Detektiv Conan Band 5 von G. Aoyama

Rezension: Detektiv Conan Band 5 von Gosho Aoyama

Der Fall um die Mumie, die im Wald Leute ermordet, ist einer meiner Lieblingsfälle, weil er so schön einprägsam ist, aufgrund des gruseligen Settings. Hier handelt es sich um einen klassischen Whodunit, weil die Hüttenbewohner durch die abgelegene Lage der Hütte ziemlich auf sich gestellt sind und es außerdem unwahrscheinlich ist, dass jemand im Wald umherschleicht um sie zu töten. Hinzu kommen einige Hinweise, die darauf hindeuten, dass einer aus dem Haus der Täter ist. Interessant ist an dem Fall natürlich auch, dass wir Sonoko kennenlernen und sie eben einer der Hauptcharaktere wird, auch lernen wir Ayako, Sonokos Schwester, kennen. Diese spielt aber nur in wenigen weiteren Fällen (mir fallen gerade nur der Fall mit ihrem Verlobten und der Fall mit Kaito Kid ein) eine Rolle. Außerdem muss sich Conan in diesem Fall etwas ausdenken und setzt Sonoko als Detektiv ein. Auch wenn es ein Versehen war, ergibt sich daraus in der Folge einen weiteren Einsatz von ihr wenn Kogoro nicht bei einem Fall dabei ist. Der Fall macht außerdem 5 Kapitel aus und gehört somit zu den längeren Fällen.

Im nächsten Fall geht es um eine bedauernswerte Liebe und da Sonoko nicht gleich den nächsten Fall lösen kann, muss dieses Mal Shinichi auftreten und den Fall lösen. Der Fall selbst ist zwar unglaublich tragisch und mir deshalb im Gedächtnis geblieben, aber vor allem das Ende hat es in sich: „Shinichi“ und Ran treffen wieder aufeinander und für Ran geht die lange Zeit des Wartens damit einfach weiter. Dass Shinichi sogar an ein Geschenk für sie gedacht hat, fand ich sehr süß und hat mir gut gefallen.

Der letzte Fall beginnt nur im 5. Band und endet dann im nächsten. Ich fand ihn am Anfang ziemlich gruselig, denn Conan muss nicht nur zeigen, was er drauf hat, er ist auch von Anfang an direkt in den Fall involviert, weil er entführt wurde. Natürlich weiß er, dass es sich bei der Frau nicht um seine Mutter handelt, aber das kann er Ran ja schlecht sagen. Aber Conan will sich nicht nur aus seinem Entführungsgefängnis befreien, sondern will auch noch verhindern, dass die beiden zwielichtigen Entführer, ihren Geschäftspartner ermorden. Hier zeigt sich ganz wunderbar Conans Charakter. Und auch wenn ich hier noch nichts zur Auflösung verraten möchte, ist diese bei dem Fall doch besonders spannend…

Insgesamt ist der 5. Detektiv Conan Band von Gosho Aoyama also sehr spannend und verdient auf jeden Fall einen genaueren Blick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.