Emma von J. Austen ·Hörbücher

Rezension: Emma von Jane Austen

Emma von Jane Austen gehört zu deren zweiter Schaffensperiode, zu der auch Überredung und Mansfield Park gehören. Da ich diesen Roman der Autorin wieder als Hörspiel gehört habe, werde ich sowohl auf den Inhalt als auch auf das Medium eingehen.

Emma Woodhouse empfand ich beim ersten Hören als sehr anstrengenden Charakter. Obwohl sie eigentlich keine bösartige Figur ist, macht sie allen in ihrem Leben – mit ihrem Vater als einziger Ausnahme vielleicht – das Leben schwer. Sie meint sich als Heiratsvermittlerin betätigen zu müssen und nimmt eine junge Frau unter ihren Schutz, der sie mehrmals die Liebe zu verschiedenen Männern einredet. Durch Missverständnisse und Standesunterschiede und auch durch romantische Verklärung geht besagte junge Frau, Harriet, immer wieder leer aus, hält aber an der Freundschaft zu Emma immer weiter fest. Auch andere stößt Emma mit ihrer gedankenlosen Art vor den Kopf und stellt sich damit, rückblickend betrachtet, eigentlich immer wieder selbst bloß. Beim ersten Hören fand ich Emma noch unmöglich, verwöhnt und deshalb arrogant (denn ihr Vater vergöttert sie, was ihrem Charakter nicht gerade zuträglich ist). Beim zweiten Hören fand ich Emma dann schon erträglicher, denn sie schadet sich immer wieder selbst und irgendwann hatte ich nur noch Mitleid mit ihr, wodurch sie mir sympathischer wurde.

Dadurch, dass es sehr viele Figuren waren, war ich zwar etwas verwirrt, aber durch das Booklet (und die darin enthaltene Namens- und Sprecher:innenliste) konnte ich mir meistens herleiten welche Figur mit wem wie verwandt oder bekannt und befreundet war. Ich würde es allerdings auch nicht ausschließen, wenn manche Figuren kaum oder gar nicht im Hörspiel vorkommen, obwohl sie im Roman präsenter sind, aber das weiß ich nicht.

Da es eben sehr viele Figuren gibt, bleiben viele relativ farblos oder sehr einseitig in ihrem Verhalten. Hier seien beispielsweise Harriet und Emmas Vater genannt. Harriet Smith verliebt sich immer wieder aufs Neue in irgendwelche Männer und lässt sich genauso schnell aber auch wieder von dieser Liebe abbringen, außerdem hängt sie an Emma, die ihr mehr als einmal Herzschmerz zufügt. Viel mehr erfährt man von Harriet aber den ganzen Roman über nicht. Mr. Woodhouse ist zwar eigentlich ein Gentleman, bleibt hinter diesen Ansprüchen aber zurück, weil er sich ständig um irgendwas sorgt: seine Tochter könnte sich erkälten, heiraten und von ihm wegziehen, Einbrecher könnten sein Hab und Gut stehlen.

Die Geschichte selbst ist natürlich eine Liebesgeschichte, deren Ende man irgendwie von Anfang an absehen konnte und ich hatte genau damit gerechnet, aber mehr will ich hier dazu gar nicht sagen. Natürlich gibt es zwischendrin jede Menge Verwicklungen, aber auch andere Abenteuer wie Ausflüge und Verlobungen von anderen Figuren. Dadurch geschieht immer etwas und es wird nicht langweilig, was auch an der Straffung für das Hörspiel liegen kann. Ich fand den Roman aber durchweg spannend.

Die Cover der „Reihe“ gefallen mir sehr gut und vor allem das von Emma ist wirklich schön. Auch das Booklet, das zum Hörspiel gehört, hat mir gut gefallen. Ich mag es, dass ich die Figurennamen und die Sprecher:innen einfach nachschlagen kann. Außerdem gefällt es mir, dass im Booklet noch einmal einige Gedanken zu Emma verschriftlicht wurden, auf die ich während des Hörens gar nicht kam. So ergibt sich aus dem Booklet ein wirklicher Mehrwert, der mir gut gefallen hat.

Die Sprecher:innen haben ihren Job durchweg gut gemacht. Vor allem haben mir Laura Balzer als Emma Woodhouse und Gerd Wameling als ihr Vater Mr. Woodhouse gut gefallen. Die Stimmen der Sprecher:innen passen gut zu den Figuren. Die Musik und auch die Hintergrundgeräusche runden das Hörspiel ab und lassen Bilder im Kopf entstehen, was mir bei Emma besonders positiv aufgefallen ist und sehr gut gefallen hat.

Insgesamt hat mir die recht klassische Inszenierung des Hörspiels zu Emma von Jane Austen vom Hörverlag in Zusammenarbeit mit dem Radio Bremen und dem hr2 Kultur gut gefallen und ich mochte nicht nur die Geschichte, sondern auch die Inszenierung selbst sehr gerne und empfehle das Hörspiel deshalb gerne weiter.

 

 

 

Vielen Dank an Der Hörverlag für das Hörspiel-Rezensionsexemplar!

Gemeinsam Lesen ·Leseaktionen

Gemeinsam Lesen #50

Hallo ihr Lieben,

Andrea hostet seit einiger Zeit die Gemeinsam Lesen-Aktion. Hier können wir uns jeden Dienstag über unsere aktuelle Lektüre austauschen und ein Zwischenfazit zu unseren Büchern festhalten.

  1. Welches Buch lese ich gerade und auf welcher Seite bin ich?

Ich lese gerade Sommerinselträume von Sue Moorcroft und bin auf Seite 230.

  1. Meine aktuelle Meinung:

Das Buch ist schon vor ein paar Wochen hier angekommen und da es ein Rezensionsexemplar ist, muss ich es jetzt zeitnah mal lesen. Ich habe entdeckt, dass der neue Roman der Autorin rauskam und da ich die Romane von Sue Moorcroft liebe, habe ich es direkt angefragt. Als es dann hier war, war ich aber gerade in einer Krimi-Phase und wollte diese einfach nicht unterbrechen. Nun hab ich diesen sommerlichen Liebesroman angefangen und bin hellauf begeistert. Ich liebe die Insel, diese wunderschöne Atmosphäre und die tollen Charaktere.

Habt ihr das Buch bereits irgendwo gesehen? Was lest oder hört ihr gerade?

Liebe Grüße
Vanessa

Mord am Bell Tower von C. Lloyd

Inhaltsangabe: Mord am Bell Tower von Catherine Lloyd

Mord am Bell Tower von Catherine Lloyd ist der vierte Fall der Harrington-Kurland-Reihe. Miss Harrington und Major Kurland sind verlobt und wollen heiraten, doch ihre Hochzeit wird von Lucys Tante in London geplant, und so wird es noch einige Wochen dauern bis sie heiraten können.

In Kurland St. Mary findet im Herbst 1817 ein Ernte-Wettbewerb statt, bei dem Major Kurland als Juror fungiert. Miss Harrington warnt ihn, dass er die Preise möglichst fair unter allen teilnehmenden Familien aufteilen sollte, doch Major Kurland vergibt die meisten Preise an den Vikar des Ortes, Ezekiel Thurrock, der sein Gemüse im Kirchgarten zieht. Natürlich sind alle anderen Familien wütend, weil sie leer ausgehen.

Als Thurrock kurz darauf von Miss Harrington im Glockenturm der Kirche tot aufgefunden wird, ist unklar, ob er ermordet wurde oder im Sturm von einem sich lösenden Stein erschlagen wurde. Der ansässige Arzt untersucht den Leichnam und findet neben dessen Habseligkeiten auch ein seltsames Beutelchen mit einem Kerzenrest und verschiedenen Kräutern. Im Turm sind außerdem seltsame Zeichen in einen der Steine eingeritzt. Deshalb gibt es auch Gerüchte, dass Hexen oder andere verdächtige Gestalten den Vikar ermordet haben könnten.

Harrington und Kurland finden immer mehr über einen uralten Zwist der Familien des Ortes heraus: die Thurrocks sind damals unter anderem deshalb weggezogen, weil sie mit mehreren Familien Unstimmigkeiten hatten. Es bleibt allerdings unklar warum jemand heute deswegen noch jemanden töten sollte.

Außerdem verbringt derzeit Nathaniel Thurrock, Ezekiels Bruder, gerade einige Wochen bei seinem Bruder in Kurland St. Mary und ist Gast im Pfarrhaus. Er bringt Aufregung in die kleine Gemeinde und ist grundsätzlich weniger ruhig, sondern streitsüchtiger als sein Bruder. Nathaniel ermittelt derzeit, ob ihm und seiner Familie Teile von Kurlands Land gehören müssten, weil die Familien damals Land hin- und hertransferierten. Lucy und Robert vermuten, dass Nathaniel auf der Suche nach einem alten Schatz ist, der seiner Familie gehören würde, wenn ihm das entsprechende Stück Land noch gehören würde. Wegen all dem ist er natürlich auch ein Verdächtiger im Mordfall an seinem Bruder.

Als Lucy und Robert kurz darauf Nathaniels Leiche finden, und sie einige seltsame Beobachtungen machen, verschieben sich ihre Ermittlungen, allerdings durch die moralischen Vorstellungen der Zeit eingeschränkt. Lucy wird in zwei Nächten gesehen wie sie nachts mit dem Major unterwegs ist, da sie außerdem immer wieder Zeit ohne Anstandsdame mit ihm verbringt, gibt es Zweifel an ihrer Tugend, sodass der Pfarrer beschließt die Hochzeit vorzuziehen und sofort das Aufgebot zu bestellen. Aber natürlich gibt es da auch noch mindestens einen Mörder zu fangen und als Lucy plötzlich verschwindet, muss Major Kurland seine Verlobte retten…

Mord am Bell Tower von C. Lloyd

Rezension: Mord am Bell Tower von Catherine Lloyd

Mord am Bell Tower von Catherine Lloyd ist der vierte Teil der Harrington-Kurland-Reihe.

Der Fall selbst ist sehr spannend. Zum einen kennen die Figuren das Mordopfer sehr gut, weshalb der Fall eine gewisse Dramatik hat. Hinzu kommt, dass die Ermittlungen sehr im Vordergrund stehen, was ich bei Krimis ja immer gut finde. Besonders gut gefallen hat mir aber auch, dass Miss Harrington und Major Kurland hier sehr eng zusammen ermitteln und so die Interaktion der beiden deutlich wichtiger ist als in manchen anderen Bänden der Reihe, was ich damals schon immer mal wieder kritisiert hatte, weil gerade auch von der Interaktion der beiden ein Teil des Charms der Reihe ausgeht.

Lucy Harrington ist in diesem Band wieder sehr selbstbewusst. Sie weiß wie der Hase im Dorf läuft und versucht es möglichst allen Recht zu machen und den Bedürfnissen der Dorfbewohner entgegen zu kommen. Allerdings benimmt sie sich sehr töricht wenn es um den Umgang mit ihrem Verlobten geht, denn sie unternimmt immer wieder Ermittlungsausflüge mit ihm ohne darauf zu achten, ob es Gerüchte über ihre Tugend und Zweifel an ihr geben könnte.

Major Robert Kurland ist in diesem Band auch deutlich umgänglicher als in den Vorgängerbänden teilweise. Bei ihm bzw. seinem Charakter ist auf jeden Fall eine Entwicklung im Lauf der Bände zu erkennen. Ich mag es wie sehr er seine Verlobte zu mögen scheint und wie wichtig ihm ihre Sicherheit ist. Die beiden harmonieren auch toll, wobei man auch hier die Geschlechterverhältnisse des frühen 19. Jahrhunderts erkennt. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie sich die Beziehung der beiden weiterentwickelt.

Oben hatte ich bereits erwähnt, dass die gesamte Handlung im kleinen Dorf Kurland St. Mary spielt. Das mochte ich ganz gerne, weil es sich dadurch um einen Whodunit handelt. Es ist ziemlich klar, dass der Mörder aus der Abgeschiedenheit des Dorfes kommen muss und auch sämtliche Befragungen finden mehr oder weniger komplett im Dorf oder in einer der Nachbargemeinden statt.

Toll fand ich auch, dass sich die Beziehung zu Miss Chingford deutlich verbessert hat und Lucy und sie nun so etwas wie Freundinnen sind. Was natürlich vor allem deshalb gut ist, weil Lucys Schwester noch in London war und ihre beste Freundin Sophia als verheiratete Frau weggezogen ist. So hat Lucy wenigstens eine Freundin im Dorf. Und dass sich Miss Chingford für einen anderen Mann zu interessieren beginnt, ist natürlich ebenfalls hilfreich.

Insgesamt mochte ich den vierten Teil der Harrington-Kurland-Reihe Mord am Bell Tower von Catherine Lloyd wegen der tollen Entwicklung der Charaktere, des Kriminalfalls und dem Whodunit-Charakter sehr gerne; auch das Ende hat mir gut gefallen und ich bin auf jeden Fall gespannt auf die weiteren Bände der Reihe und hoffe, dass diese bald übersetzt werden.

 

 

 

Danke an den Digital Publishers Verlag für das Rezensionsexemplar!

Das Sterben in Wychwood von A. Christie

Kurz gesagt: Das Sterben in Wychwood von Agatha Christie

In diesem Krimi von Christie ermittelt der junge Detektiv Luke Fitzwilliam, der im Zug der älteren Dame Miss Pinkerton begegnet. Die Dame erzählt ihm, dass in ihrer Heimatstadt Wychwood einige seltsame Todesfälle stattgefunden haben, außerdem weiß sie wohl wer der Täter ist und befindet sich nun auf dem Weg zu Scotland Yard. Kurz darauf liest Fitzwilliam vom Unfalltod der Dame und kann nicht glauben, dass das ein Unfall gewesen sein soll. Nun macht er sich mit einer Backgroundstory ausgestattet auf den Weg nach Wychwood und ermittelt dort auf eigene Faust…

Ich fand Luke Fitzwilliam sehr sympathisch, denn er übernimmt den Fall einfach, weil ihm der Tod der Dame nicht wie ein Zufall vorkam. Ich fand es auch toll, dass seine angebliche „Cousine“ Bridget ihm direkt bei den Ermittlungen hilft, wobei ich die beiden etwas leichtgläubig fand.

Die Geschichte erinnerte mich an einige andere Krimis der Autorin, denn es gibt ja eine paar Romane, in denen ein (mehr oder weniger) junges Paar ermittelt und dann auch zusammenkommt (allen voran sei hier natürlich auch an den ersten Tommy und Tuppence Beresford-Roman).

Hinzu kommt noch, dass es sich um einen Whodunit handelte, denn es ist ziemlich klar, dass jemand aus Wychword der Mörder sein muss. Es ist zwar kein englisches Landhaus, aber die Dorfgemeinschaft ist doch so abgeschieden, dass kein Außenstehender der Mörder sein kann, da dieser im Dorf aufgefallen wäre. Somit handelt es sich insofern um einen Whodunit. Interessant fand ich auch, dass es in diesem Krimi– mit etwa einem halben Dutzend – verhältnismäßig viele Tote gab.

Wer also diese Romane, in denen weder Miss Marple noch Hercules Poirot ermitteln, von Agatha Christie mag, wird auch das Sterben in Wychwood toll finden.

Leseaktionen ·Lesetipps - Blogger stellen ihre Lieblingsbücher vor

Lesetipps für den Frühling 2022 – Blogger stellen dir ihr Lieblingsbuch vor

Hallo ihr Lieben,

Tanja und Leni fragen wieder nach den besten Frühlingsbüchern; im Januar habe ich meine Lieblingswinterbücher vorgestellt. Wie immer habe ich das Motto etwas weiter ausgelegt und eine entsprechend große Auswahl gefunden. Ich hoffe, dass für jeden etwas dabei ist und mache an der ein oder anderen Stelle auch nochmal auf ein paar Reihen aufmerksam.

 

Drachen von Talanis 2: Green Scales von Katharina V. Haderer

Man muss zwar den ersten Band lesen um den zweiten Band der Die Drachen von Talanis-Reihe verstehen zu können, aber ich fand den zweiten Teil toll und empfehle dir Reihe an dieser Stelle gerne. Es geht um eine junge Frau, die ihr Erbe als Drache entdeckt und den Drachen in sich entfesselt.

 

Mona – Und täglich grüßt der Erzdämon (Teil 1) von I. B. Zimmermann

Mona ist Bewährungshexe und entfesselt aus Versehen einen Erzdämon, mit dem sie nun verheiratet ist. Gemeinsam mit ihren Freunden muss Mona das Museum und die magisch-mystischen Artefakte darin beschützen, dabei kommt ihr ihr Ehemann ein ums andere Mal zur Hilfe und die beiden lernen sich immer näher kennen. Doch es gibt auch Feinde, die es auf den Pakt mit Balthasar und damit die Macht, die damit einhergeht, abgesehen haben.

 

#LondonWhisper – Als Zofe ist man selten online (Teil 1) von Aniela Ley

Ihr kennt die Zeitenzauber- oder Edelstein-Trilogie (von Eva Völler bzw. Kerstin Gier) und mögt sie? Dann könnte euch auch #LondonWhisper gut gefallen. Zoe reist durch einen Spiegel zurück ins London des 19. Jahrhunderts und muss dort nicht nur herausfinden wie sie zurückkommt in die Gegenwart, sondern auch eine mysteriöse Organisation aufhalten, die die Zeitreise-Spiegel zu einem unbekannten Zweck sammelt.

 

Lasst uns schweigen wie ein Grab von Julie Berry

Die Lehrerin in einem Mädchenpensionat kippt auf einmal tot um und statt die Behörden zu informieren, begraben die Mädchen die Frau einfach und vertuschen den Todesfall, dabei geraten sie in viele seltsame Situationen und müssen nebenbei auch noch herausfinden wer ihre Lehrerin ermordet haben könnte.

 

Pentecost & Parker 1: Die Tote auf dem Maskenball von Stephen Spotswood

Im ersten Band der Reihe lernen wir die beiden Protagonistinnen näher kennen: Mrs. Pentecost ist eine sehr bekannte Detektivin im New York der 40er Jahre und Parker ist ihre jüngere Assistentin, die ursprünglich aus dem Zirkus stammt aber nun von Mrs. P zur Detektivin ausgebildet wird. Einer ihrer Fälle beschäftigt sich mit der reichen und schönen Frau eines kürzlich verstorbenen Geschäftsmannes, die auf ihrer eigenen Kostümparty erschlagen wird.

 

Lady Hardcastle 3: Lady Hardcastle und das tödliche Autorennen von T. E. Kinsey

Im dritten Teil der Reihe, die man aber eigentlich auch alle für sich hören/lesen kann, ermitteln Lady Hardcastle und ihre Zofe Flo bei Freunden von Lady Hardcastles Bruder. Eigentlich wollten sie dort einige schöne Tage verbringen und selbst auch mal in einem Rennauto sitzen, allerdings wird beim ersten Rennen einer der Fahrer getötet und nachdem sich herausgestellt hat, dass die Bremsen manipuliert wurden, ermitteln die beiden Frauen. Dabei handelt es sich um einen Mord auf einem alten, englischen Landsitz, am Beginn des 20. Jahrhunderts.

 

Mehlos & Santow 1: Zehn Gäste und ein Mord von Hauke Schlüter

Noch ein Mord auf einem englischen Landsitz, allerdings spielt dieser Fall in der Gegenwart. Mehlos und Santow sind als Kommunikationsberater bei einer Produktpräsentation für eine neue bahnbrechende Technologie. Als der Unternehmensführer während der Präsentation tot zusammenbricht, müssen Mehlos und Santow ermitteln wer der Mörder sein könnte.

 

Countess of Harleigh 3: Der Tod bleibt zu Gast von Dianne Freeman

Im dritten Teil soll die Hochzeit der Schwester, Lily, der Protagonistin auf dem Familienanwesen eines Freundes, Risings, gefeiert werden. Doch während der letzten Hochzeitsvorbereitungen und Tage vor der Hochzeit geschehen etliche Unfälle, bei denen immer wieder verschiedene Menschen verletzt und ein Hausangestellter sogar getötet werden. Ich mag die Countess of Harleigh-Reihe sehr und empfehle sie euch gerne insgesamt.

 

Der Klang der Wälder von Natsu Miyashita

Tomura beobachtet in seiner Schule einen Klavierstimmer bei seiner Arbeit und ist sofort fasziniert: obwohl er keine besondere Vorliebe für Klaviermusik hat und auch selbst gar nicht Klavier spielen kann, weiß er, was er werden will: Klavierstimmer. Er kämpft sich durch die harte Ausbildung und lernt auch in seinem Lehrbetrieb sehr viel. Die Autorin beschreibt die Musik auf solch poetische Weise, dass man das Gefühl hat, diese würden einen umschweben. Ich weiß nicht wie ich es besser ausdrücken soll. Der Roman ist einfach magisch und wunderschön. <3

 

Garten der Wünsche von Kristina Valentin

Romy wird einfach nicht schwanger und nach einem Streit mit ihrem Mann, braucht sie erst einmal Zeit für sich. Zufällig fällt ihr eine Visitenkarte für eine Pension mit großem Garten in die Hände. Dort angekommen verliebt sie sich in den Garten. Klara, die Pensionsbesitzerin, wird langsam zu alt für die Arbeit in der Pension. Doch bevor sie in den Ruhestand geht, muss sie noch einen Kampf kämpfen: ein Bauunternehmer will eine Wiese direkt neben ihrer Pension in ein Luxushotel verwandeln und die Natur zerstören.

 

Buchanan 1: Suche Köchin, Biete Liebe von Susan Mallery

Penny ist eine begabte Köchin und lässt sich von ihrem Ex-Mann Cal in dem Restaurant seiner Familie einstellen. Die beiden kommen sich zwar wieder näher, aber Cals Großmutter hat andere Pläne und intrigiert immer wieder gegen Penny. Neben der Beziehung der beiden, spielen auch Cals Familie und vor allem das Restaurant eine große Rolle in diesem Liebesroman.

 

Auch wenn ich hier einige Rezensionsexemplare empfehle, hat das nichts damit zu tun, sondern einzig und allein damit, dass mir diese Romane so gut gefallen haben. Kennt ihr eines der Bücher? Welche Frühlingsbücher empfehlt ihr mir?

Liebe Grüße
Vanessa

Leseaktionen

SuB-TAG zum Welttag des Buches

Hallo ihr Lieben,

zum Welttag des Buches haben Horst, SuBy, Melli und ich uns überlegt, dass wir mal wieder einen TAG gestalten wollen und passend dazu soll es hier natürlich um unsere geliebten SuBs gehen. Wir haben insgesamt 15 Fragen zusammengestellt, die es uns erlauben mal wieder in unsere SuBs (oder RuBs oder ZuBs) einzutauchen und sich intensiv mit vielen Büchern davon auseinanderzusetzen:

 

  1. Aus wie vielen Büchern besteht dein SuB insgesamt? Und wie viele Seiten sind es? Wie dick ist dein Durchschnitts-SuB-Buch?
  2. Wie dick ist dein dickstes und wie dünn ist dein dünnstes SuB-Buch?
  3. Welches Buch auf deinem SuB hat den frühesten Erscheinungstermin? Und welches ist gerade erst (oder vielleicht auch noch nicht einmal) erschienen?
  4. Welches sind deine fünf ältesten SuB-Senioren?
  5. Welche fünf Bücher sind frisch auf deinem SuB eingezogen?
  6. Welches Buch von deinem SuB hast du zuletzt beendet? Beschreibe es mit drei Wörtern.
  7. Welche fünf Bücher möchtest du am liebsten direkt lesen?
  8. Wie viele Bücher auf deinem SuB stammten von deiner Wunschliste? Gegenprobe: Wie viele Bücher waren eher Spontankäufe/unverhoffte Geschenke/Mitnahmen von öffentlichen Bücherschränken etc.?
  9. Hast du Reihenbände auf deinem SuB? Wenn ja, welche möchtest du hier besonders vorstellen?
  10. Welche Genres hast du auf deinem SuB?
  11. Hast Du Autor:innen, die mehrfach auf deinem SuB vertreten sind?
  12. Überwiegen Bücher von AutorINNEN oder Autoren auf deinem SuB?
  13. Welches Buch auf deinem SuB hat das schönste Cover?
  14. Welches Buch von deiner Wunschliste wandert hoffentlich bald auf deinen SuB?
  15. Möchtest du hier noch ein SuB-Buch besonders vorstellen?

 

Ich möchte gerne folgende Blogger:innen taggen:

Marina von Bücherpfötchen

Kira von Kiras kleine Leseecke

Rina von Ich lese

Sarah von Cube Manga

Corly von Corlys Lesewelt

Mell von Mell loves Books

Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee

Leni von Meine Welt voller Welten

Aleshanee von Weltenwanderer

Florian von Romanfresser

 

SuBys und Vanessas Antworten:

  1. Aus wie vielen Büchern besteht dein SuB insgesamt? Und wie viele Seiten sind es? Wie dick ist dein Durchschnitts-SuB-Buch?

Das ändert sich bei mir ziemlich häufig. Derzeit sind es 63 Bücher, und insgesamt 17.206 Seiten. Damit ist mein Durchschnitts-SuB-Buch gute 270 Seiten dick oder dünn; je nach dem wie man es sieht.

 

  1. Wie dick ist dein dickstes und wie dünn ist dein dünnstes SuB-Buch?

Talon 1 – Drachenzeit von Julie Kagawa ist mein dickstes SuB-Buch mit 558 Seiten, deshalb ist es wohl auch immer noch ungelesen, falls ihr euch wundert, wenn es euch unter 4. Noch einmal begegnet…

Der Haytor-Fall von Rob Reef ist mit 56 Seiten das dünnste Buch auf meinem SuB, zum einen weil ich zuvor noch einen anderen Band der Stableford-Reihe lesen wollte und zum anderen auch aufgrund der dünne und weil ich die Reihe noch viel zu schön finde um sie zu beenden noch ungelesen, obwohl er auch schon seit über einem Jahr auf meinem SuB darauf wartet gelesen zu werden.

 

  1. Welches Buch auf deinem SuB hat den frühesten Erscheinungstermin? Und welches ist gerade erst (oder vielleicht auch noch nicht einmal) erschienen?

Da musste ich jetzt tatsächlich kurz recherchieren, aber in die engere Auswahl kamen ohnehin nur die beiden Werke von Schiller, Jane Austen und der Gellert. Am ältesten ist aber das Leben der schwedischen Gräfin von G*** von Christian Fürchtegott Gellert aus dem Jahr 1747 und damit 275 Jahre alt. Wow!

Mord um Mitternacht von Moira Valérie Soderberg ist der erste Band der Saint Caspillian-Reihe und Anfang April erschienen. Das Buch ist auch ganz frisch auf meinem SuB gekommen, sodass es leider auch noch nicht auf meiner Liste auftaucht.

 

  1. Welches sind deine fünf ältesten SuB-Senioren?

Stop What You’re Doing And Read This! 2019

Süße Rache von Linda Howard 2019

Abendfrost von Michael Kibler 2019

Talon – Drachenzeit von Julie Kagawa 2020

Detektiv Conan Band 71 von Gosho Aoyama 2020

Es gibt noch einige weitere Bücher, die schon relativ lange auf meinem SuB liegen, aber diese dürften auf jeden Fall zu den ältesten gehören.

 

  1. Welche fünf Bücher sind frisch auf deinem SuB eingezogen?

Da ich am Mittwoch schon einige Neuzugänge vorgestellt habe, möchte ich hier fünf Bücher vorstellen, die bereits stapeln, aber noch nicht in meinen SuB eingepflegt sind:

Zeitenzauber 3 – Das verborgene Tor von Eva Völler

Blausäure von Agatha Christie

Die Tote mit dem Diamantcollier von Eve Lambert

Nur Küssen ist schöner von Rachel Gibson

Kane-Chroniken 3 – Der Schatten der Schlange von Rick Riordan

 

  1. Welches Buch von deinem SuB hast du zuletzt beendet? Beschreibe es mit drei Wörtern.

Zuletzt beendet habe ich Irina Korschunows Der Findefuchs beendet: traurig, emotional, schön

 

  1. Welche fünf Bücher möchtest du am liebsten direkt lesen?

Puuh! Eigentlich alle, die ich für den TAG jetzt „in der Hand“ hatte. Richtig Lust habe ich nun auf einen der Bände der Kane-Chroniken, von der Zeitenzauber-Trilogie und auch auf den nächsten Band der Die Drachen von Talanis-Reihe. Alle drei würden mich auf jeden Fall bei meiner Reihen-Challenge weiterbringen und auf einige habe ich auch schon länger Lust, aber irgendwie drängeln sich dann doch andere Bücher vor… Vielleicht wird es ja jetzt endlich mal was? ^^

 

  1. Wie viele Bücher auf deinem SuB stammten von deiner Wunschliste? Gegenprobe: Wie viele Bücher waren eher Spontankäufe/unverhoffte Geschenke/Mitnahmen von öffentlichen Bücherschränken etc.?

Lustigerweise habe ich ein Buch auf meinem SuB, das von meiner Wunschliste und dennoch aus einem Bücherschrank stammt: Mercé Rodoredas Der Garten über dem Meer.

Ansonsten habe ich einige Bücher von meiner Wunschliste auf dem SuB, aber bringe mir auch hin und wieder mal etwas aus einem Bücherschrank mit, allerdings waren das in letzter Zeit eher Nieten, durch die ich mich entweder durchquälen musste oder die ich sogar abgebrochen habe. Spontankäufe sind in letzter Zeit eher selten (aber bei C. L. Potters Tod eines Lords war es ein relativ spontaner Kauf).

 

  1. Hast du Reihenbände auf deinem SuB? Wenn ja, welche möchtest du hier besonders vorstellen?

Gefühlt sind es fast nur noch Reihentitel. Neben einigen Bänden der Detektiv-Conan-Reihe, habe ich auch ein paar Reihentitel von Lilian Jackson Braun, von der Die Drachen von Talanis-Reihe, einen Band von der Horndeich-und-Hesgart-Reihe, den ersten Band von Talon und Elya, außerdem von Percy Jackson und von den Kane-Chroniken, von der Zeitenzauber-Trilogie und natürlich noch die Bände um Tommy und Tuppence Beresford und Lord Peter Wimsey. Das waren noch nicht alle, aber ihr merkt, dass es von einigen Reihen zumindest mal ein oder zwei Bände sind.

 

  1. Welche Genres hast du auf deinem SuB?

Einige, derzeit lese ich am liebsten Krimis, deshalb sind es immer auch einige Krimis, aber die verschwinden häufig schnell wieder von meinem SuB. Abgesehen davon auch einige belletristische Romane, Liebesromane, Kinder- und Jugendbücher und ein paar Mangas, außerdem der ein oder andere Klassiker.

 

  1. Hast Du Autor:innen, die mehrfach auf deinem SuB vertreten sind?

Tatsächlich einige: Friedrich Schiller, Rick Riordan und Lilian Jackson Braun sind jeweils mit zwei oder drei Büchern vertreten, einzig Gosho Aoyama ist mit einigen Detektiv Conan-Bänden (insgesamt fünf Mal) vertreten.

 

  1. Überwiegen Bücher von AutorINNEN oder Autoren auf deinem SuB?

Ich habe jetzt gerade mal gezählt und wenn ich mich bei meiner Strichliste nicht verzählt habe, komme ich auf einen Anteil von 62,5% Frauen und 37,5% Männer. Das kommt auch – wenig überraschend – in etwa so mit meinen Lesegewohnheiten der letzten Jahre hin, da waren es nämlich auch schon mehr Frauen als Männer. Ich habe aber noch nie ein Buch weggelegt, weil es von einem männlichen Autor oder einer weiblichen Autorin geschrieben wurde, ich suche einfach nur nach Genre und für mich gut klingenden Titeln aus.

 

  1. Welches Buch auf deinem SuB hat das schönste Cover?

Das ist eine schwierige Entscheidung, aber ich finde das Buch Sommerinselträume von Sue Moorcroft ganz hübsch. Das Cover vermittelt eine sommerliche Leichtigkeit, auf die ich mich bereits freue.

 

  1. Welches Buch von deiner Wunschliste wandert hoffentlich bald auf deinen SuB?

Ohje! Ich sollte mir meine Wunschliste nicht zu genau anschauen, sonst gibt es eine neue Bücherbestellung bevor ich blinzeln kann… Aber Die verschwundene Braut von Bella Ellis steht schon ziemlich weit oben auf meiner Wunschliste…

 

  1. Möchtest du hier noch ein SuB-Buch besonders vorstellen?

An dieser Stelle möchte ich von Dagmar Hansen Herzenswege vorstellen, weil das Buch nach einem sehr schönen, sommerlichen, aber auch traurigen Roman klingt, der mich ein bisschen an Lucy Clarkes Die Landkarte der Liebe erinnert, das mir damals gut gefallen hat.

Wir freuen uns, wenn ihr rege am Welttag des SuB-Buches-TAG teilnehmt.

Liebe Grüße und einen wunderschönen Welttag des Buches!
Vanessa

Hörbücher ·Tintenherz von C. Funke

Kurz gesagt: Tintenherz von Cornelia Funke

Im ersten Band der Tintenwelt-Trilogie geht es um Meggie, die von der seltenen Gabe ihres Vaters erfährt: Mo kann Dinge und Figuren aus Büchern herauslesen. Vor vielen Jahren hat er aus einem Buch drei Figuren herausgelesen, allerding ist seine Frau dadurch in die Geschichte gezogen worden. Eine der Figuren war der gefährliche Capricorn, der gemeinsam mit seinen Handlanger Basta (und Staubfinger) aus der Geschichte kam. Bisher konnte Mo sich vor den Schurken verstecken, doch als er nun entführt wird, macht sich die 12-jährige Meggie gemeinsam mit ihrer Großtante Elinor und Staubfinger auf die Suche nach Mo…

Ich habe den Auftakt zur Tintenwelt-Trilogie als Hörbuch gehört und werde deshalb auf Medium und Inhalt gleichermaßen eingehen.

Ich weiß, dass viele die Trilogie lieben, und so habe ich auch mal reinhören wollen. Ich war allerdings ziemlich enttäuscht, was, glaube ich, hauptsächlich daran lag, dass ich etwas anderes erwartet hatte. Irgendwie dachte ich einfach, dass die Protagonistinnen weiblich und alle im Alter von Meggie sind, außerdem dachte ich, dass der Roman in einer anderen, fantastischen Welt spielt (vielleicht, weil ich zuvor Reckless von Funke gehört halte und die Reihe ja in der Spiegelwelt spielt), was dieser aber nicht tut. So habe ich relativ lange darauf gewartet, dass die Geschichte endlich losgeht, wodurch ich eben enttäuscht wurde. Hinzu kann, dass ich Tintenherz für ein Kinderbuch sehr brutal finde und es mir an der ein oder anderen Stelle sogar selbst zu brutal wurde.

Rainer Strecker, der auch schon die Reckless-Reihe eingesprochen hat, spricht auch den ersten Band der Tintenwelt-Trilogie. Ich mochte den Sprecher schon bei Reckless sehr gerne und so hat er mir auch bei Tintenherz sehr gut gefallen. Auch die Musik, die zum Hörbuch gehörte, hat mir gefallen.

Insgesamt war Tintenherz von Cornelia Funke für mich recht enttäuschend und ich werde die Reihe wohl nicht fortsetzen. Das lag aber nicht nur daran, dass mir der erste Band nicht so gut gefallen hat, sondern vor allem auch daran, dass ich etwas anderes erwartet hatte.

Die tote Lady von D. Waugh

Inhaltsangabe: Die tote Lady von Daisy Waugh

In Die tote Lady von Daisy Waugh geht es um die Familie Tode, die auf Tode Hall, einem alten englischen Landsitz in England lebt.

Ecgbert Tode stirbt im Alter von 93 Jahren und er wird im Mausoleum des Grundstücks bestattet. Lady Tode möchte nun nicht weiter den Herrensitz verwalten, sondern auf ihr Haus auf Capri ziehen. Dazu muss sie aber einen anderen Verwalter finden. Ihre Kinder können es nicht sein, denn ihr ältestes Sohn ist verrückt und ist in einer Nervenheilanstalt untergebracht, der jüngste Sohn lebt in Australien und möchte sein Leben dort nicht aufgeben und die Tochter konnte mit dem Lebensstil ihrer Eltern nie etwas anfangen. Also bleibt nur der Cousin ihrer Kinder: Egbert, der Sohn vom jüngeren Bruder ihres Mannes und dessen Frau und Kinder.

Emma Tode macht also Egbert und dessen Frau India das Angebot auf Tode Hall einzuziehen und sich um die Verwaltung des Anwesens zu kümmern. Das Angebot nehmen die beiden gerne an und sie ziehen in dem riesigen Haus ein, das und dessen Park ebenfalls von Touristen besichtigt werden kann. Außerdem gibt es auf dem Grundstück noch einen Teich, einen Abenteuerspielplatz, Cafés und Restaurants, und Souvenirshops, mit denen die Familie ihr Geld verdient.

Da die Haushälterin gekündigt hat, muss nun India eine neue einstellen. Alice‘ Großmutter war früher Verwalterin und Zofe von Emma und beschwört ihre Enkelin sich auf den freien Posten zu bewerben. Alice bewirbt sich, obwohl sie sich für ungeeignet hält und eigentlich nicht weg von ihren drei erwachsenen Söhnen und ihrem bequemen Leben in London möchte, um ihrer Großmutter einen Gefallen zu tun. Prompt wird Alice, obwohl sie keinerlei Qualifikationen für den Job hat, zum Bewerbungsgespräch eingeladen, zu dem sie ihre Großmutter mitbringt, die sich freut, das Anwesen noch einmal zu sehen. Sie hätte auch gerne Lady Tode noch einmal getroffen, doch diese kann ihre Abreise nach Capri nicht verschieben. Dennoch freut sich die alte Dame über den Rundgang über das Grundstück und durch das riesige Haus.

Noch während des ersten Besuches finden sie die Leiche von Emma Tode im Mausoleum, die entweder gestürzt ist oder auf den Kopf geschlagen wurde. Alice erhält den Job als Hausverwalterin und stößt auf den Geist von Geraldine Tode, der Mutter des kürzlich verstorbenen Ecgbert Tode. Sie kommt fortan jeden Abend zu Alice, in deren Haus auf dem Grundstück und führt Unterhaltungen mit ihr. Geraldine meint, dass Emma eventuell ermordet wurde…

Leseaktionen ·Mein SuB kommt zu Wort

Mein SuB kommt zu Wort April 2022

Hallo und Herzlich Willkommen zur Gemeinschaftsaktion „Mein SuB kommt zu Wort“. 🙂

Anna von Annas Bücherstapel hat diese Aktion 2016 ins Leben gerufen. Melli von Mellis Buchleben und ich übernehmen sie im August 2021. Alle Informationen zur Aktion findet Ihr HIER. Wir freuen uns über jede:n Teilnehmer:in und versuchen, Eure Teilnahme in diesem Beitrag übersichtlich aufzulisten, so dass nicht immer in den Kommentaren geschaut werden muss. 🙂 Und nun viel Spaß 🙂 Den Beitrag werdet ihr immer pünktlich am 20. bei Melli und mir auf den Blogs finden, auch wenn wir mal nicht selbst teilnehmen können.

Und nun: Manege frei für unsere Stapel ungelesener Bücher:

  1. Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)?
  2. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig uns deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!
  3. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es ein SuB-Senior, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem(r) Besitzer:in gefallen (gerne mit Rezensionslink)?
  4. Liebe:r SuB, in diesem Monat wollen wir die AutorINNEN unterstützen. Welche Bücher auf deinen Stapeln wurden von Frauen verfasst?

 

SuBy:

  1. Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)?

Mit 61 Büchern, die Vanessa aktuell ungelesen im Regal stehen hat, und damit meine Wenigkeit umfassen, bin ich um 6 Bücher geschrumpft! Ich bin ja mal gespannt, ob sie das Tempo weiterdurchhält und hoffe mal, dass ich nicht irgendwann so weit zusammengeschrumpft bin, dass sie keine Auswahl mehr hat. =D

  1. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig uns deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!

Sue Moorcrofts Sommerinselträume ist kürzlich eingezogen und klingt nach einer tollen Sommerlektüre. Da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt, wird Vanessa es wohl bald lesen. Die Sammlerin der verlorenen Wörter von Pip Williams ist als neues Hörbuch bei Vanessa eingezogen und sie meint, dass das Hörbuch wirklich toll klingt. Von P.D. James ist Ende einer Karriere und damit der Abschlussband der Dilogie um Cordelia Gray bei Vanessa eingezogen und sie freut sich schon sehr darauf.

  1. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es ein SuB-Senior, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem(r) Besitzer:in gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Als letztes beendet hat Vanessa von Mary Ann Fox Je tiefer man gräbt. Es ist der erste Band um die Gärtnerin und angehende Detektivin Mags Blake. Sie mochte den Krimi nicht so gerne, weil praktisch gar nicht ermittelt wurde, aber ihr haben die Landschaftsbeschreibungen von Cornwall gut gefallen, weil sie wunderbar in den Frühling passten. Gärten spielen wirklich eine große Rolle und so passt der Roman gut zur März-Aufgabe (unten mehr).

  1. Liebe:r SuB, in diesem Monat wollen wir die AutorINNEN unterstützen. Welche Bücher auf deinen Stapeln wurden von Frauen verfasst?

Rückblick Mai 2021: So langsam müsste Vanessa den letzten Percy Jackson-Band ja mal lesen, aber sie liebäugelt auch immer wieder mit ihm. Vielleicht schafft sie es ja bald mal danach zu greifen.

Rückblick Februar 2022: Vanessa hat für die Februar-Aufgabe Die schönsten Jahre von Elke Heidenreich gelesen und Der Findefuchs von Irina Korschunow angefangen. Vom Hocker hat sie beides nicht gehauen, aber es war schon okay. Der Findefuchs wird sie diese Woche sicherlich noch beenden so kurz wie das Büchlein war.

Rückblick März 2022: Vanessa hat sich für Der Klang der Wälder von Natsu Miyashita gelesen und liebte das Buch. Es war einfach unglaublich poetisch und einfach toll. Lieblingsbuch! Je tiefer man gräbt von Mary Ann Fox hat Vanessa auch gelesen, war aber nicht so begeistert.

April 2022: Um den Welttag des Buches am 23. April zu feiern, haben Melli, Vanessa, Horst und ich eine besondere Aktion geplant. Ihr könnt gespannt sein, was da kommt, aber ihr solltet auf jeden Fall auf einem der beiden Blogs vorbeischauen! =D

Vanessa hat viele weibliche Autorinnen auf ihrem SuB, was dafür sorgt, dass ich wieder die Qual der Wahl habe… Da sie die Sue Moorcroft ohnehin bald lesen muss, nominiere ich diese jetzt einfach mal: Sommerinselträume von Sue Moorcroft. Außerdem könnte sie endlich mal den zweiten Teil der Zeitenzauber-Trilogie lesen, also Die goldene Brücke von Eva Völler. Auf Tod eines Lords von C. L. Potter hat Vanessa ja schon ziemlich Lust, auch wenn es sich hierbei um den ersten Band einer Trilogie handelt. Deshalb schlage ich ihr diesen Mal vor.

 

Kennt ihr eines der Bücher und könnt es Vanessa empfehlen (oder davon abraten)?

————————-

„Mein SuB kommt zu Wort“ ist eine Aktion, die ursprünglich von Anna von AnnasBucherstapel.de stammt und von Mellis Buchleben und Vanessas Literaturblog im August 2021 übernommen wurde. Die Aktion findet immer am 20. des Monats statt, unabhängig vom Wochentag. Teilnehmen darf jede:r, wann immer er/sie Lust und Zeit dazu hat. Die vierte Frage ist HIER bereits im Voraus einsehbar. Die Fragen dürfen auch nach dem 20. noch beantwortet werden. Bitte benutzt bei einer Teilnahme das „Mein SuB kommt zu Wort“-Banner und verweist auf unsere Blogs!

EDIT: Euer SuB kann sowohl männlich als auch weiblich oder einfach buchisch sein. 😉

EDIT-EDIT: Unsere SuBs möchten sich austauschen – deswegen bitten wir alle Teilnehmer:innen, auch bei den anderen vorbeizuschauen und einen lieben Kommentar dazulassen (vor allem auch bei verspäteten Teilnehmer:innen). Nur so werden unsere SuBs wirklich gehört! 🙂 :-*

Ihr könnt natürlich auch immer Reihentitel vorstellen, die ihr bis zum nächsten Mal lesen wollt.

 

Liebe Grüße
SuBy (& Vanessa)

TEILNEHMER:INNEN:

Andrea & Subs

Livia & SuBrina

Rina P.

Marina & Leo

Kira & Katharina

Corly & Fungie

Tiana

Mellis Buchleben

Vanessas Literaturblog
_ _