Blue Scales von K. V. Haderer

Inhaltsangabe: Blue Scales von Katharina V. Haderer

Blue Scales ist der erste Teil der Die Drachen von Talanis-Trilogie von Katharina V. Haderer. Im ersten Teil lernen wir Christine „Christie“ Song und ihre Familie kennen, um die es hauptsächlich geht.

Christie lebt mit ihrer Familie, zu der ihre Schwester Lin, eigentlich Linda, und ihre Mutter Ruth gehören, außerdem ihr Stiefvater Long, der im Gefängnis sitzt, in Poschovar. Ihre Großmutter Pheng hat sie nicht in der Familie aufgenommen, sodass sie zu Thien, Longs Bruder, und dessen Frau Kim kaum ein Verhältnis hat, nur Zhang, Phengs Enkel und Christie haben ein gutes Verhältnis zueinander.

Pheng ist Nekromantin und ihr Mann, Zuko, war ein Drache. Diese Eigenschaft hat Long geerbt. Da auch Ruth teilweise ein Drache ist, hat auch Lin die roten Schuppen geerbt, allerdings ist sie zu wenig Drache als dass sie sich verwandeln könnte. Phengs anderer Sohn Thien ist normal sterblich, genau wie seine Frau, nur Zhang hat die Fähigkeit der Nekromantie in der Familie geerbt, sodass er der Lieblingsenkel von Pheng ist.

Die Stadt wird in sechs Gebiete aufgeteilt, die – zumindest was den phantastisch-magischen Teil angeht – von der Hexade gelenkt werden. Kein fremdes Wesen darf sich auf dem Gebiet der Familien herumtreiben ohne sich zuvor bei ihnen zu melden. Die Hexade besteht aus sechs Familien: den Mittermorgens, den Devoyes, den Wegemanns, den Pensings, dem Flussvolk und eben der Familie Song, Christies Familie.

Als sich ein Rudel Gestaltwandler Wölfe in Poschovar herumtreibt, wird schnell klar, was sie wollen: Als die Songs in die Hexade kamen, musste Zuko gegen einen Wolf namens Heller kämpfen und tötete ihn bei dem Duell. In den folgenden Jahren schwor das Rudel Rache und ist nun zurück um ihren Platz in der Hexade einzufordern. Da Zuko nicht mehr lebt, haben sie es auf die gesamte Familie abgesehen und entführen als erstes Christie, von der sie wissen, dass sie nur ein Stiefkind ist und somit keine Fähigkeiten hat und sich nicht verteidigen kann. Geralt kämpft gegen Christie und tötet sie dabei beinahe, sodass ihre Mutter eingreift und öffentlich bekannt gibt, dass Christie nicht von Pheng in die Familie aufgenommen wurde. Das führt zwar dazu, dass sie nicht gegen Geralt kämpfen muss, aber Long sagt sich von seiner Mutter los, sodass die Drachenseite der Familie nichts mehr mit den Nekromanten der Familie zu tun haben wird in Zukunft. Dadurch verliert Long aber auch seinen Platz in der Hexade, den er nicht haben wollte, den er aber temporär hätte übernehmen sollen bis Zhang alt genug ist als Patriarch den Platz seiner Großmutter einzunehmen.

Zhang trainiert in der Folge wie besessen, damit er gegen Geralt gewinnen kann und als er sich für gut genug hält, manipuliert er Christie, dass sie bei der Duellankündigung zugegen ist. Nach ihrem Duell hat die Hexade sie als Iudex Poschovaris bestellt, damit sie die Duelle überwachen kann und keine solchen Dinge geschehen wie bei ihrem Duell. Beim Duell wird Zhang schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht, aber auch Geralt wird verletzt.

Als Christie kurz darauf einen Anruf von Viktorius vom Flussvolk erhält, lässt sie sich von ihm abholen und erfährt so davon, dass Lisbeth schwer verletzt wurde. Da sie sich offenbar nicht mehr zurückverwandeln kann, fährt Christie zum Anwesen der Devoyes um Anne zu holen, doch dort trifft sie auf Wölfe. Sie wird gestellt und gefangen genommen und erfährt, dass Geralt schwerer verletzt wurde als alle angenommen haben und im Sterben liegt. In der Folge hat sich das Rudel nicht mehr unter Kontrolle, Anne wurde gefangen genommen und gezwungen sich im Rudel unterzuordnen und Christie wird bedroht bis ihr Vater auf dem Anwesen auftaucht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.