Mord in Port St. Petroc von T. Petersen

Inhaltsangabe: Mord in Port St. Petroc. Ein Cornwall-Krimi von Tabea Petersen

In Mord in Port St. Petroc. Ein Cornwall-Krimi von Tabea Petersen geht es um die junge Sekretärin Charlotte Cunningham, die mit der Mutter, Mrs. Maggie, ihres Chefs in einem Mordfall ermittelt.

Charlotte lebt mit ihrer Mutter und ihren beiden jüngeren Brüdern zusammen im Hill Cottage arbeitet als Sekretärin bei Webster Gas Valves, dem größten Arbeitgeber der Umgebung. Ausgerechnet an dem Tag, an dem ein wichtiger Auftraggeber aus Deutschland kommt, ist Charlotte spät dran. Sie organisiert noch die letzten Kleinigkeiten und dann steht auch schon die Auftraggeberin vor dem Firmengelände und möchte eine Qualitätsprüfung durchführen. Gemeinsam führen sie die Gruppe über das Werksgelände bis sie an einem leeren LKW angelangt sind. Die Prüferin möchte einen Blick in den leeren LKW werfen und stößt dabei auf eine Leiche.

Harry Burrows liegt blutend und mit Würgemalen hinter einigen Paletten, ist aber ganz offensichtlich tot. Die Polizei wird gerufen und obwohl der örtliche Polizist, Sergeant Arbuckle, den Fall eigentlich übernehmen möchte, muss er, da es sich um einen Mordfall handelt, die Polizisten aus der nächstgrößeren Stadt hinzuziehen.

Mrs. Maggie ist ein großer Krimi-Fan und möchte am liebsten selbst ermitteln. Gemeinsam mit Charlotte möchte sie die Frau von Harr Burrows befragen und auch sonst einiges herausfinden, allerdings findet Charlotte sehr schnell heraus, dass der Körper bewegt wurde, weil ein Kollege auf sie zukommt und ihr gesteht mit dem LKW-Fahrer, der von der Polizei mitgenommen wurde, gemeinsam den Leichnam aus der Produktionshalle in den LKW geschafft zu haben.

In der Folge wird der Kollege, Colin, verhaftet und Charlotte kümmert sich um seine Ratte. Als sie in seine Wohnung geht, nimmt sie einige Briefe aus dem Briefkasten und schmeißt Prospekte weg. Dabei findet sie ein paar Bücher für einen Lehrgang, die er offenbar weggeschmissen hat. Außerdem findet sie einige Zeichnungen und nimmt sie aus seinem Mülleimer. Als er dies kurz darauf entdeckt, rastet er aus und spricht tagelang nicht mit ihr.

Einige Wochen später geht Charlotte auf das Sommerfest der Firma und soll dort als verdeckte Ermittlerin ermitteln, findet Mrs. Maggie. Als ihr Bruder sie völlig panisch anspricht, bittet er sie um Hilfe. Er war an dem Abend auf einer Party bei einer Klassenkameradin, der Schwester von einer Kollegin von Charlotte. Bei dieser Party haben die Jugendlichen nicht nur getrunken, sondern auch irgendwelche Drogen konsumiert. Charlotte eilt den Jugendlichen zusammen mit ihrem Bruder zur Hilfe. Dort angekommen beschuldigt die junge Frau einen Kollegen ihrer Schwester, dass er ihr die Drogen gegeben hätte.

Am nächsten Morgen belauscht Charlotte zufällig ein Gespräch zwischen zwei Kollegen, die sich über den Mord und die neue Maschine in der Halle streiten. Als einer der beiden bemerkt, dass Charlotte sie belauscht hat, verschleppt er sie und möchte sie aus dem Weg schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.