Leseaktionen ·Lesetipps - Blogger stellen ihre Lieblingsbücher vor

Lesetipps für den Winter 2021 – Blogger stellen dir ihr Lieblingsbuch vor

Hallo ihr Lieben,

Leni und Tanja geben uns in jeder Jahreszeit die Möglichkeit unsere Lieblingsbücher für die entsprechende Jahreszeit zu empfehlen. Da ich noch nicht so viel passendes gelesen habe, wird meine Liste dieses Mal etwas kürzer ausfallen, aber ich denke, dass ich dennoch ein paar Empfehlungen zusammenkriegen werde. Kommen wir also sofort zu meinen Buchempfehlungen:

Anne auf Green Gables von Lucy Maud Montgomery

Bei Anne auf Green Gables von Lucy Maud Montgomery handelt es sich um ein Hörbuch und um den ersten Band der Kinderbuchreihe. Anne ist ein Waisenmädchen und kommt eher zufällig auf den Hof von Matthew und Marilla Cuthbert, denn eigentlich wollten die Geschwister einen Jungen, der ihnen auf dem Hof helfen kann. Doch sie schließen Anne bald in ihr Herz und auch wenn das Mädchen den ein oder anderen abstrusen Einfall hat, findet sie bei den Cuthberts ein Zuhause. Anne färbt sich einmal die Haare aus Versehen grün und ein anderes Mal füllt sie ihre Freundin mit Alkohol ab, weil sie denkt, dass es sich um Saft handelt. Aber dann rettet sie später Dianas Schwester das Leben und so sind ihr deren Eltern nicht mehr böse. Anne ist auch ein ziemlich kluges und nachdenkliches Mädchen mit einer geschwätzigen Zunge und unglaublich viel Fantasie.

Der Mann im braunen Anzug von Agatha Christie

Anne Beddingfeld ermittelt in Der Mann im braunen Anzug von Agatha Christie das erste und einzige Mal. Nachdem ihr Vater gestorben ist, kommt sie nach London, um dort ein Abenteuer zu erleben. Als vor ihren Augen ein Mann auf die Schienen stürzt und stirbt, hat sie ihre Chance, denn ein vermeintlicher Arzt, durchsucht den Toten und verliert auf seiner Flucht einen seltsamen Zettel, den sie aufhebt. Sie findet heraus, dass dieser den Hinweis auf ein Schiff enthält, welches sie dann auch besteigt und mit ihm nach Südafrika fährt. Unterwegs schließt sie Freundschaften, stößt aber auch auf jede Menge seltsame und zwielichtige Menschen; dazu gehört auch ein Mann, der in ihre Kabine stürzt und mit einem Messer verletzt wurde. Aber natürlich weiß sie nie, wem sie vertrauen kann und wem nicht und so ist eigentlich jeder ihrer Mitreisenden früher oder später mal ihr Hauptverdächtiger… Ich mochte Anne Beddingfeld sehr gerne und ich hätte gerne noch mehr Krimis mit ihr als Ermittlerin gelesen.

Was der Fluss erzählt von Diane Setterfield

Was der Fluss erzählt von Diane Setterfield ist eine sehr komplexe Geschichte mit der Sage um Quietly. Quietly rettete seine ertrunkene Tochter aus dem Fluss, musste dafür aber nun mit einem Kahn die Verunglückten aus der Themse ziehen; wenn deine Zeit noch nicht gekommen ist, bringt er dich ans rettende Ufer, wenn sie hingegen gekommen ist, dann nicht. Eines Abends wird ein kleines Mädchen von einem Mann aus der Themse gezogen. Der Mann ist schwer verletzt, das Mädchen tot. Doch einige Stunden später lebt das Kind wieder und einige Familien erheben plötzlich Ansprüche auf das Kind: eine wohlhabende Familie, deren Tochter vor Jahren entführt wurde, eine arme Haushälterin, deren Schwester vor vielen Jahren verschwand und der uneheliche Sohn eines wohlhabenden Gutshofpaares. Die Familien haben aber nicht nur durch das Kind Verbindungen zueinander, sondern waren auch zuvor schon verbunden… Die Geschichte ist sehr komplex, und zeigt, wie klein die Welt doch manchmal ist. Natürlich spielt auch die Themse eine maßgebliche Rolle und das Hörbuch ist genau das richtige für etwas kühlere Winter- und Herbstabende.

Vorstadtgeflüster von Abbi Waxman

Abbi Waxman erzählt in Vorstadtgeflüster die Geschichte einer Nachbarschaft aus einem Vorort von Los Angeles. Nachdem eine der Nachbarinnen ihren Mann betrogen hat und er diesen Betrug herausgefunden hat, ändert sich vieles: Die Familien sprechen über Untreue, aber nach und nach stellt sich heraus, dass jedes Paar mit seinen Problemen zu kämpfen hat. Während die eine Mutter etwas zugenommen hat, wünscht sich die andere noch ein zweites Kind. Das andere Paar muss mit der Krebserkrankung der Ehefrau klarkommen. Und die Kinder müssen natürlich mit der Trennung der Eltern leben, das eine Mädchen ist jugendlich und hat mit den Problemen von Jugendlichen zu kämpfen und ein anderes macht sich auf dem Sportplatz zum Affen. Natürlich muss auch Geld verdient, der Haushalt gemacht, die Tiere umsorgt werden und der Sex sollte auch nicht zu kurz kommen. Abbi Waxman schafft es herrlich ganz normale Familien sehr unterhaltsam mit ihren eigenen Problemen zu konfrontieren, sodass man die Charaktere einfach nur lieben kann; oder zumindest die meisten.

Hinweis: Hier handelt es sich teilweise um Rezensionsexemplare, die ich aber nicht empfohlen habe, weil ich diese kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen habe, sondern weil sie mit gefallen haben. Meine Rezensionen sind unten jeweils mit einem entsprechenden Hinweis versehen.

 

Kennt ihr eine meiner Empfehlungen? Könnt ihr vielleicht andere Bücher für den Winter 2020/2021 empfehlen?

Liebe Grüße und passt auf euch auf!
Vanessa

3 Gedanken zu „Lesetipps für den Winter 2021 – Blogger stellen dir ihr Lieblingsbuch vor

  1. Hallöchen Vanessa,

    erst Mal: vielen Dank für die vielen Winter-Leseempfehlungen! *-* Bei dir sind doch noch einige Empfehlungen zusammengekommen.

    Anne auf Green Gables habe ich zwar nicht gelesen, aber die Serie dazu (Anne with an E) auf Netflix gesehen. Hast du die Serie bereits angeschaut? Die fand ich ja absolut goldig. <3 Ich kann gut nachvollziehen, weshalb die Geschichte es dir so angetan hat.

    Von deinen Empfehlungen hat mich sonst noch insbesondere Vorstadtgeflüster angesprochen. Das Buch muss ich mir dringend mal näher ansehen. Bisher habe ich noch gar nichts davon gehört. =)

    Ganz liebe Grüße
    Leni

  2. Hallo liebe Vanessa,
    du hast wirklich tolle Bücher hier vorgestellt.

    Anne with an „E“ habe ich bislang nur als Serie auf Netflix angeschaut. Ich fand die Serie so toll <3 Das Buch dazu habe ich tatsächlich auch schon entdeckt. Besonders die Zeichnungen haben mich sehr angesprochen. Auch, wenn ich es (bislang) noch nicht gelesen habe, freue ich mich gerade deswegen, weil ich die Geschichte als Verfilmung schon so sehr mochte, sehr darüber, dass du die Geschichte hier aufgeführt hast.

    Besonders angesprochen hat mich gerade auch deine Darstellung von Was der Fluss erzählt und Vorstadtgeflüster. Das könnten beides Bücher sein, die auch meinen Geschmack treffen. Ich werde sie mir gleich nochmal genauer ansehen.

    Vielen Dank, dass du diese schönen Buchempfehlungen hier mit uns geteilt hast <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.