Leseaktionen

Gemeinsam Lesen #10

Hallo ihr Lieben,

wie schnell eine stressige Woche doch vergeht! Aber ich lasse es mir natürlich nicht entgehen auch diese Woche wieder dabei zu sein. Dabei gibt es wieder drei wiederkehrende Fragen und eine wechselnde. Die Fragen kommen von den Schlunzenbüchern! Vielen Dank dafür.

  1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade den zweiten Teil einer Trilogie: Die Bürde der Sieben von Aimée Carter und ich bin auf Seite 216.

  1. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„Für uns hatte es sich um einen mythischen, weit entfernten Ort gehandelt, den wir mit etwas Glück nie selbst zu sehen bekommen würden; zugleich hatte die Bedrohung über unseren Köpfen gebaumelt wie ein Damoklesschwert, das jeden Moment hinabsausen und uns vollkommen aus unserem Leben herausreißen konnte.“

  1. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich habe erst mal ein paar Seiten gebraucht, um wieder reinzukommen in die Geschichte. Vor allem die ersten 50 Seiten waren für mich schon ziemlich nervig, weil es sehr viele Wiederholungen gab. Das war mir dann so auf die Dauer schon ein bisschen zu ausufernd, weil wirklich alles wichtige aus dem ersten Band noch einmal wiederholt wurde. Das war für mich nervig, weil ich das Buch ja gerade erst gelesen hatte, ist aber sicherlich praktischer, wenn ein bisschen Zeit zwischen dem ersten und dem zweiten Band vergeht. Aber sobald es dann mal richtig losging, war ich direkt wieder gefesselt von der Geschichte…

  1. Nenne ein Genre, für das wir dir in den Kommentaren eine Buchempfehlung geben sollen!

Whodunit-Krimis (im Stile der Agatha Christie-Romane)

 

Liebe Grüße

Vanessa

4 Gedanken zu „Gemeinsam Lesen #10

  1. Hallo 🙂

    Leider habe ich bisher noch keine Agatha Christie Romane gelesen, daher weiß ich auch leider nicht, wie ihre Art von Krimis aufgebaut sind. Hoffe aber, es meldet sich noch jemand, der sie kennt und dir dann auch einen tollen Tipp nennen kann^^

    Lg,
    Kira

  2. Hallo Vanessa,

    ich verstehe, dass diese Wiederholung zu Beginn des Buches dich genervt hat. Ich lese sehr gerne die Reihe von Kathy Reichs um Tempe Brennan und dort wird zu Anfang jedes Buches auch ein bisschen was erklärt. Wer die Protagonistin ist, wo sie arbeitet, was genau sie macht… das nervt auch ein wenig, wenn man schon 14 Bände der Reihe gelesen hat und darauf gut und gerne verzichten könnte. Aber für Leser:innen, die nur ein beliebiges Buch der Reihe lesen wollen, ist das natürlich sehr hilfreich. Obwohl ich von sowas ja grundsätzlich abrate. 😛

    Leider habe ich Agtha Christie tatsächlich noch nicht gelsen, obwohl der Plan lange schon besteht. Ich habe bisher nur ein Theaterstück basierend auf „And then there were none“ gesehen. Das war schon cool.

    Liebe Grüße,
    Sandra

    1. Liebe Sandra,
      ja, das kann ich mir sehr gut vorstellen. Bei meiner Lieblingsmangareihe gibt es am Anfang immer eine halbe Seite mit den wichtigsten Infos, falls jemand mitten in der Reihe anfängt oder länger nicht mehr darin gelesen hat. So etwas in der Art könnte ich mir auch für die Tempe Brennan-Reihe oder auch für die Blackcoat Rebellion-Trilogie vorstellen. Das ist dann für jeden optional, ob er das lesen mag oder nicht. Die Lösung finde ich eigentlich ganz gut.
      Liebe Grüße
      Vanessa

Schreibe einen Kommentar zu Vanessa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.