SuB-Experiment Buch auf Bewährung

Kurz reingelesen: Kings & Fools 5: Vermisste Feinde von Natalie Matt und Silas Matthes

Kings & Fools 5: Vermisste Feinde von Natalie Matt und Silas Matthes schmeißt den Leser direkt in die Handlung. Unsere Protagonisten werden angegriffen und einer verfolgt den Angreifer durch dunkle Gänge. Soviel zum Auftakt des Buches. Etwas später erfahren wir, dass Noel mit einer Mitkämpferin eine Beziehung führt, aber ihr Chef verbietet diese Beziehung, da Noel zu unaufmerksam sei seit sie zusammen sind. Noel darf es Sam nicht erklären, hält sich von ihr fern und lässt seine gesamte Kraft beim Kampftraining aus. Als er dabei aus Versehen etwas zerstört, geht er kurz raus und trifft auf zwei seiner Freunde. Gemeinsam gehen sie auf die Krankenstation, auf der ihnen ein Glas herunterfällt. Daraufhin geschieht furchtbares…

Tatsächlich habe ich von diesem Buch ein paar Seiten mehr gelesen, da ich irgendwann sehr gefesselt war von der Handlung. Natürlich handelt es sich um den fünften Band der Reihe und so ist klar, dass man sich in dieser Welt nicht sofort zurechtfindet. Verstärkt wird das noch, da man weder in einem kurzen Absatz am Anfang des Buches erfährt, was zuvor geschehen ist, noch der Anfang so verläuft, dass man etwas versteht, wenn man die vorherigen Bände nicht kennt. Das hat mir sehr missfallen und ich war schon kurz davor, das Buch einfach abzubrechen. Nachdem ich aber mal die ersten etwa 20 Seiten gelesen hatte, wollte ich dann doch gerne weiterlesen. Angst habe ich nur vor dem Ende, denn das wird dann ja wahrscheinlich ähnlich offen sein wie der Anfang des 5. Bandes. Dennoch werde ich Kings & Fools 5: Vermisste Feinde von Natalie Matt und Silas Matthes erst einmal auf meinen SuB packen, wenn auch mit einem kleinen Vielleicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.