Der Tod gibt sein Debüt von C. Lloyd

Inhaltsangabe: Der Tod gibt sein Debüt von Catherine Lloyd

Lucy Harrington, die Pfarrerstochter aus dem kleinen Dorf Kurland St. Mary macht sich im zweiten Band Der Tod gibt sein Debüt von Catherine Lloyd gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester Anna, ihrer besten Freundin der jung verwitweten Sophia Griffin und deren Mutter Mrs. Hathaway auf den Weg nach London, um dort die aktuelle Saison zu verbringen und einen Ehemann zu finden.

Kurz nach Lucys Abreise erhält Major Kurland die Nachricht, dass der für seine Tapferkeit im Krieg zum Baron geadelt werden soll, was ihm gar nicht gefällt. Um sich mit seinem alten Regiment zu treffen und sein Offizierspatent zu verkaufen und den Prinzregenten zu treffen, fährt er nach London. Dort trifft er nicht nur auf Miss Lucy Harrington, sondern auch auf viele andere alte Bekannte und unter anderem auch Broughton, einen Kampfgenossen, auf den er große Stücke hält. Sein Freund lädt ihn in den Wissenschafts-Herrenclub, in dem er Mitglied ist und die beiden tauschen sich aus. So erfährt Major Kurland, dass Broughton Interesse an einer gewissen Miss Chingford habe, die die Ex-Verlobte des Majors ist.

Auf einer der Tanzveranstaltungen und Bälle treffen Major Kurland, Anna Harrington, Lucy Harrington, Sophia Griffin und Broughton aufeinander. Anna Harrington und Lieutenant Broughton scheinen sich auf den ersten Blick ineinander zu verlieben. Und so verbringen sie in den nächsten Tagen viel Zeit miteinander bis sich die Ereignisse überschlagen: Miss Chingford kommt einfach nicht damit klar, dass ihr die zweite Harrington-Schwester einen Mann ausgespannt hat und legt sich in der Öffentlichkeit mit Anna und Broughtons Großmutter an. Als aus einem berühmten Ball die Dowager Countess plötzlich tot zusammenbricht, werden Miss Chingford und Lady Bentley, die beide kurz vor dem Ableben der älteren Damen einen Streit mit ihr hatten, verdächtigt die Frau in den tot getrieben zu haben.

Major Kurland macht sich, da Broughton selbst Vergiftungserscheinungen hat, auf die Suche nach dessen jüngerem Bruder Oliver, da der Verdacht besteht, dass er vom Tod seiner Großmutter noch nichts gehört hat oder möglicherweise zu deren Ableben beigetragen hat. Als Kurland Oliver findet, ist der gerade noch am Leben und wird zurück in sein Heim geschafft, doch dort verschlechtert sich sein Zustand zusehends.

Kurz darauf ertrinkt Lady Bentley bei einer Bootsfahrt auf einem kleinen Teich, die eigentlich ein gesellschaftliches Ereignis sein sollte. Zum Glück passiert Anna nichts, die mit im Boot war, das mit dem der Bentley kollidierte. Und wenig später springt Oliver, offenbar wahnsinnig geworden, aus seinem Zimmer und stirbt.

Miss Harrington und Major Kurland lassen die Saison Saison sein und vertiefen ihre ohnehin schon begonnenen Ermittlungen, denn sie können nicht glauben, dass Oliver der Täter ist oder dass es sich bei allen Ereignissen nur um Zufälle handelt. Mr. Stanford, der als Anwalt schon häufiger mit Mordfällen zu tun hatte und zuvor großes Interesse an Lucy hatte, entwickelt ein Interesse für Mrs. Griffin, die sich offenbar auch zu ihm hingezogen fühlt. Außerdem ist auch er an den Wissenschaften interessiert und hilft so bei den Ermittlungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.