Der Tod bleibt zu Gast von D. Freeman

Inhaltsangabe: Der Tod bleibt zu Gast von Dianne Freeman

Bei Der Tod bleibt zu Gast von Dianne Freeman handelt es sich um den dritten Band der Countess of Harleigh-Reihe.

Frances Wynn organisiert für ihre Schwester Lily und deren Verlobten Leo eine Hochzeit auf dem Anwesen ihres Nachbarn und Freundes George Hazelton die Hochzeit. Während Rose, Frances‘ Tochter, sich amüsiert und jeden Morgen ausreitet, geschehen seltsame Dinge. Bereits vor ihrer Ankunft poltert ein Kofferwagen am Bahnhof die Treppe hinunter und nur durch Hazeltons schnelle Reflexe kommt es nicht zu einem schlimmen Unfall.

Auf dem Anwesen reißt diese Unglückssträhne nicht ab und so geschieht ein Unfall nach dem anderen: der Verwalter stürzt vom Pferd und bricht sich das Bein, Charles‘ wird beim Bogenschießenwettbewerb angeschossen, Leo beim Jagen, Clara, Leos Schwester, stürzt die Treppe hinunter und bricht sich den Arm.

Außerdem wird einer der Diener tot in seinem Zimmer gefunden. Er ging am Abend früh zu Bett, da er krank war und wurde am nächsten Morgen tot in seinem Bett gefunden. Offenbar wurde er mit Arsen vergiftet, allerdings bleibt unklar, ob er durch einen Unfall (verunreinigtes Brunnenwasser) oder durch einen kaltblütigen Mord starb, für den es, wie Frances nach einigen Befragungen rausfindet, mehr als eine Verdächtige gab.

Während George lange Zeit noch an einen Unfall und bei den vielen Unfällen an Zufälle glaubt, hat Frances das Gefühl, dass diese Unfälle keine Zufälle, sondern von jemandem geplant sind. Doch wer hätte ein Motiv so verschiedene Unfälle zu inszenieren, bei denen immer andere Anwesende verletzt werden. Dass jemand dem Besitzer des Grundstücks schaden möchte, also Hazeltons Bruder, erscheint unwahrscheinlich, allerdings ist das Grundstück das einzig verbindende Element (wenn man den Vorfall vom Bahnhof mal außen vor lässt).

Irgendwann kommt Frances auf den Gedanken, dass all diese Unfälle möglicherweise einer einzigen Person galten und diese immer wieder wie durch ein Wunder – oder weil der Unfallverursacher ein Amateur ist – verschont blieb. Könnte Leo das mögliche Ziel sein? Frances fallen schnell zwei Verdächtige ein: Treadwell, ein Schulfreund von Leo, der offenbar Interesse an Lily hat und Durant, Leos Schwager, der gerne dessen Position in der Firma übernehmen würde.

Und das führt Frances zu den anderen Problemen in ihrer illustren Landgesellschaft: Frances‘ Mutter ist mit der Wahl des Ehemanns ihrer Tochter nicht einverstanden und Treadwell flirtet immer wieder mit Lily und sie scheint ihn auch noch zu ermuntern, obwohl sie Leo liebt. Leos Schwestern sind permanent am Streiten und eine der drei hat zu allem Überfluss auch noch mindestens eine Affäre…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.