Der Fall des rätselhaften Reifrocks von N. Springer

Inhaltsangabe: Der Fall des rätselhaften Reifrocks von Nancy Springer

Enola Holmes lebt im fünften Band Der Fall des rätselhaften Reifrocks der Enola Holmes-Krimireihe unter dem Decknamen Miss Meshle im Haus von Mrs. Tupper, die nicht nur ihre Vermieterin und Wirtin, sondern auch eine mütterliche Freundin geworden ist.

Die fast taube Mrs. Tupper erhält einen mysteriösen Brief, in dem sie aufgefordert wird, eine Nachricht endlich weiterzuleiten. Offenbar steht diese Nachricht mit Scutari in Zusammenhang. Während des Krim-Kriegs verlor Mrs. Tupper ihren Mann in Scutari und wurde einige Zeit nach seinem Tod von einer der Pflegerinnen zurück nach England geschickt. Diese Geschichte ist nun aber etwa 30 Jahre her und so wundern sich Enola und Mrs. Tupper weshalb sie ausgerechnet jetzt einen Drohbrief erhält.

Enola zerbricht sich den Kopf darüber was dieser Brief bedeuten könnte, kommt aber auf keine Lösung und beschließt eine entsprechende Anzeige in die Zeitung setzen zu lassen. Kurz darauf wird Mrs. Tupper entführt während Enola unterwegs ist. Das vollkommen verängstigte Mädchen für alles namens Florrie berichtet, dass zwei brutale Kerle Mrs. Tupper entführt hätten. Nachdem aus ihren Nachbarn keine eindeutige Aussage herauszubringen ist, macht sich Enola im Haus selbst auf die Suche und durchstöbert alles, was die Männer beim Durchsuchen verwüstet haben.

Am nächsten Morgen wird Enola von Florrie geweckt, da sie bei ihrer Suche in Mrs. Tuppers Schlafzimmer eingeschlafen ist. Sie besinnt sich eines Fundes vom Abend zuvor und fragt Florrie nach einem sehr aufwendigen blauen Reifrock-Kleid, das schon seit etlichen Jahren aus der Mode gekommen sein müsste. Auf Bänden an dem Kleid befinden sich hübsche Blütenstickereien. Florrie erzählt ihr, dass Mrs. Tupper dieses Kleid trug als sie von Scutari zurückkehrte und dass diese Reise damals von einer Florence Nightingale geplant und finanziert wurde.

Nun macht sich Enola sofort auf den Weg zu Florence Nightingale und fragt diese, ob sie irgendetwas über Mrs. Tupper oder deren Entführung weiß. Obwohl ihr die ältere Dame nicht weiterhelfen kann, bringt ihr Ausflug Enola doch einen Schritt weiter, denn sie bemerkt einen jungen Mann, der sie verfolgt. Sie schafft es, ihn abzuschütteln und legt Florrie eine Zeichnung vor. Diese erkennt den Mann als einen der Entführer wieder. Enola macht sich nun an die Untersuchung des Reifrocks und kommt dahinter, dass das Blütenmuster offenbar ein Code sein muss.

Nachdem die beiden Entführer zurückkamen um erneut nach dem Code zu suchen und diesen in dem Reifrock gefunden glauben, verfolgt Enola sie, wird aber bald schon von den Entführern abgeschüttelt. Am nächsten Morgen macht sich Enola erneut auf den Weg zu Florence Nightingale. Nachdem sie die Bänder mit dem Code gefunden hat, weiß sie nun, dass die ältere Dame etwas mit dem Verschwinden von Mrs. Tupper zu tun haben muss. Sie findet heraus wie der Code verschlüsselt wurde und sendet Miss Nightingale eine verschlüsselte Botschaft, sodass diese sie zu sich vorlässt.

Enola erhält immer mehr Hinweise darüber, wer Mrs. Tupper aus welchem Grund genau jetzt entführt hat. Da sie aber weiß, dass die Entführer ihr Opfer und eine Zeugin bereits geschlagen haben, muss sie die alte Dame endlich finden, und dabei sollte sie auch ihrem Bruder dem berühmten Sherlock Holmes, der von Miss Nightingale engagiert wurde, möglichst aus dem Weg gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.