Montagsfragen

Montagsfrage: 15. März 2021

Montagsfrage: Gibt es ein Buch/Bücher, das du richtiggehend hasst?

Hallo ihr Lieben,

diese Woche möchte Antonia von uns wissen, ob wir ein Buch hassen. Hass ist ein sehr starkes Wort; vor allem wenn es sich nicht auf einzelne Aspekte, sondern auf ein ganzes Buch bezieht. Aber ich habe in den letzten Wochen leider über etwas gelesen und so etwas stört mich massiv an Büchern: Vergewaltigungsbeschreibungen.
Wenn ich ein Buch, einen Erfahrungsbericht, von einer Frau lese, die als Prositituierte versklavt und verkauft wurde, rechne ich mit Vergewaltigungsbeschreibungen, weil sie zum Thema dazugehören. Aber als ich kürzlich ein Hörbuch hörte, das eigentlich in Südfrankreich spielte und dass ich für eine entspannte Urlaubs/Frühlingslektüre hielt, bin ich aus allen Wolken gefallen als plötzlich eine ziemlich brutale Vergewaltigungsszene geschildert wurde. Für mich hat diese nicht nur überhaupt nicht an die Stelle gepasst, sondern sie wurde auch nicht wirklich angekündigt, weshalb ich mir vorstellen kann, dass vor allem Frauen, die von so etwas persönlich betroffen sind, an ihre Grenzen stoßen.
Versteht mich bitte nicht falsch: Das Thema ist sehr wichtig und sollte auf jeden Fall thematisiert werden, aber es kommt auf den Ton an. Vor einigen Wochen habe ich ein Hörbuch gehört, in dem die Protagonistin von ihrem Lehrer sexuell missbraucht wurde. Die Geschichte hat beschrieben wie sie mit den Folgen umgegangen ist, dass sie in der Schule ausgeschlosse wurde, nachdem sie den Missbrauch öffentlich gemacht hatte, dass sie Schwierigkeiten hatte, sich voll zu entfalten, mit ihren Freunden unbefangen über das Thema zu sprechen und solche Sachen. Das Buch hat mir total gut gefallen, weil das Thema sehr respektvoll behandelt wurde und weil der Fokus vor allem auf dem Schicksal lag und nicht auf der überraschenden Beschreibung des Missbrauchs oder der Vergewaltigung selbst.
Welches Buch oder welche Bücher hasst ihr? Oder „hasst“ ihr, wie ich, auch nur einzelne Aspekte an Büchern?

Liebe Grüße
Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.