrem Vater geerbt hat, beschließt sie, eine Fahrkarte zu kaufen.

Auf dem Schiff kommt sie mit vielen seltsamen Menschen zusammen: Sie trifft Mr. Chichester, Mr. Pagett, Mrs. Blair, Colonel Race, Sir Eustace Pedler und einen mysteriösen Mann, der blutend in ihre Kabine stürzt. Neben diesem nächtlichen Besucher, passieren noch einige andere seltsame Dinge: Sie will aufgrund ihrer Seekrankheit ihre Kabine wechseln, doch die Kabine, die ihr zugewiesen wird, wollen auch noch Mr. Chichester und Mr. Pagett haben. Mrs. Blair bekommt in der Nacht plötzlich ein Filmdöschen durch die Lüftungsschlitze ihrer Kabine geworfen, da sie am Tag eines verloren hat, hält sie die Rückgabe dieses Filmdöschen nur für einen Streich.

Anne vertraut sich Mrs. Blair an und die beiden werfen bald gute Freunde und Vertraute. Beide Frauen versuchen nun gemeinsam den Fall aufzulösen, wobei Mrs. Blair sich bei den meisten Verdächtigen nicht vorstellen kann, dass diese die Verbrechen begangen haben könnten. Bald wird ihnen aber immer klarer, was in den Fall noch alles hereinspielt: Die Ereignisse eines Diamantendiebstahls vor etlichen Jahren, ein Verbrechergenie, das immer dafür sorgt, dass ein anderer verdächtigt wird und der überall nur als Colonel bekannt ist.

In Südafrika angekommen, wird Anne entführt, und kann sich nur knapp befreien. Beinahe wäre sie dem Colonel in die Hände gefallen, dem sie einige Fragen hätte beantworten sollen. Immer mehr Puzzleteile kommen für Anne hinzu und dennoch verdächtigt sie den Mann, der damals auf dem Schiff verletzt in ihre Kabine stürzte und in den sie sich verliebt hat, schließlich umranken diesen Mann viele Geheimnisse und niemand kennt auch nur seinen richtigen Namen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.