#LondonWhisper Als Zofe ist man selten online von A. Ley

Inhaltsangabe: #LondonWhisper – Als Zofe ist man selten online von Aniela Ley

In dem Roman – der wohl der erste Band einer Reihe ist – #LondonWhisper – Als Zofe ist man selten online von Aniela Ley reist Zoe aus der Gegenwart in die 200 Jahre zurückliegende Vergangenheit.

Zoe macht gerade ein Auslandjahr und lebt in einem alten englischen Internat. Dort verbringt sie mit ihren Freundinnen nach einer Party Zeit auf dem Dachboden und schaut in einen großen, alten Spiegel, in dem sich das Mondlicht spiegelt. Kurz darauf wach Zoe als Traudelwald die preußische Zofe in London im Jahr 1816 auf. Sie soll, nachdem sie die Zofenschule besucht hat, nun ihren ersten Job in einem Haushalt anfangen und bekommt prompt eine schwierige Herrin: Miss Lucie.

Miss Lucie ist eine schüchterne junge Dame, die neben ihrer Schüchternheit auch noch an der ein oder anderen sozialen Phobie leidet. Nun soll Zoe Miss Lucie nicht nur aus ihrem Zimmer locken, sondern ihr auch noch zeigen wie viel Spaß das Leben macht, damit Lucie ihre erste Saison in London genießen kann. Nach ein paar Wochen schafft es Zoe endlich, Vertrauen zu ihrer neuen Herrin aufzubauen und bald entwickelt sich sogar eine Freundschaft zwischen den beiden ungleichen jungen Frauen.

Zoe verbringt viel Zeit in einem Schönheitssalon, in dem sie Tinkturen, Puder und Duftwässerchen für ihre Herrin kauft und parallel auch noch zwei Freundinnen auftut. Gemeinsam mit Lucie entwickelt sie die Whisperwhisper-Briefe, in denen Zoe auf Schönheitsprobleme, Ängste und andere etwas peinliche Themen eingeht, die sonst in der feinen Gesellschaft unter den Teppich gekehrt werden. Außerdem lernt Zoe in dem Schönheitssalon auch eine Dame kennen, die offenbar ebenfalls eine Zeitreisende ist und ihr einige Fragen zu dem Thema beantworten kann.

Zoe findet beispielsweise heraus, dass ein Zeitreisespiegel im Zimmer von Lady Arlington, Lucies Mutter, hängt und als sie in den Spiegel guckt, sieht sie dort einen grinsenden jungen Mann. Einige Zeit später lernt sie Hayden kennen. Hayden lebt als Sohn von Lord Falcon-Smith in einem vornehmen Haushalt, doch auch er ist als Zeitreisender, offenbar aus Zoes Gegenwart, zurück in die Vergangenheit gereist. Zoe erfährt außerdem von einer Geheimgesellschaft, die offenbar alle Zeitreisespiegel an sich reißen möchte und die es deshalb auch auf den Arlingtonschen Spiegel abgesehen haben, was die Familie aber nicht weiß.

Die beiden Verbündeten erfahren bald, dass die Einbrecher es wohl wieder versuchen könnten und versuchen die Verbrecher zu stellen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.