Eine Marcelli gibt nicht nach von S. Mallery

Inhaltsangabe: Eine Marcelli gibt nicht nach von Susan Mallery

Eine Marcelli gibt nicht nach von Susan Mallery ist der erste Teil der Marcelli-Trilogie. Katie Marcelli arbeitet als Eventplanerin und wird von Zach Stryker, einem Staranwalt, engagiert um das nächste Wohltätigkeits-Event seiner Kanzlei zu planen. Katie ist begeistert über den großen Auftrag und will sich umgehen in die Arbeit stürzen, denn schließlich soll das Event schon in wenigen Monaten stattfinden. Zach sagt ihr seine volle Unterstützung zu.

Doch am gleichen Abend findet Katie heraus, warum sie von Zach engagiert wurde: Sein 18-jähriger Sohn David ist mit Mia, Katies jüngerer Schwester, verlobt. Die beiden wollen, wie in der Familie-Marcelli üblich, sehr früh heiraten, obwohl beide noch auf dem College sind. Während Mias Familie vollauf begeistert ist, ist Zach gegen die Hochzeit, schließlich hat er auch früh geheiratet, weil ein Baby unterwegs war, und war nach kürzester Zeit wieder geschieden und alleinerziehender Vater. Mit der Scheidung verlor er alles, was der Grund dafür war, dass er so ein guter Scheidungsanwalt wurde.

Zach erhofft sich Hilfe von Katie, aber diese ist auch für die Hochzeit unter der Voraussetzung, dass David und Mia sich wirklich lieben. Während Katie sich ein Bein ausreißt um sowohl das Wohltätigkeits-Event der Kanzlei und die Hochzeit ihrer Schwester parallel zu planen, ist Mia sich nicht mehr so sicher, ob eine Hochzeit wirklich die richtige Entscheidung ist. Sie weiß schon genau wohin ihr weg sie führt. Sie ist ehrgeizig und möchte für die Regierung arbeiten, während David noch nicht mal sein Hauptfach auf dem College gewählt hat. Dass er regelmäßig mit einer anderen Frau rumknutscht, hilft auch nicht gerade.

Zach verbringt unterdessen immer mehr Zeit mit Katie; und das nicht nur um die Hochzeit zu sabotieren und das Event seiner Kanzlei zu planen. Er merkt, dass er gerne Zeit mit Katie verbringt und so schlafen die beiden miteinander und scheinen eine lockere Beziehung einzugehen. Als Katie bei einem Abendessen vor ihrer Familie für ihre Schwester einsteht und ihre Eltern davon abhält Mia und David ein Häuschen in der Nähe des Weinguts zu kaufen, bricht ein unglaublicher Streit los. Ihre Schwestern Brenna und Francesca sind sauer, dass ihnen zur Hochzeit nichts geschenkt wurde und fühlen sich zurückgesetzt, dennoch stehen sie Katie nicht bei. Mia ist nicht da und so kann sie ihre eigenen Wünsche nicht artikulieren, aber Katie weiß von Mias Träumen und geht davon aus, dass Mia dafür in Washington leben müsste, sodass ein Häuschen für sie in den Weinbergen ihrer Großeltern nicht in Frage kommt. Katie wird von ihrem Großvater wutentbrannt aus dem Haus geworfen und Zach verteidigt sie.

Als ihr Küchenchef Katie kurz vor dem Wohltätigkeits-Event anruft und ihr mitteilt, dass alle vom Küchenpersonal eine Lebensmittelvergiftung haben, bricht Katies Welt zusammen. Woher soll sie so schnell Ersatz nehmen? Ihr bleiben nur noch 1,5 Tage bis zum Event. Sofort ruft sie ihre Mutter an und bittet sie um Hilfe und natürlich kommen ihre Eltern und ihre Großmütter sofort angereist, auch ihre Schwestern helfen natürlich bereitwillig, sodass das Event nicht zum größten Fiasko in Katies Karriere wird.

Und während Mia und David sich endlich entscheiden, ob sie sich genug lieben um den Rest ihres Lebens miteinander zu verbringen, müssen auch Katie und Zach die Entscheidung treffen wie sehr sie sich lieben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.