Die Katze, die das Licht löschte von L. Jackson Braun

Kurz gesagt: Die Katze, die das Licht löschte von Lilian Jackson Braun

Qwilleran, der Reporter, der gemeinsamen mit seinen beiden Katzen Koko und Yum Yum die Fälle löst, soll wieder einmal einen Artikel schreiben. Dieses Mal soll es um die Antiquitätenhändler:innen aus einer Straße in Junktown gehen. Dasser stellt sich aber bald heraus, dass ein Ladenbesitzer, Andrew Glanz, vor einigen Wochen in seinem Laden zu Tode gekommen ist. Qwill, dauerhaft auf der Suche nach einer neuen Wohnung, zieht in ein Zimmer über dem Laden eines älteren Ehepaares und beginnt mit seinen Recherchen…

Die beiden Katzen kommen in diesem Band wieder relativ viel vor, was mir sehr gut gefallen hat. Dass die Katzen viel vorkommen und beim Lösen des Mordfalls helfen, ist ein großer Pluspunkt dieser Reihe. Leider hatte ich den Eindruck, dass Yum Yum noch eine sehr untergeordnete Rolle spielt und Koko der ist, der eigentlich bei den Ermittlungen hilft, aber ich hoffe mal, dass das in späteren Bänden besser wird und einzig daran liegt, dass Yum Yum noch zu neu und schüchtern ist.

Qwill gegenüber bin ich noch indifferent, weil ich nicht weiß wie sympathisch ich ihn finde, weil er unter anderem ständig neue Beziehungen beginnt; so auch in diesem Band.

Der Fall selbst wer ganz okay, denn er findet in der kleine Blase der Antiquitätenhändler:innen statt. Das macht den Krimi schon zu so etwas wie einen Whodunit, was ich ja immer mag.

Insgesamt hat mir der dritte Teil der Die Katze, die…-Reihe Die Katze, die das Licht löschte von Lilian Jackson Braun nicht so sonderlich gut gefallen. Ich werde aber auf jeden Fall den vierten Band lesen und hoffen, dass mir dieser wieder besser gefällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.