Hörbücher ·Steinernes Fleisch von C. Funke

Inhaltsangabe: Steinernes Fleisch von Cornelia Funke

Steinernes Fleisch von Cornelia Funke ist der erste Teil der Reckless-Reihe. In diesem geht es um Jacob und Will Reckless.

Jacob findet als er 12 Jahr alt ist einen Spiegel im Arbeitszimmer seines kürzlich verschwundenen Vaters. Als er herausfindet wie man diesen Spiegel benutzt, tritt er in die Welt hinter dem Spiegel über. In den nächsten 12 Jahren tritt er immer wieder in diese Welt über und vernachlässigt dabei nicht nur seinen jüngeren Bruder, der immer auf Jacob wartet, sondern auch seine Mutter, die immer noch trauert, weil ihr Mann sie verlassen hat.

In der Zeit hinter dem Spiegel entwickelt sich Jacob zu einem guten Schatzsucher und gewinnt dort sogar Freunde, zu denen sein Mentor für die Schatzsuche und Fuchs gehören. Als Jacob 12 Jahre nach Finden des Spiegels mit Will in der Spiegelwelt unterwegs ist, wird er von Goyl angegriffen. Durch den Angriff verwandelt sich Wills Haut und Fleisch nun in Stein. Und wie sich herausstellt wird Will nicht zu irgendeinem Goyl, sondern zum sagenumwobenen Jadegoyl.

Jacob möchte nun in der Folge alles tun, um seinen Bruder zu retten. Offenbar hat er Clara, seine menschliche Freundin, angerufen. Clara sucht in der Wohnung nach Will, und findet dort durch Zufall den Spiegel, dessen Funktionsweise sie ebenfalls herausfindet. Kurz darauf findet sie sich ebenfalls in der Spiegelwelt wieder. Da sie sieht, dass sich auf Wills Haut ein Ausschlag ausbreitet, will sie nicht zurück und bleibt lieber bei ihm.

Jacob hat eine erste Idee wen er fragen könnte, was gegen die Goyl Haut zu tun ist. Nachdem sein Mentor ihm sagt, dass die Beeren von einem Strauch aus dem Garten einer Kinderfresserin helfen könnten, machen sie sich auf den Weg dorthin. Nachdem Jacob Will die Beeren gegeben hat, versucht er ihren Verfolger abzulenken. Beim Kampf mit ihm wird Jacob schwer an der Schulter verletzt.

Nachdem sich herausgestellt hat, dass die Beeren Will nicht helfen konnten, machen sich die Freunde, Clara, Fuchs, Will und Jacob, auf den Weg zur roten Fee. Die rote Fee, Miranda, war seine Geliebte bis er sie heimlich verlassen hat. Bisher haben es noch nicht viele Männer aus den Fängen einer Fee geschafft, wenn diese es sich nicht wolle. So ist vor allem Fuchs nicht angetan von der Idee, dass ausgerechnet Miranda Wills Leben retten soll, aber da sie Jacob nicht vom Gegenteil überzeugen kann, geht sie mit.

Bei der roten Fee angekommen, fährt Jacob alleine zu Miranda. Dort findet er allerdings heraus, dass diese gegen den Fluch der dunklen Fee, ihrer Schwester, nichts tun kann. Sie kann Jacob nur verraten wie er die dunkle Fee dazu bringen kann, den Fluch zu brechen, was sie tut, weil sie ihn als Werkzeug ansieht, damit sie sich an ihrer Schwester rächen kann. Miranda will sich an ihr rächen, da die dunkle Fee die anderen Feen verlassen hat, um eine Affäre mit einem Goyl einzugehen.

Nachdem Jacob zurück bei den anderen ist, werden sie von Goyl angegriffen und Jacob tödlich verwundet. Er wird von der roten Fee zurück in die Welt der Lebenden geholt, aber Will wird entführt, allerdings konnte Jacob ihn vorher mit einem Dornenfluch belegen, sodass er schläft. Als die dunkle Fee Clara benutzt um den Fluch zu brechen, kann sie ihn verzaubern, sodass er sich nicht mehr an seinen Bruder und seine Freundin erinnert. Der Jadegoyl soll ein Glückbringer des Königs während der Hochzeit sein, die während ihrer Reise geplant wurde.

Unterdessen gehen die Kaiserin und der König der Goyl einen Pakt ein: Um Frieden zwischen beiden Nationen herzustellen, heiratet der Goylkönig eine Menschenfrau, die Tochter der Kaiserin.

In der Kapelle, in der die Hochzeit stattfinden soll, kommt es zu einem folgenschweren Zwischenfall, durch den Clara, Fuchs, Jacob, Will und viele von Jacobs Freunden beinahe sterben. Werden die Freunde den Zwischenfall alle unbeschadet überstehen und bekommt Will irgendwie seine Menschenhaut zurück?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.