Adventskalender 2021 ·Tod eines Geistes von R. Reef

Inhaltsangabe: Tod eines Geistes von Rob Reef

In Tod eines Geistes (dem 5. Stableford-Abenteuer) geschrieben von Rob Reef verbringen die Stablefords gemeinsam mit ihren Freunden Penelope Hatton und Sir Perceval Holmes ein paar Tage auf Slane House, dem Herrenhaus der Familie Holmes, um dort gemeinsam die Hochzeit ihrer Freunde zu feiern. Penelope und Perceval wollen sich nämlich endlich das Ja-Wort geben.

Harriet und Penelope sind schon einmal vorgefahren und verbringen bereits ein paar Tage bei Penelopes zukünftiger Familie. Schon am Abend ihrer Ankunft kommt es aber zum ersten Zwischenfall, von dem Harriet ihrem Mann nichts schreiben darf, da Penelope sie darum gebeten hat: Penelopes Brosche verschwindet. In den nächsten Tagen geschehen weitere unheimliche Dinge. Jemand hat Penelope aus dem Who’s who gestrichen und ihr Gemälde wurde genau wie ihr Hochzeitskleid zerschnitten, außerdem wurde ihr eine Warnung auf den Spiegel geschmiert. Mit jedem Vorfall bekommt Penelope mehr Angst bevor sie sich am Ende in ihrem Zimmer verkriecht.

Als John und Perceval im Herrenhaus ankommen, erfahren sie von den Vorkommnissen und beide sind wütend, weil die Frauen ihnen nicht schon vorher Bescheid gegeben haben. Nun wollen sie aber möglichst schnell herausfinden, wer für diese Dinge verantwortlich ist. Im Haus befinden sich neben Henry, Percys Bruder, dessen Frau Françoise und den gemeinsamen bereits erwachsenen Kinder Francis und Francine auch die Mutter von Percy und Henry, Lady Holmes. Als erste Gäste sind Penelope, die Braut, und ihre Freundin, Harriet Stableford angekommen. Mit Percy und Stableford ist Dr. Saunders, ein Freund der beiden und Gerichtsmediziner, angereist. Wenig später reist Penelopes Bruder, Lord Sampford mit Mr. Latimer und zwei Damen, Miss Field und Miss Garden, an. Außerdem verbringen zwei Freunde der Familie, Mr. Charles Wainwright und Sir Richard „Dicky“ Banbury-Blake einige Tage vor der Hochzeit Zeit im Herrenhaus. Vor allem über das Erscheinen der Schwester von Françoise, Laura Beaumont, wundert man sich. Percy weiß definitiv, dass weder er noch Penelope sie eingeladen hat, umso mehr, weil er mal eine kurze Beziehung mit ihr hatte und sie wohl immer noch versucht, ihn zurückzuerobern und damit die Hochzeit stören könnte.

Percy schmeißt Laura aus seinem Haus und sie verschwindet zornig nicht ohne noch jede Menge Verwünschungen von sich zu geben. Als sie am Abend nicht zum Abendessen auftaucht, ist also niemand überrascht. Erst als der Butler einen Geist, Ethel, in eine alte Kammer schlüpfen sieht, wird die ehemalige Brautkammer aufgebrochen. In dieser starb vor vielen Jahrzehnten die erste Verlobte von Percys Vater in der Nacht vor ihrer Hochzeit. Seitdem soll ein Geist durch die Gänge von Slane House wandeln, der in den letzten Wochen häufiger von Hausbewohnern und Bediensteten gesehen worden war. Auf dem Boden der Kammer, liegt Laura, ermordet und sie trägt das alte Brautkleid von Lady Holmes. In ihrer Faust hält die junge Frau den Schlüssel zur Kammer und es keine anderen Zugänge und nur einen Schlüssel gibt, handelt es sich um einen Mord in einem verschlossenen Zimmer (Locked Room Mystery).

Stableford und seine Freunde beginnen zu ermitteln, wobei sie sich nicht sicher sind, ob jemand eigentlich Penelope töten wollte und sie nur mit der ihr ähnlich sehenden Laura verwechselt hat, oder ob es jemand auf Laura, die in der ganzen Familie für Unruhe sorgte, abgesehen hatte. So scheinen alle Anwesenden verdächtig, zumal Miss Garden und Miss Field, Mr. Latimer und Lord Sampford Laura aus London gekannt haben und somit ebenfalls ein Motiv haben könnten.

Holmes ist felsenfest davon überzeugt, dass sie den Mord aufklären sobald sie das Rätsel um den verschlossenen Raum gelöst haben, doch Stableford ist sich da nicht so sicher und so versucht er das Rätsel von der anderen Seite her aufzurollen. Als der sterbende Butler im dunklen, leeren Flur zusammenbricht und sein letztes Wort Fran lautet, rückt Henrys Familie wieder in den Mittelpunkt der Verdächtigen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.