Prinzessin auf Probe von E. Jean

Inhaltsangabe: Tokyo ever after – Prinzessin auf Probe von Emiko Jean

Tokyo ever after – Prinzessin auf Probe von Emiko Jean ist der erste Band der Toyko Ever After-Reihe. Izumi lebt gemeinsam mit ihrer Mutter in den USA. Izumi ist dort geboren und aufgewachsen und dennoch nur die Fremde, denn ihre Familie stammt eigentlich aus Japan. Als sie gemeinsam mit einer Freundin ein Buch mit einer Widmung im Schlafzimmer ihrer Mutter findet, macht sie sich mit ihrer Freundin auf die Suche nach ihrem Vater und findet ihn.

Ihr Vater ist der Kronprinz von Japan und somit ältester Sohn des amtierenden Kaiserpaares. Izumis Vater möchte sie näher kennenlernen und sie will endlich ihre Wurzeln verstehen, ihren Vater und ihre restliche Familie kennenlernen und Japan erkunden. So macht sich die junge Frau auf den Weg in das Land ihrer Familie und gerät prompt mit ihrem Leibwächter, dem gutaussehenden Akio, aneinander. Auch mit ihren Familienmitgliedern gerät sie immer wieder in Konflikte, denn ihre Cousins und Cousinen müssen sich erst daran gewöhnen, dass sie nun ein neues Familienmitglied haben. Aber die japanische Kultur und die Sprache sind eben nicht so einfach und so tritt Izumi in ein Fettnäpfchen nach dem anderen.

Mit der Zeit entwickelt sich die Beziehung zu ihrem Leibwächter und die beiden lernen sich besser kennen und verlieben sich sogar ineinander. Aber auch ihre persönliche Assistentin entpuppt sich mit der Zeit als verlässliche Vertraute, ihre Familie kennenzulernen freut Izumi, wenngleich sie nicht mit allen Familienmitgliedern gut klarkommt und die japanische Kultur und Sprache zu verstehen, geben ihr ein besseres Gefühl für sie selbst.

Als dann aber herauskommt, dass Izumi und ihr Leibwächter eine Beziehung haben und Fotos davon auftauchen, flüchtet Izumi tieftraurig, denn neben Akio hat sie auch ihren Vater mit ihrem Verhalten gekränkt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.