Nacht der Versöhnung von L. Howard

Inhaltsangabe: Nacht der Versöhnung von Linda Howard

In dem Kurzroman Nacht der Versöhnung (in Deutschland auch unter dem Titel Führe mich in Versuchung herausgegeben) von Linda Howard geht es um die reiche Familie Blackstone. Als die Familie eine Feier gibt, erscheint ein hübscher, maskuliner, junger Mann auf der Party. Susan hat keine Ahnung wer dieser Mann ist, aber sie spürt, dass eine Spannung im Raum entsteht, um diese zu brechen, bittet sie den Mann um einen Tanz. Susan ist keine richtige Blackstone, sie war mit Cords Cousin verheiratet bis dieser vor wenigen Jahren starb. Susan ist eine wunderschöne, kluge junge Frau, die im Familienunternehmen mithilft. Cord wurde von seiner Familie verstoßen und kann ihr dies nicht verzeihen. Er ist zurückgekehrt, um seiner Familie das Leben so schwer wie möglich zu machen und die Firma zu übernehmen. Zu diesem Zweck ist ihm jedes Mittel recht. Er sorgt dafür, dass die Familie viele Aktien verkaufen muss, um die Schulden bei ihm zahlen zu können. Er möchte Preston damit treffen, allerdings zieht sich dieser aus dem Geschäft zurück. Preston hatte gehofft, dass Cord die Familie dann in Ruhe lassen würde, aber Susan gibt so schnell nicht auf. Sie arbeitet unermüdlich und verkauft sogar teilweise ihren privaten Besitz um Cord sein Geld zu zahlen und die Firma nicht zu verlieren. Erst als Cord davon erfährt ist er wütend, Preston kehrt mit Neuigkeiten zurück und möchte diese gegen Cord einsetzen. Währenddessen fühlt sich Susan stark zu Cord hingezogen und kann nicht ohne ihn sein. Sie beginnt eine Affäre mit ihm, aber sie weiß, dass er keine fest Beziehung möchte, also versucht sie sich von ihm fernzuhalten, was ihr nicht wirklich gelingt. Als die beiden beinahe von einem Wirbelsturm getötet werden, wird Cord langsam klar, wie wichtig ihm Susan ist. Er hatte panische Angst sie zu verlieren, eine Angst, die er bisher noch nie in seinem Leben empfunden hat. Susan möchte einfach nur ihre Ruhe haben. Sie ist müde vom Stress der letzten Wochen und so zieht sie sich von der Familie und vor allem auch von Cord zurück. Doch natürlich kommen die beiden sich am Ende des Romans wieder näher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.