Hörbücher ·Nur der Tod ist umsonst von A. Lane

Kurz gesagt: Nur der Tod ist umsonst von Andrew Lane

Im vierten Band der Young Sherlock Holmes-Reihe Nur der Tod ist umsonst von Andrew Lane müssen Sherlock und seine Freude gleich mehrere Abenteuer bestehen. Zuerst erfährt Sherlock davon, dass die Hauswirtschafterin seines Onkels und seiner Tante die beiden erpresst und so versucht er, sie loszuwerden, damit seine Familie wieder in Ruhe leben kann. Als sie entlassen ist, machen sich Matty und Sherlock auf zum Cottage der Familie Crowe, finden aber dort nichts weiter vor und müssen einige Rätsel entschlüsseln bis sie herausfinden wohin die beiden geflohen sind. Rufus Stone, der die beiden Jungs begleitet, wird unterwegs entführt und Sherlock und Matty müssen ihn befreien. So erfahren sie warum Crowe und Virginia geflüchtet sind und finden sie schließlich. Allerdings finden so auch die Bösewichter die Familie Crowe. Sie wollen sie bei den anderen Bösen gegen ein Lösegeld eintauschen. Sherlock hatte auf dem Weg in die Stadt von einem Verbrechen gelesen und schlägt dem Anführer einen Deal vor…

Den vierten Band der Young Sherlock-Reihe habe ich auch wieder als Hörbuch gehört, deshalb werde ich sowohl auf den Inhalt als auch auf das Medium eingehen.

Ich habe mich schon während des Hörens gewundert, warum man so viel in einen einzigen Band packt. Sonst habe ich auch häufig das Gefühl gehabt, dass in einem Band einfach zu viel Handlung vorkommt, aber dieses Mal war es nochmal ein Stück extremer. Ich finde fast, wenn man die einzelnen Handlungsstränge etwas ausführlicher beschreiben würde, dann könnte man daraus gut drei Bücher machen. Dadurch hat man nicht das Gefühl, dass sich die einzelnen Handlungsstränge wirklich entfalten können, was sehr schade ist.

Ich fand auch hier wieder ein paar Logikfehler, die mich so langsam wirklich stören an dieser Reihe. Hier war es die Tatsache, dass das Cottage ausgeräumt wurde und sogar die Sachen von den Wänden genommen worden sind, die Familie aber keine Zeit mehr hatte, einen Brief an Sherlock zu schicken. Für das Ausdenken und Hinterlassen eines nicht ganz einfachen Rätsels hatten sie aber die Zeit. Das schien mir unlogisch.

Ich mag die Stimme des Sprechers Jona Mues inzwischen sehr gerne und sie gehört für mich auf jeden Fall zur Reihe. Leider merkt man den Bänden an, dass sie teilweise wirklich stark gekürzt wurden, was wahrscheinlich auch seinen Beitrag leistet zu meiner Ansicht, dass hier einfach zu viel Handlung in einen kleinen Band gesteckt wurde. Wäre das Hörbuch etwas ausführlicher, wäre die Handlung etwas entzerrter, was dem Hörbuch sicherlich gut tun würde.

Alles in allem hat mir aber auch der vierte Young Sherlock Holmes-Band Nur der Tod ist umsonst von Andrew Lane gut gefallen. Ich mag die Figuren immer noch gerne, die Handlung ist spannend und abwechslungsreich und der Sprecher macht seine Sache gut. Wäre das Hörbuch nicht so stark gekürzt, würde das der Entfaltung der Handlung sicherlich gut tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.